Frage von ineslis, 39

Soll ich mein Instrument versichern lassen?

Huhu,

nach zwei Jahren Sparmodus werde ich mir am Wochenende meinen Traum vom eigenen Klavier erfüllen. Freu mich schon riesig darauf, vor allem weil es in der Farbe weiß ist. Nun wollte ich fragen, ob ihr eine Versicherung abschließen würdet? Ich bin mir nicht sicher, es kostet zwar nicht viel Geld, aber trotzdem.

Musste jemand von euch so eine Versicherung schon einmal in Anspruch nehmen? Wisst ihr, welche Schadensfälle im Preis inkludiert sind?

Merci!

Antwort
von schleudermaxe, 7

... nein, warum auch? Wenn denn der bisherige Hausrat keine nötig hatte, wird das gute Stück auch so durch die Zeit kommen.

Viel Glück und bedenke, es werden so rd. 35,00 EUR Beitrag (Versicherungssumme 35.000 EUR) oder eben auch mehr gespart im Jahr

Antwort
von MarioonM, 5

Hallo ineslis!

Die wichtigsten Punkte wurden ja bereits angesprochen. Für ein Klavier, das "nur" zu Hause steht, wird eine eigene Instrumentenversicherung vermutlich wenig Sinn machen. Anders würde es sich verhalten, wenn das Klavier besonders wertvoll ist oder außerhalb der eigenen 4 Wände zum Einsatz kommt. Gehe aber mal davon aus, dass das nicht der Fall ist.

Um alle etwaigen Schadensfälle abschließend bewerten zu lassen bzw. ausschließen zu können, würde ich mich aber einfach mal vom Profi unverbindlich beraten lassen. Tun kannst du das z.B. unter https://www.instrumentenversicherung-info.de/

Dort beschäftigt man sich ausschließlich mit solchen Fragestellungen. 

Grüße

Antwort
von hoermirzu, 3

Was ist für Dich nicht viel Geld?

Mein Yamaha (Neuwert etwa € 3000,-), ist nicht versichert, zu Hause wacht eine gute Eingangstüre und die Hausratsversicherung, auf der Bühne habe ich es immer im Auge. 88 Tasten mit ?25? Kilo, steckt ja keiner einfach in die Hosentasche.

Antwort
von Apolon, 26

Hallo Ineslis,

ich vermute einmal, dass du mit diesem Klavier nicht auf Tournee gehst, also das Klavier vermutlich nur in der Wohnung steht.

Dann genügt dafür eine Hausratversicherung die du allerdings auch ohne Klavier haben solltest.

Gruß N.U.

Kommentar von nachtlicht1978 ,

Sehe ich auch so. Es fehlt aber die Anmerkung, dass das (unter Umständen sehr teure) Klavier bei der Hausratversicherung angemeldet werden sollte. Ich würde zwingend mit dem Versicherer in Kontakt treten und ggf. Kaufbelege und Bilder hinterlegen, damit es im Versicherungsfall nicht zu Streitigkeiten kommt. Auch die Höhe der Versicherungssumme sollte ggf. geprüft und ggf. angepasst werden (Stichwort Unterversicherungsverzicht).

Kommentar von Apolon ,

Eine Anmeldung eines Klaviers in der Hausratversicherung ist nicht erforderlich.

Es fällt nicht unter den Begriff - Wertsachen!

Es ist ganz normaler Hausrat.

Antwort
von nachtlicht1978, 18

Ich habe meine Instrumente versichert, da diese portabel sind und ich diese zu Auftritten mitnehme.

Hierbei muss man unterscheiden:

Ich habe zwei Instrumente (Trompeten) über einen Musikverein versichert, da ich diese fast ausschließlich nur für dieses eine Orchester verwende.

Die Instrumente, die ich in verschiedenen Formationen verwende, habe ich selbst versichert.

Bei meinen Instrumenten (2Trompeten, 2Flügelhörner und ein Tenorhorn) handelt es sich um Instrumente, die ständig unterwegs sind. Da ist das Risiko von Verlust und Beschädigung hoch.

Wenn Du das Klavier nur im heimischen Wohnzimmer verwendest, sollte man sich überlegen ob das Sinn macht. Bei einem Brand oder Einbruchdiebstahl ist es ohnehin über die Hausratversicherung versichtert. Da bei bedarf es meiner Meinung nach keiner gesonderten Instrumentenversicherung.

Aber Achtung: Sollte der Wert sehr hoch sein, sollte man das mit seiner Versicherung besprechen und ggf. die Versicherungssumme anpassen.

Antwort
von troublemaker200, 7

Also irgenwie versichern würde ich das Teil in jedem Fall. Ggf. über die Hausrat?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community