Frage von jdbdvdjdbdb, 83

Soll ich mein Praktikum abbrechen, weil ich mich nicht in der Lage fühle?

Hallo,
Ich bin 18 Jahre alt und habe zuerst ein Gymnasium besucht. Ich habe mich in dem Zeitraum sehr schlecht gefühlt und habe seitdem Konzentrationsprobleme, bin wirklich jeden Tag müde( egal wie lange ich schlafe ) und habe starke magenleidend. Wenn ich Sport treibe, dann fühle ich mich vielleicht für eine Stunde wieder fit. Ich trinke genügend und ernähre mich auch gesund. Beim Arzt würde ich untersucht und daraufhin wurden Depressionen festgestellt und dann habe ich leichte Anti-Depressiva genommen und die Schule abgebrochen, da ich nicht mehr mit kam und habe auf eine berufsvorbereitene Schule gewechselt und mache von dort aus ein Praktikum, in einem Büro als Kauffrau für Büromanagement. Jetzt ist es so, dass man mir selbst die einfachsten Aufgaben, mehrmals erklären muss und ich sie schwer in meinen Kopf bekomme und ich orientierungsprobleme habe, obwohl es ein kleiner betrieb ist. Und ich fühle mich nach einer Stunde schon so schlapp, dass ich mich am liebsten auf den Tisch legen würde und ich kaum Emotionen zeigen kann, da ich müde bin. Während andere mir versuchen, freundlich die Aufgaben zu erklären oder ein Gespräch mit mir suchen, sitze ich nur da und versuche mich auf die Worte zu konzentrieren, aber nehme sie nicht richtig auf. Mir ist das richtig peinlich und ich fühle mich nicht in der Lage, diese Aufgaben bewältigen zu können. Was soll ich jetzt tun? Soll ich mein Praktikum abbrechen? Meine Eltern würden wieder ausrasten und mir vorwerfen, dass ich einfach nur faul wäre und aus mir nichts wird.

Antwort
von LiselotteHerz, 39

Da Du Dich überhaupt nicht konzentrieren kannst, solltest Du das entweder nochmals mit Deinem Arzt besprechen oder evtl. sogar den Arzt wechseln.

Evtl. sind diese "leichten" Antidepressiva nicht sehr hilfreich und das Medikament sollte gewechselt werden.

Wenn Du das jetzt abbrichst, hast Du noch mehr Probleme, die sicherlich nicht dazu beitragen,dass es Dir psychisch besser geht. Dann hast Du die Schule und das Praktikum abgebrochen und was dann?

Sprich mit Deinem Arzt auch über eine zusätzliche ambulante Psychotherapie.

Alles Gute. lg Lilo

Kommentar von jdbdvdjdbdb ,

Nur das Praktikum. Ich geh dann weiterhin zur schule und kann mir jederzeit ein anderes Praktikum suchen

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das musst Du selbst wissen, es ist leider gar nicht so einfach, einen guten Praktikumsplatz mit netten, geduldigen Kollegen zu finden. Gebe ich nur zu bedenken.

Antwort
von Alsterstern, 22

Ich glaube, dass Du nicht alleine bist. Sprich, es gibt immer mehr Menschen, die mit den Aufgaben, die Tag, täglich gestellt werden nicht mehr fertig werden. Diese ganze Belastung auf einem Gymnasium ist nicht für 'Jedermann'. Da kann man dann auch schon mal sehr schnell krank werden. Es ist nicht so, dass man das ganze Pensum nicht schaffen 'könnte'...aber unter welchen Umständen. Das ist nicht Sinn der Sache. Schade, dass da die Eltern dann auch so einen hohen Erwartungsdruck haben. 

Ob Du das Praktikum abbrechen sollst, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist es immer besser einen Plan B in der Tasche zu haben. Was würdest Du dann machen?! Wäre es nicht sinnvoller erst einmal zu überlegen, was macht mir dann mehr Spaß...sucht sich etwas anderes. Das ist das, was mir zu Deiner Frage einfällt.

Antwort
von AntworterBasic, 16

Hallo

Es wäre vielleicht besser, zu einem Psychologen oder Psychoanalytiker zu gehen, da der dir zehnmal mehr weiterhelfen kann als eine Tablette...

Schreib mir doch deine genaueren Problemursachen, dann kann ich dir auch sagen, wie Du am besten dagegen vorgehen kannst. (&;…]

LG@AntworterBasic

Kommentar von AntworterBasic ,

Und glaub mir, Gesellschaft ist das A und O, denn wenn du dich unter Menschen findest, mit denen Du auchmal etwas Spaß haben kannst, ist auch deine Depression leichter wieder aus der Welt geschafft (; Aaber glaub mir, es wird in den nächsten Jahren nur noch anziehen, da musst auch du kucken wo Du bleibst und tut mir leid, dass du so leistungsorientierte Eltern hast ;[ Viele liebe Grüße! B.K.@AntworterBasic

Antwort
von maja11111, 32

du musst mal überlegen das du deinen eltern auf der tasche liegst, oder wie wirst du zukünftig deine kosten wie mietanteil, strom, lebensmittel etc bezahlen? du musst mal langsam in die gänge kommen und aufhören zu denken das du noch ein kleines kind bist, das ist vorbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten