Frage von kraftwerk1155, 47

Soll ich lieber allleine bleiben anstatt mit falschen Freunden?

Ich hatte in der Vergangenheit viele Freundeskreise. In jedem dieser Freundeskreise war ich nur das 5. Rad am Waagen, was auch daran lag, dass es meistens 3er Freundschaften waren und die beiden Personen sich vorher schon gut kannten. All diese Freundeskreise habe ich aufgegeben, da ich nicht mehr der Außenseiter sein wollte. Mittlerweile ist es so, das ich Sachen nur mehr alleine Unternehme. Soll ich lieber alleine bleiben als bei falschen freunden zu sein? ich habe es mittlerweile aufgegeben neue freunde zu suchen, da ich bei den vielen freundeskreisen immer die falschen erwischt habe. ich werde ein leben lang ein außenseiter bleiben.

Ich war auch schon in einigen Vereinen, auch dort war ich immer Außenseiter. Ich bin 19 Jahre alt und männlich.

Antwort
von Jenny28042002, 22

Es kommt drauf an womit du dich wohler fühlst. Wenn du es eher bevorzugst alleine zu sein , dann bleib alleine , dann kann dir keiner irgendwo reinreden dich keiner in irgendeinen Mist verwickeln oder sonstiges dergleichen. Wenn du aber dich nach Freunden sehnst dann solltest du vlt es doch nochmal probieren Freunde zu suchen. Jedoch darfst du so nicht denken ,,Ich werde ein Leben lang ein Außenseiter bleiben". Ich würde dir raten nochmal einen Club aufzusuchen.

Antwort
von Joschi2591, 14

Wenn Du Dich in Gesellschaft mit anderen als Außenseiter fühlst und daran nichts ändern willst oder kannst, dann ist es besser für Dich, alleine zu bleiben.

Du kannst auch alleine sehr glücklich und zufrieden sein und werden.

Es geht im übrigen vielen Menschen so wie Dir.

Sie ziehen sich zurück, weil sie sich in Gesellschaft nicht mehr wohl fühlen.

Das ist keineswegs ein Makel, sondern möglicherweise ein vorübergehender Zustand, ein Lebensabschnitt oder auch, wie Du von Dir selbst schreibst, ein Dauerzustand.

"ich werde ein leben lang ein außenseiter bleiben."

Dieser Satz klingt ein wenig nach self-fulfilling prophesy.

Aber wenn Du gut damit leben kannst, ist es doch in Ordnung.

Antwort
von reginarumbach, 16

das ist schade, dass du das so erleben musst ... immer die falschen abzubekommen, ist irgendwann sehr ernüchternd. da finde ich es schon eine sehr mutige entscheidung von dir zu sagen, dass du dann lieber alleine bleibst, als dich mit falschen freunden zu umgeben. das bedeutet du stehst ganz klar zu dir und verbiegst dich nicht, nur um kontakte zu haben...

allerdings bist du auch noch sehr jung. man weiß nicht was sich noch ergibt. vielleicht ist es auch so, dass du nur eine zeit lang alleine deinen weg gehen wirst und sich dann, völlig ungeplant, etwas von selbst ergibt. auf jeden fall kann ich verstehen, dass du nicht mehr einer vorstellung nachrennen möchtest, die sich einfach nicht erfüllt. das macht auf dauer sonst nur depressiv. 

Antwort
von Antwortster420, 11

Du bist immer eine Zeit lang der Außenseiter wenn du in eine neue Gruppe kommt, dass ist doch ganz logisch, wenn du es nicht schaffst lang genug mit dieser "Rolle" zu leben dann kannst du es eigentlich fast vergessen bei bestehenden Gruppen Anschluss zu suchen. Wirst dann wohl selbst eine gründen müssen..

Antwort
von jeennyx3, 9

Wenn sie dich nicht schätzen, ist es besser 'alleine' zu bleiben. und Nein, du wirst nicht dein ganzes Leben lang 'alleine' ohne 'richtige Freunde' leben , du hast nur noch nicht die richtigen erwischt:)!

Antwort
von peterstrausz, 10

Wieso sollen es falsche Freunde sein, nur weil die anderen beiden sich schon länger und intensiver kennen? Dann mach doch was dafür, damit die Freundschaft mit denen auch fest wird. Was erwartest du? Vielleicht mal dich selbst ändern, als über andere zu schimpfen?

Antwort
von anonymeruser02, 13

Ich hatte auch immer falsche Freunde aber irgendwann kommt die richtige Freundin! Und wenn mich was stört an Leuten dann sage ich es ihnen und halte Abstand von ihnen bis sie sich für dich interessieren und ändern!
LG☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community