Frage von Kidsworld2016, 83

Soll ich konsequent bleiben?

Hallo Community! Ich hab ein Problem mit meinem Sohn (14), er wollte eine neue Jacke haben, die hat er auch bekommen, aber nur unter der Bedingung das er dafür seine alte zu den Altkleidern gibt. Von seiner alten Jacke ist der Reißverschluss kaputt und sie würde eh nur Platz wegnehmen, und mein Sohn war damit einverstanden. Doch nun nachdem er die neue Jacke bekommen hatte, und ich ihn fragte ob er mir nun seine alte Jacke geben würde damit ich sie mit zum Altkleidercontainer nehmen könne, sagte er mir das er seine alte Jacke nun doch noch behalten wolle. Ich erinnerte ihn daran das er doch damit einverstanden gewesen wäre, doch will er davon nun nichts mehr wissen. Was soll ich nun machen? Die Jacke einfach selbst entsorgen wenn er in der Schule ist? Oder ihn zur Herausgabe der alten Jacke zwingen? Oder die Sache auf sich beruhen lassen? Ich meine so wichtig ist es mir ja nun auch nicht ob die Jacke weg kommt oder nicht, aber ich möchte schon das mein Sohn mich ernst nimmt, und sich an Vereinbarungen hält. Also wie würdet ihr vorgehen? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FouLou, 29

Ich würde ihn auf die vereinbahrung hinweisen und vor die wahl stellen. Und folgende 3 möglichkeiten vorschlagen:

1. Er gibt mir die alte jacke und sie wird entsorgt. (ansonsten mach ichs)
2. Er gibt mir die neue Jacke und behält seine alte. Er bekommt die neue Jacke wieder sobalt er mir die alte gibt zum entsorgen.
3. Er gibt mit die neue jacke und bekommt sie wieder wenn er sie sich von seinem taschengeld "kauft" und behält beide jacken.

Einfach nachgeben würde ich in diesem falle nicht. Möglichkeit nummer 3 ist als kompromiss gedacht und entgegenkommen da man natürlich auch mal seine meinung ändern kann. Entsprechend kriegt er ne weile zeit zum nachdenken und dann darf er sich entscheiden.

Bei keiner entscheidung oder entsprechender zickigkeit würde ich 1. durchziehen weil das die ursprüngliche vereinbarung war und er sich nicht dran gehalten hat.

Antwort
von Turbomann, 30

Du bist doch der Vater und derjenige der das Kind (neben der Mutter) erzieht.

Wenn du schon vorher mit ihm abgesprochen hast, dass er eine neue Jacke bekommt und er die alte (kaputte) dafür entsorgt, dann wäre es inkonsequent, wenn du dich nicht daran hältst.

Mit 14 hatte er die Möglichkeit, sich zu entscheiden und nur so lernt er, dass man sich an Abmachungen halten sollte.

Wenn du willst, dass er dich ernst nimmt, dann sollte er die alte Jacke entsorgen.

Wenn du nachgibst, dann denkt er sich beim nächsten Mal:  macht ja nichts, meine Eltern ziehen das eh nicht durch, was sie angekündigt haben.

Mit 14 kann man ihnen die Freiheit einräumen, sich zu entscheiden. Nur so lernen sie, wenn sie die falsche Entscheidung treffen, beim nächsten Mal darüber nachzudenken.

Aber es ist deine Sache, wie du deinen Sohn erziehst.

Antwort
von Monstrus87, 43

Also ich würde die Jacke nicht einfach wegwerfen. Damit übergehst du ihn. Sprich mit ihm. Konfrontiere ihn ganz klar mit der Vereinbarung. Und sag ihm, dass wenn er die Vereinbarung jetzt komplet vergisst du das in Zukunft ja auch machen könntest. Ich würde irgendwie ein Beispiel suchen, in dem er am Ende den kürzeren ziehen würde, weil du auch mal eine Vereinbarung brichst. Und du kannst ja auch sagen, dass du ihn nicht einfach übergehen wolltest und die Jacke deshalb nicht weggeworfen wurde. Ach ja, vergiss das in Zukunft mit dem Altkleider. Wirf es lieber in den Müll. Das Zeug wird nur Kiloweise nach Afrika verschifft und damit macht man die Dortige Textilindustrie kaputt.

Antwort
von Kiyota, 36

Andere sagen, du sollst dir deine Nerven aufheben für "wichtige" Dinge. Höre nicht darauf. Ich würde konsequent bleiben. Zwar habe ich kein Kind, aber einen sehr schwierigen Hund. Und wenn man einmal nicht konsequent bleibt, nutzt sie das völlig aus. Sie wurde nicht einheitlich erzogen. Ich bspw war konsequent, andere nicht. Und damit ist ein Problem entstanden.

Natürlich ist ein Kind kein Hund, aber das Schema kann man übertragen.

Außerdem sollte er lernen, sich an Dinge zu halten. Da hast du vollkommen recht.

Oder: Verweis auf Monstrus87 Kommentar. Bis auf das mit dem Altkleider ^^

Kommentar von Menuett ,

Nein, ein Kind ist gesichert nicht mit einem Hund zu vergleichen.

Ich habe beides und kenne den Unterschied.

Kommentar von Kiyota ,

Ich habe nie gesagt, dass ein Kind mit einem Hund zu vergleichen ist. Ich sagte lediglich, dass das Schema zu übertragen ist. Und das ist es. Ich habe zwar kein Kind, aber einen jüngeren Bruder. Und es ist klar, dass wenn man nicht konsequent bleibt, man es ausnutzt. Gerade in der Pubertät. Kenne das von meinem Bruder, ,,Letztens haben die auch nichts gemacht, also von daher". Man testet auch, wie weit man gehen kann. Habe ich früher doch auch. Und etliche andere Jugendliche auch. Das ist normal. Ob es jetzt in großem Ausmaß oder kleinem stattfindet, darauf gehe ich jetzt nicht ein. 

Oh und ein Hund testet auch, wie weit er gehen kann. Haben meine jedenfalls gemacht. 

Das ist auch völlig normal. Natürlich möchte ich meine Aussagen nicht auf jedes/n Kind/Hund übertragen. Manche testen eben auch nicht, etc. 

Antwort
von Zumverzweifeln, 30

Ich würde ihm die neue Jacke abnehmen. Wenn er die alte behalten will, dann ist die ja momentan nicht notwendig!

Kommentar von Menuett ,

Doch, er braucht die Jacke, bei der alten ist der Reißverschluss kaputt, die kann er bei Kälte nicht schließen.

Was seid ihr denn für Leute, dass ihr einen 14jährigen so schikanieren wollt!

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das Wort heißt nicht "schikanieren" sondern "erziehen". Der junge Mann hält seine Versprechen nicht, schlechte Sache! Sollte er jetzt lernen - später hat er größere Nachteile davon!

Kommentar von Menuett ,

Nein, mit Erziehung hat das nichts zu tun.

Er lernt gesichert nicht, sich an Vereinbarungen zu halten, wenn er zu solch dämlichen Vereinbarungen gezwungen wird.

Mit 14 ist ein Jugendlicher alt genug, um selbst zu entscheiden, was er behalten will und was nicht.

Was würde denn Dein Mann machen, wenn Du ihm nur dann erlaubst eine Jacke zu kaufen, wenn er die alte wegwirft?

Er würde zum Scheidungsanwalt laufen.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Mein Mann ist etwas älter als 14 und ich erziehe ihn nun wirklich nicht mehr. Hier ging es nicht darum, ob die getroffene Vereinbarung sinnvoll ist oder nicht  es geht um Konsequenz.

Und wenn ein 14-jähriger lernt, dass er sich nicht an Zusagen halten muss, dann ist das schlecht PUNKT.

Kommentar von kiniro ,

Ja, deine Antwort passt zu deinem Nick.

