Frage von Jane97Hi, 232

Soll ich mein Leben beenden?

Ich weis die Frage wird gleich wieder rausgenommen deshalb wärs toll wenn ihr mir schnell Antwortet. Kurz und knapp mein Leben hat keinen Sinn und ich hasse alles aber auch wirklich alles in meinem Leben und bin seit ungefähr 6 Jahren depressiv. Findet ihr ich sollte mich einfach umbringen ich mein was besseres kann ich mir fast nicht vorstellen, oder soll ich jeden Tag weiterleben und verfluchen und mich nur noch mehr fertig machen bis ich an seelischer Überlastung drauf geh nur damit ich kein selbstmörder bin? Bei der Telefonseelsorge hab ichs jetzt seit 3 Stunden durchgehend versucht ist aber nur besetzt LG Jane

Antwort
von implying, 196

selbstmord ist ein endgültiger ausweg für ein vorrübergehendes problem. auch wenn es schon 6 jahre sind kannst du nie wissen ob nicht morgen, nächste woche oder zu mindest in absehbarer zukunft alles besser wird.

hast du wirklich schon alles verändert was dir möglich ist? neues umfeld, neue menschen um dich rum, eine andere stadt, vieleicht aufs land, vielleicht eine neue ausbildung, ein fernstudium, ein neues hobby, sport, ernährung umstellen... grade die ernährung kann so viel einfluss haben auf den körper. grade diese woche erst folgenden artikel gelesen: www.welt.de/gesundheit/article150999202/Wie-die-Ernaehrung-Depressionen-beeinflu...

vielleicht hilft es dir ja. würde dir auf jedenfall wünschen, dass dir noch irgendwas einfällt, das du noch nicht ausprobiert hast - außer alles zu beenden. was hat man davon? man verspricht sich erlösung, nicht mehr leiden zu müssen... aber trifft das zu, wenn man tot ist? man spürt ja dann nicht dass man tot ist, man erfährt keine erleichterung, man fühlt sich nicht mehr befreit... man ist einfach nicht mehr existent. es bringt einem also absolut garnichts. die erde ist groß, das leben ist lang. such weiter und finde deinen platz in der welt! ganz egal wo der sein mag, oder wie der aussieht.

Kommentar von Jane97Hi ,

Danke für deine lange Antwort.

Die Ernährung ist ja schon wieder das nächste Problem da ich was das betrifft auch Probleme hab.

Wenn ich Tod bin muss ich nicht jeden Tag durchstehen und mich quälen.

Neue Freunde hab ich mir auch schon gesucht aber mit der Zeit hab ich alle verloren da wir uns durch den Berufs und allzagsstress und privaten Zeug einfach auseinander gelebt haben.

Mein Freund hat auch erst Schluss gemacht.

Was meine Arbeit abgeht sie nervt mich einfach nur aber ich wüsste jetzt auch nicht was ich sonst machen soll.

Da der Tod endgültig ist hab ich bis jetzt gezögert

Antwort
von xsmipers, 98

Warum das Leben aufgeben? Wie die meisten hier die vor mir geantwortet haben kann ich nur unterstützen. Gib das Leben nicht auf!! Hast du kein Lust mehr auf das Leben dann stell dein Leben um mach Urlaub flieg nach Brasilien, Thailand, Kuba ... Und leb dein Leben. Und eins möchte ich nur sagen... Wenn du selbst Mord machst ziehst du dein ganze Bekanntenkreis mit in den Tod d.h. Nicht wortwörtlich das sie sterben sondern das alle andern unter Depressionen und leid leben müssen und trd werden sie weiter leben dann und wurde das Leben geschenkt um das beste draus zu machen

Antwort
von Andrastor, 212

Du brauchst keine Telefonseelensorge, du brauchst eine Psychotherapie!

Geh zum Hausarzt, rede mit ihm darüber, dann lass dich psychologisch untersuchen und im Anschluss eine Therapie.

Antwort
von LanceHaze, 161

Sagen wir es mal so: es ist deine Entscheidung. Wenn du dich umbringen solltest tu es für dich alleine aber zieh bitte keine anderen Menschen da mit rein. Damit meine ich z.b. Zug Brücke Pistole usw. Ich sag nur : tu es nicht. Es ist gut das du bei der Seelsorge anrufst. Auch wenn du warten musst. Das ist der erste Schritt.

Antwort
von gheurgamer, 156

Es gibt immer etwas, für dass es sich zu leben lohnt. Desto schlechter es dir jetzt geht, desto besser wird es später sein. Such dir einen Psychologen.

Antwort
von skyberlin, 95

Selbstmord

Die letzte aller Türen

Doch nie hat man

an alle schon geklopft

-Reiner Kunze-

Dein Leben ist dafür viel zu kostbar, auch wenn Du es manchmal nicht spürst.

Klopf an und auch für Dich wird sich irgendeine Tür öffnen.

Versuch nochmal Beratung / Therapie u.ä.

Bleib einfach hier, es geht vorbei, SKY

Antwort
von JzunT, 156

Ich weiß jetzt nicht ob das dein ernst ist aber wenn nicht dann ist das echt nicht lustig.
Aber wenn doch würde ich dir raten dich in eine Therapie zu begeben

Kommentar von Jane97Hi ,

Es ist mein Ernst 

In Behandlung war ich schon mal hat aber nie was gebracht 

Antwort
von Telekram, 33

Nein. Das Leben ist eh endlich. Nimm noch ein paar schöne Tage mit, bevor es zu Ende geht.

Selbstmord ist eine riskante Sache; oft geht es schief und man behält bleibende Schäden oder man leidet sehr sehr lange mit höllischen Schmerzen. Und die Leute sehen einen seltsam an, wenn man überlebt.

Ich habe es versucht, bin gerettet worden, und die 44 Jahre danach würden mir echt fehlen.

Also, überleg Dir das und frage in einer Woche noch mal, wenn Dir danach ist.

Antwort
von TheRealBenTex, 141

Bei mir waren es jetzt genau 8 Jahre und ich lebe noch du schaffst das

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten