Frage von missflower77777, 57

Soll ich meine 11 Monate Aupair abbrechen und wie sage ich es der Familie?

Ich, 18 Jahre alt bin seit 2 Monaten als aupair in Frankreich. 2 Monate vor Beginn war ich ein We hierhergeflogen um alle 'in echt' kennen zu lernen. der 4-jährige Junge war sehr aufgedreht und wild. Ich dachte es wäre einfach nur dass er sich über meinen Besuch freut und sowas halt. Ich habe mich trotzdem für die Familie entschieden, da ich dachte er wird sich beruhigen. Das war vielleicht auch naiv von mir, ich weiß es nicht.

Als ich ankam merkte ich nach einiger Zeit dass er sich NICHT ändern wird. Außerdem ist er total frech zu mir, folgt mir (und seinen Eltern) gar nicht, macht was er will, schreit mich an, nennt mich (übersetzt) stinkender faulender Ka*a und sowas, spuckt seine 16 Monate alte Schwester an, schubst sie extra, ist respektlos (selbst zu seinen Eltern!!) und nur sowas. Die Mutter verwöhnt und vergöttert ihre beiden Kinder natürlich bis zum geht nicht mehr.

Letzte Woche habe ich 1 Woche Ferien zuhause gemacht und wollte nicht wieder zurück. Seit meiner Rückkehr ist der Junge zwar lieber zu mir (mal gespannt, wie lange das so bleibt) aber unerzogen bleibt er trotzdem!

der Vater ist momentan auf Jobsuche, sitzt bisher JEDEN Tag zuhause rum und tut rein gar nichts → er liegt am Sofa, schaut fern und so während ich daneben mit den Kindern hocke. Die Mutter hat die Hosen im Haus an und läuft etwas nicht wie sie es will wird sie sofort wütend und schreit wie eine verrückte um sich. In der Erziehung sind die Eltern sich oft nicht einig, was zu Streit führt (vor den Kindern). Bei vielem was ich tue habe ich ein schlechtes Gefühl, vorallem wenn ich den Mann etwas frage antwortet der mir kaum und macht mir mit seinem Unterton immer ein schlechtes Gewissen. Bisher habe ich 1 Mädchen kennengelernt, mehr nicht. (keine aupairs in der Nähe) Freizeit am We verbringe ich meist am Zimmer, weil ich mich nicht traue, für das Auto zu fragen.. Das Essen ist total ungesund, nur Nahrung aus Packungen aus dem Supermarkt wobei ich es gewohnt bin, gesund zu essen. (ich weiß dass man sich integrieren muss aber hier gehts einfach nicht mehr) Klar gibt es auch positive Dinge hier, die jedoch leider bei weitem nicht überwiegen. Naja, jedenfalls sind da so viele Faktoren, durch die ich mich nicht wohlfühle.. Nun weiß ich nicht, wie ich der Familie beibringen soll, dass ich gehen möchte. ich habe es sehr schwer mit sowas weil ich sie nicht enttäuschen möchte usw. aber ich möchte mich nicht noch 9 Monate quälen, damit es der Familie gut geht!

Antwort
von xmie05x, 57

Hey du, ich mache seit 2 Monaten ein Auslandshalbjahr in Frankreich!! Die Ernährung deiner Familie kommt mir sehr bekannt vor, in meiner Gastfamilie gibt es auch nur Mikrowellenessen und andere Fertiggerichte... Nie Obst oder Gemüse. Ich bin deswegen jetzt auch schon zum zweiten Mal krank, ich fühle mich total schlecht, wegen Vitaminmangel. Schlag doch mal deiner Familie vor, was typisch deutsches zu kochen und kauf dazu alles frisch ein :)

Das mit den Kindern tut mir leid, ich hoffe, dass der Junge allmählich wirklich mal zur Vernunft kommt. Das geht ja gar nicht. Dabei kann ich dir aber leider nicht helfen, da ich ja kein Au pair mache, sondern nur ein Auslandshalbjahr... vielleicht sprichst du nochmal mit der Familie darüber, dass du dich nicht wohlfühlst und so. Oder sprich mit deiner Organisation, vielleicht kannst du ja auch die Familie wechseln... LG :)

Kommentar von missflower77777 ,

...Obwohl französisches Essen ja eigentlich lecker ist.. :-) das mit dem Kochen könnte ich mal versuchen! In welcher Gegend machst du denn das Auslandshalbjahr? Zufällig in der Nähe von Bordeaux? 

LG und danke für deine Antwort. 

Kommentar von xmie05x ,

Gerne :) und nein, ich wohne in Paris :/

Antwort
von SiViHa72, 53

Haben Aupairs nicht immer einen Betreuer, einen Ansprechpartner der vermittelnden Agentur, vor Ort? Da würde ich das Problem mal schildern,  die sollten dann auch helfen.

Hört sich ja wirklich nicht doll an, was da so laeuft.. Kenne ich von zwei Freundinnen, die Aupair machten, ganz anders :-s 

Kommentar von SiViHa72 ,

Also: klar, dass Kinder nicht immer süße Gänseblümchen sind, aber alles zusammen ist schon grenzwertig 

Kommentar von missflower77777 ,

ich habe die Familie zwar übers Internet gefunden, aber einen Ansprechpartner vor Ort habe ich nicht. Habe der Agentur jedoch geschrieben, um mich für eine Kündigungsfrist zu informieren. Sie sind jedoch nicht verantwortlich dafür, in welcher Familie ich bin. Trotzdem danke für den Tipp! 

Antwort
von kingole98, 51

Ich würde an deiner Stelle das Aupair auf keinen Fall abbrechen!!

Kinder in dem Alter sind nunmal frech und wild. Falls es wirklich gar nicht mehr geht würde ich dennoch vor dem Abbruch die Organisation kontaktieren über die du dein Aupair machst, vielleicht können die ja die Eltern zur Besinnung bringen.

Kommentar von missflower77777 ,

wild sein und unerzogen sein ist ein Unterschied, tut mir leid.

Leider habe ich keine Ansprechpartner hier in der Nähe, bin sozusagen alleine hier. kann nur per Internet Kontakt mit der Agentur aufnehmen.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten