Frage von MangodieNadel, 80

Soll ich lieber ehrlich sein, oder auf den Rat von einem Angestellten hören?

Aaaalso, ich stecke zurzeit in einer wahnsinnig bescheuerten Zwickmühle und das macht mich total fertig, also wenn jetzt eine Moralapostel hierauf antworten will, dann: Nein! Nicht hilfreich gerade!

Ich mache zurzeit ein freiwilliges Praktikum, also nicht von der Schule aus und heute kurz vor Feierabend ist mir etwas sehr sehr ungeschicktes passiert. Ich habe nämlich einen Ständer nicht so hochgehoben wie man sollte und dadurch ist etwas teures, im Wert von ca. 80Euro kaputt gegangen. Ich war defintiv selbst Schuld, passiert.

Einer der Angestellten kam dann zu mir und meinte: Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: 1. Du bist ehrlich und sagst morgen, dass du das warst, dann ist es schön dich gekannt zu haben, oder 2. wir sagen einfach, dass der Wind den Ständer umgeblasen hat, das ist schon zweimal passiert.

Das Problem an der Sache ist: Die Chefin wirkt nach allen Geschichten, die ich gehört habe und allem was ich selbst schon erfahren durfte sehr sehr unsymphatisch und kein bisschen tolerant, sondern eher aggressiv. Fazit: Ich hab Angst vor ihrer Reaktion, und ich bin der einzige von den drei Arbeitern, die heute da waren, der morgen direkt wieder dort sein wird.... Außerdem geht das Praktikum noch ein bisschen und ich habe absolut keine Lust, es vorzeitig abbrechen zu müssen, oder den Rest der Zeit von ihr wie jemand Minderwertiges behandelt zu werden...

Joa, hoffe jemand kann mir auf irgendeine Weise helfen, momentan tendiere ich eher dazu, dem Angestellten zu glauben und einfach zu sagen: wir saßen alle im Büro und plötzlich gab's draußen ein lautes Geräusch und das Ding lag in Einzelteilen auf dem Boden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tim331, 16

Sag die Wahrheit ... Sollte ein Schaden von 80€ wirklich disziplinarische Folgen für dich haben hat deine Chefin keine Ahnung von Menschenführung (ein ehrlicher Mitarbeiter ist mehr wert als einer der noch nie etwas beschädigt hat).

Ich habe auf der Arbeit mal eine Krananlage beschädigt, die für etwa 1500€ wieder instandgesetzt werden musste. Ich hatte damals auch Angst vor dem vermeidlichen Anschiss, aber mein Abeilungsleiter hat mir nur auf die Schulter geklopft und meinte: "Mach dir nichts draus, sowass kann passieren."

In deinem Berufsleben wird es noch viele unangenehme Situationen geben und du wirst nicht allen aus dem Weg gehen können...

Meine empfehlung: Steh zu deinen Fehlern und übernimm die Verantwortung.

Antwort
von birdblack, 28

Was ist dir wichtiger, die Wahrheit zu sagen, oder dein Praktikum abbrechen zu müssen? Das Problem bei der ganzen Geschichte ist aber, dass du nie weißt was passieren wird. Niemand kann dir diese Entscheidung abnehmen.. es kann sein, dass deine Ehrlichkeit belohnt wird.. oder eben auch nicht..! Aber vielleicht wird das auch "getestet".. ich meine der Angestellte, weiß was passiert ist.. woher willst du wissen, ob er dich nicht verpfeifen wird...!

Ich empfehle dir nicht an die Folgen zu denken, sondern das machen, was du für richtig hälst. Was es jedoch ist, kann ich nicht beurteilen.

Hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

Lg.

Antwort
von Peppi26, 21

Die kann dich nicht feuern weil du was kaputt gemacht hast! Sag doch einfach das du ihn aus versehen um geschmissen hast! Passiert! Und deine Chefin wird dich nicht feuern, schließlich bist du dort freiwillig und kostest sie nichts!

Antwort
von Kapodaster, 29

also wenn jetzt eine Moralapostel hierauf antworten will, dann: Nein! Nicht hilfreich gerade!

Du suchst keinen Rat. Du willst von uns eine Erlaubnis für Deine Lügengeschichte.

Es wird Zeit, dass Du lernst, zu Deinen Fehlern zu stehen. Die Sache mit dem Ständer, den Du umgestoßen hast, ist ein guter Anfang.

Kommentar von MangodieNadel ,

Nein, Leute wie du helfen nur meiner Frage nicht im geringsten weiter :) die anderen Leute, die kommentiert haben mit: Du solltest die Wahrheit sagen, wissen 100mal besser als du, zu was man diese Seite verwenden sollte. Nämlich um Fragen zu beantworten, nicht um irgendwen zu "erziehen", dankeschön

Kommentar von Kapodaster ,

Gewiss bleibt es Dir überlassen, ob Du meinen Rat annimmst oder das trotzige Kind spielst.

Antwort
von ZOCKSTATION86, 23

Also jetzt mal meine Meinung zu der Sache:

Wenn dir das Praktikum gefällt, hör ganz klar auf denn Angestellten (also falls du ihm vertrauen kannst das er dich nicht nur testet ob du ehrlich bist oder nicht und dich am ende sowieso verpetzt).

Wenn du später in dem Beruf oder etwas ähnlichem arbeiten willst, dann soltest du es dir nicht verbauen soviel Informationen wie möglich zu beschaffen (und das geht ja am besten in nem Praktikum), weil du einmal "Moralisch korrekt" handeln wolltest. 

Falls dir das Praktikum jedoch schon bis zum Hals steht, Sag es und du bist die Stelle los ohne denn zu sagen das es Sch... bei denn wahr.

Antwort
von Gestiefelte, 20

Sei bitte ehrlich. Für dich ist es eh besser und es kommt immer besser rüber.

Wenn es doch irgendwie rauskommt, dass du es warst, bist du am Ar....

Antwort
von Gazi200, 34

Ne Mann, sag der Cheefin bescheid, die kann solche Schäden über die Versicherung regeln lassen, das ist besser. Ob du gefeuert wirst steht in der Luft und nur weil ein angestellter das sagt heisst das nicht, dass das auch stimmt.  Und wenn sie das nicht übernehmen kannst du es mitr deiner Haftpflichtversicherung oder die deiner Eltern ebenfalls regeln lassen. es sind ja nur 80euro


Kommentar von ZOCKSTATION86 ,

Ja. Das ist besser..

 für die Chefin. 

Aber ganz sicher nicht für ihn.

Kommentar von Gazi200 ,

Wieso, denn er kann ja schlimmsten Fall anbieten den Schaden regulieren zu lassen mit seiner Versicherung, wenn die Chefin das nicht machen will. somit entsteht kein Verlust für niemanden. Ansonsten arbeitet er ja freiwillig, er bekommt keinen cent also ich glaube kaum, dass er einfach so gefeuert wird, kostenloser Arbeiter für einmal 80 Euro.

Antwort
von safur, 12

Ich würde die Wahrheit sagen. Du hast den Ständer bewegt und es ist runtergefallen.
Die 80€ bringt doch niemanden um.

Ich glaube auch nicht, dass du deshalb dein Praktikum verlierst.

Antwort
von Akka2323, 42

Ehrlich währt am längsten trotz der unangenehmen Folgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community