Antwort
von thorstenwetzig, 14

Ich versuche bei solchen Entscheidungen konsequent zu bleiben. Doch konsequent heisst nicht, dass ich bei meiner einmal gefassten Meinung bleiben muss. Konsequent heisst viel mehr, dass ich konsequent zu mir selbst stehe und wenn ich meine Meinung ändere, dann kann ich das auch sagen. Und wenn mir etwas doch nicht mehr so wichtig ist, dann bin ich konsequent und geb das auch gern zu. Das macht das Leben viel einfacher. Meine Kinder respektieren mich dafür. Und sie können von mir lernen, offen für andere Ansichten zu sein und dass es in Ordnung ist, seine Meinung zu ändern. Wenn ich auf meiner einmal gefassten Meinung beharre, dann werden sie genau das kopieren und auch ihre Meinung ungern ändern. Das nützt weder mir noch ihnen.

Antwort
von putzfee1, 33

Warum nur kommt mir diese Frage so bekannt vor... *grübel*... Kann es sein, dass du sie hier nicht zum ersten Mal stellst?

Lass ihm doch die Jacke einfach, wenn er so daran hängt. Spätestens wenn er deswegen ausgelacht wird oder die Jacke un Fetzen herunter hängt, wird er sie ganz von selber entsorgen.

Antwort
von safur, 27

Lass' ihn doch den Spaß mit dem kaputten Ding. Nach nem halben Jahr fliegt die dann eh weg.

Antwort
von Cupcake4444, 35

Wenn er sie noch anzieht ist das doch egal :D

Antwort
von Menuett, 21

Das hat nichts damit zu tun, dass Dein Sohn keine Vereinbarungen einhält.

Seine alte Jacke war kaputt, deshalb steht ihm eine neue Jacke einfach zu.  Und zwar ganz ohne, dass Du da Bedingungen dran knüpfst.

Was er mit der alten Jacke macht, ist ganz alleine sein Ding. Die Jacke gehört ihm - seine Entscheidung.

Das was Du hier veranstaltest, hat nichts mit "Einhalten von Vereinbarungen" zu tun.

Du spielst hier ganz dumme Machtspielchen.

Ich würde mich ganz schnell daran erinnern, das ich gemäß Gesetz verpflichtet bin altersgemäß und ohne entwürdigende Maßnahmen zu erziehen.

Antwort
von Ningh, 35

Gib nach und sage es ihm, dann wirft er sie von alleine weg.

Konsequenz bei wichtigen Sachen.

Kommentar von hosterhost ,

Man sollte sich schon an versprechen halten!

Kommentar von Menuett ,

Eltern, die Hirnfickspielchen treiben, nimmt kein Kind auf Dauer ernst.

Wehe, es kommt dann mal zu wichtigen Angelegenheiten.

Das rächt sich.

Kommentar von kiniro ,

Wenn du "man" bist, kannst du das ja machen.

Allerdings verstecken sich so manche Menschen ganz feige hinter "man" statt zu sagen, was sie persönlich machen würden.

Antwort
von wilees, 28

Sorry, aber spare Dir Deine Nervenkraft bitte für wichtigere Dinge im Leben auf.

Antwort
von kiniro, 12

Solltest du die Frage ernst meinen, würde ich locker werden und die Jacke (in einer Tüte) im Keller verstauen.

Mal davon abgesehen - hältst du dich denn jedes Mal an all deine Abmachungen (egal mit wem) zu 100 %?
Und zwar auch deinem Sohn gegenüber?

Kommentar von Menuett ,

Nee, Kinder müssen sich damit abfinden, dass nicht alles nach ihrer Nase läuft. Das müssen die lernen.

Kommentar von kiniro ,

Wie konnte ich das nur vergessen...

Antwort
von hosterhost, 31

Entweder die alte Jacke kommt weg oder die neue wird zurückgeschickt/ umgetauscht/ verkauft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten