Frage von TorO0o, 162

Soll ich (m 30) meinen langen, heimlichen, Wunsch einer straffen Beschneidung verwirklichen, wo ich mir 3 Mon. Pornostop verordnet habe - Gelegenheit o. dumm?

Hey, Habe schon immer mal hin und her überlegt habe, mich beschneiden zu lassen (nicht aus medizinisches Gründen. Eher, weil es eine kleine Neigung von mir ist, vor allem aber weil mich die nervige Haut schon immer eher gestört hat, ich mags lieber mit viel Reibung) - wäre dann nicht so ein NoPrnReboot eine gute Gelegenheit?? Bislang habe ich mich nie dazu durchringen können, weil die Vorstellung, 6 Wochen auf alles verzichten zu müssen, das kalte Grausen in mir geweckt hat. Aber jetzt sollen es nach dem üblichen Schema 3 Monate werden. Ich sehe folgende Vorteile:

  1. Garantiert 6 Wochen Ruhe, weil jede Berührung nur unangenehm ist - danach sollte man ja aus dem Gröbsten raus sein??
  2. Ritualisierung/Kennzeichnung à la "jetzt meine ich es ernst, jetzt fängt ein neuer Lebensabschnitt an." Das ist vielleicht das wichtigstes Argument, zusammen mit 1.
  3. Bessere Zweisamkeit danach, da ich (vor Prno-Zeiten) jemand war, der eher viel zu schnell als zu langsam gekommen ist... mehr Reibung, länger, mehr Action... so persönlich hab ichs gerne mal etwas härter.
  4. Bessere Hygiene. Klar, waschen und so reicht bzw. muss reichen - aber im Ernst, nach 8 Stunden im August ist das halt nicht mehr taufrisch.
  5. Komplizierteres MO danach, weil Gleitmittel nötig ist - spontan mal in 30 sek. zur Prno-Fantasie einen wedeln ist nicht.
  6. Finde es persönlich optisch attraktiver... ich mag meine lange Vorhaut nicht und ich hatte schon immer ein Faible für die Beschneidung. Ich habe mir sehr lang insgeheim gewünscht, beschnitten zu sein... eher vor 5-10 Jahren als jetzt, aber fände es irgendwie immer noch gut.
  7. Frauen finden es durch "Exoten"-Status zumindest in Europa sicher nicht schlechter?
  8. Fände ich es selber irgendwie aufregend und spannend.
  9. Wenn ichs nicht mache, werde ich nie wissen, wie es ist.

Und folgende Gefahren:

  1. Das ganze Internet ist voll von Threads von Leuten, die ihre Beschneidung in den höchsten Tönen loben, sowie Leuten, die es ganz fürchterlich finden, beschnitten zu sein. Wobei letztere i.d.R. die sind, bei denen die Entscheidung von Eltern oder aus med. Gründen gegen deren Willen getroffen wurde. Ganz wenige sagen, "Naja, ist jetzt nicht so ein riesen Thema". Auf jeden Fall polarisiert das Thema. Die Fachliteratur scheint da eher in Richtung "nur wenn nötig, und dann so wenig wie irgendwie möglich abschneiden" zu tendieren. In 10, 20 oder 30 Jahren wünsche ich mir vielleicht aufgrund von Desensibilisierung die Vorhaut zurück - kommt immer wieder vor. Aber was ab ist, ist ab, und wenn dann nur noch verbissener, mechanischer Maschinen-Sxx möglich ist, fände ich das auch nicht gut.
  2. Es kann immer irgendwas ganz fatal schiefgehen. Horror-Szenario Komplikation - Entzündung und Infektion durch gruselige, multiresistente Krankenhaus-Keime - Ding ab.. Kommt selten vor, aber IST schon vorgekommen
  3. An einem gesunden Körper rumzuschnippeln ist irgendwie absurd
  4. 500 € (hätte ich aber problemlos übrig).
Antwort
von Pangaea, 90

Aus medizinischer Sicht kann man nur abraten. Es gibt absolut keinen vernünftigen Grund dafür, eine gesunde Vorhaut zu entfernen, und es hat nur Nachteile.

Aber bei dir scheint das irgendwie fast ein Fetisch zu sein, und da du offensichtlich volljährig bist, tu, was du nicht lassen kannst.

Von den Operationsrisiken her ist es auch nicht schlimmer, als wenn man sich Plastik-Attrappen in die Brüste stopfen lässt.

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Medizin, 80

Servus,

Nein - von medizinischem Standpunkt ist dir hiervon nur abzuraten.

Das hat nichts mit Risiken und Komplikationen zu tun (die auf jeden Fall bestehen - es ist erwiesen, dass die sexuelle Lust danach stark vermindert wird), sondern schlichtweg damit, dass es hier nicht medizinisch notwendig ist.

Du scheinst ein psychisches Problem mit deiner Selbstbefriedigung und deinem Konsum von P*rnographie zu haben - was du aber so nicht lösen wirst.

Ich hab jetzt keine sonderlich große Lust, hier alle neun Punkte zu widerlegen - lass es einfach sein. :)

Lg

Antwort
von Paperiiiiiii, 87

Ich bin immer dafür, dass man etwas, dass man sich wünscht auch macht. Wenn du es dein ganzes Leben aufschiebst, dann wirst du nie wissen wie es ist und dir vielleicht Vorwürfe oder einfach viel zu viele Gedanken machen :o

Ich kenne mich leider die Meinungen über soetwas nicht aus, aber mein Freund ist auch beschnitten und der findet das ganz normal :D und ich auch :) also nicht schlimm :)

Antwort
von Chillkroete1994, 79

Das zu lesen hat mich irg wie verstört. .

Kommentar von TorO0o ,

warum denn???

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Ka komische Beschreibung von ihnen wie sich Es mit nem beschnittenen schwengel lebt .. hab selbst ein aber ka 😂 Roboter Sex . mehr Reibung wtf was für Gedanken ..

Kommentar von TorO0o ,

Haja wenn es bei dir keine Probleme macht, bin ich ja schon mal froh. ist ein gutes Zeichen!! Bin ja selber nicht beschnitten aber wäre es gern... aber ohne negative Folgen :-)

Kommentar von Paperiiiiiii ,

ich find das nicht komisch :) diese Seite ist schließlich dazu da das zu fragen was einem auf der zunge liegt und da es hier in gewissem maße ein wenig anonymität gibt kann ich das voll verstehen, wenn man sowas hier schreibt :o

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Ja sollte auch Garnicht abwertend sein .. und ja toroo ixh lebe damit sehr gut ;) hat sich nie jemand beschwert . Zumindest kenn ich "ihn " net anders 😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten