Frage von BOSS5102, 421

Soll ich kiffen?

Alle um mich herum haben in den letzten Monaten angefangen zu kiffen und fragen mich auch ständig ob ich mitrauchen möchte. Ich hasse es das alle kiffen und haben deswegen auch mit vielen den Kontakt abgebrochen habe da Ihnen alles immer nur um Gras ging. Immer mehr fangen an und ich finde es immer wieder schade. Es sagen immer alle das es nichts schlimmes sei und so. Ich weiss nicht mehr was ich davon denken soll.
Ich komme mir immer komisch vor wenn alle um mich herum kiffen.
Sollte ich auch kiffen oder mal ausprobieren damit würde ich vielleicht andere bicht 'verurteilen'.
Und stimmt es dass es nichts schlimmes ist(bei Teenager).

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von beaven, 247

Ich hab auch schon oft mit dem gedanken gespielt aber 1) ist es teuer
2) merk ich in meinem umfeld dass es eben doch faul macht und 3) ist es halt leider so dass es noch illegal ist und du z.b. führerscheinsperre oder so bekommen kannst

Antwort
von Riddlerfreak, 110

Als erstes solltest du, wenn du es probieren möchtest, dies aus freien Stücken tun und nicht weil irgendwer dich dazu gedrängt oder verführt hat.

Kiffen war für mich eine tolle Erfahrung. Ich mach es immernoch bzw. an Wochenden in kleinen Freundeskreisen. Ganz ehrlich, eine Abhängigkeit zu Cannabis zu entwickeln, da gehört schon einiges mehr dazu als es einmal probiert zu haben oder es mal am Wochende zu tun. 

Man sollte aber einiges beachten beim Konsum von, in diesem Falle, Cannabis. Man sollte es nicht konsumieren wenn man eine generelle schlechte Grundstimmung an einem Tag hat oder einfach schlecht drauf ist. Für den Anfang sollte man auch nicht zu viel aufeinmal konsumieren. Das kommt auch immer drauf an in welcher Form man es zu sich nimmt. Ob joint/blunt/bong oder sogar Kekse/Brownies. Für den Anfang sollte man weniger einkalkulieren. 

Die Wirkung ist bei jedem ein wenig unterschiedlich. Das kann man ja dann auch selbst herausfinden wenn man sich dazu entschieden hat.

Gruß,

*Riddlerfreak*

Antwort
von theantagonist18, 174

Es sollte niemals ein Grund sein etwas zu tun, nur weil andere es machen. Wenn du sagst dir gefällt das nicht, dann mach es auch nicht. Du hast keinen Grund dazu. 

Andererseits ist es meiner Meinung nicht schlimm es mal auszuprobieren. Von dauerhaftem Konsum ist dennoch abzuraten, da es zwar weit weniger gefährlich ist als andere "Drogen", aber dennoch zu Schäden führen kann. Besonders während der körperlichen Entwicklung.

Kommentar von BOSS5102 ,

also würdest du es ausprobieren oder gar nicht?

Kommentar von theantagonist18 ,

Schwer zu sagen. Um ehrlich zu sein, als ich das damals ausprobiert habe, machte ich mir nicht einmal Gedanken darüber gemacht. Aber ich habe dann vllt noch 3 weitere Male gekifft und dann einfach wieder aufgehört, weil ich persönlich die Erfahrung nicht besonders toll fand und keinen Sinn drin gesehen habe. 

Das gute ist, dass das Suchtpotential auch vergleichsweise niedrig ist. Trotzdem will ich es dir nicht "empfehlen". Musst du eigenverantwortlich entscheiden.

Kommentar von BOSS5102 ,

Würdest du es wieder ausprobieren?

Kommentar von theantagonist18 ,

Also ich werde es wohl nicht mehr machen, aber wenn ich wieder in die Situation damals käme, dann ja, wahrscheinlich. Wie gesagt, gegen Probieren spricht in diesem Fall nichts. Hauptsache du nimmst keine harten Drogen. 

Aber ich würde es an deiner Stelle trotzdem nicht dauerhaft konsumieren. Mal abgesehen davon, dass der Wirkstoff THC bei manchen Erkrankungen tatsächlich helfen kann, bringt es dir als gesunder Mensch einfach nicht viel.

Antwort
von ShadowHunter27, 144

hej, bei mir in der klasse kiffen auch etwa 90%. Ich bin mit den meisten befreundet, obwohl ich niemals kiffen würde. Das wissen auch alle und halten mich in schwachen momenten eher davon ab doch mal zu ziehen. 

Generell finde ich kann man etwas akzeptieren ohne es selbst zu tun. Klar gibt es Risiken, wie zum Beispiel Schizophrnie. Diese treten nicht bei jedem auf, aber muss man das Risiko eingehen? Kiffen ist, denke ich, nicht gefährlicher als Rauchen und Alkohol, aber Risiken gibt es immer. 

Und das Problem beim Kiffen sind auch Flashbacks. Die können auch noch einige Tage nach dem letzten Konsum kommen. Ganz unerwartet. Außerdem reagieren einige auch sehr stark daruaf. Eine Freundin von mir hat mal Panikattacken bekommen als sie stoned war und dachte sie müsse sterben.

Antwort
von sebblyolo, 3

Hallo,

nein, bitte nicht! Du wirst es bereuen.

Es ist überaus schädlich für die Gesundheit. Ausserdem hab ich in einer deiner Fragen gelesen, dass du gefragt hast, wie man mehr Muskelmasse aufbauen kann. Die Drogen sind nicht gerade förderlich dafür, im Gegenteil: die Muskeln "schrumpfen" dadurch sogar.

Ausserdem ist es (zum Glück) verboten und sehr teuer.

Also lass' es bitte!! 

Wenn deine Freunde dieses von dir fordern, dann solltest du dir umgehend einen anderen Freundeskreis anschaffen.

Liebe Grüße!

Antwort
von MrsTateLangdon, 132

Lass das ja bleiben, außerdem nie irgendetwas tun, was alle anderen auch machen, nur um 'auch dabei zu sein'..Außerdem ist kiffen sowieso eine der miesesten Drogen find ich..weil's einfach Freundschaften und Persönlichkeiten verändert..

Antwort
von Imagine1970, 143

Lass es!! Glaub mir ich habe den fehler bereits begangen...du wirst es echt noch bereuen, falls du dich du dich darauf einlassen solltest!!

Kommentar von KnifeParty3 ,

ich finde ausprobieren sollte man es weil es doch ein erlebniss ist ^^

Kommentar von yoloswa ,

Man wird davon abhängig!

Kommentar von KnifeParty3 ,

aber nicht von einmal ausprobieren...

Kommentar von Oraupy ,

Oh man schreibt doch nicht so schwachsinnige antworten wenn ihr keine Ahnung und keine Erfahrung habt... Diese verwirren nur und helfen niemanden der so ein Problem hat

Antwort
von Oraupy, 73

Ich bin zwar kein Experte aber kiffe "regelmäßig" hab auch nicht vor aufzuhören weil es mir eben gefällt. Zu den Folgeschäden kann ich nichts sagen außer das es nicht gut für die Lunge ist wie alles was man raucht. Schaffe auch meinen Abschluss und bin davon nicht dumm geworden. Jedoch werd ich faul dadurch.

Um einer sucht entgegen zu wirken lass ich es mit dem kiffen für ein paar Wochen sein und achte auf die Reaktion meines Körpers.

Zu deiner Frage ob du es probieren sollst: hier kann man keine pauschale Antwort geben. Wenn du selbst der Neugier nachgibst und es mal testet wird dir gesundheitlich nicht viel passieren. Fängt es dir aber gefallen an und es wird zur sucht kann es deiner körperlichen Entwicklung schon Schaden. Aber probier es NUR WENN DU ES WILLST nicht aufgrund von gruppenzwang!

Ich rate nicht zu Drogen ich rate aber auch nicht davon ab es bleibt bei deiner Entscheidung ob du etwas Testest oder eben nicht. Lass dir nichts von anderen einreden.

Ich habe auch Freunde die viel rauchen aber auch nicht faul oder dumm sind und wenn ich mit dehnen abhänge und mal keine Lust habe mach ich es einfach nicht auch wenn es mir 100 mal angeboten wird ;)

Antwort
von atze3011, 140

Während der Entwicklung sollte man nicht kiffen. Wenn man voll entwickelt ist gibt es meist nicht wirklich Schäden.

Wenn du es nicht willst, dann kiffe nicht! Erst recht nicht wenn du dazu überredet wirst. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit auf ein schlechtes Erlebnis extrem hoch. Insgesamt solltest du warten bis du Erwachsen bist, wenn du es überhaupt mal probieren willst.

Kommentar von BOSS5102 ,

Was gibt es für Schäden in diesem Alter zu kiffen? Dann hören sie vielleicht mehr auf mich und hören damit auf.

Kommentar von atze3011 ,

Ich glaube nicht dass sie auf dich hören werden :D Wie oft kiffen sie denn?

Kommentar von BOSS5102 ,

viele kiffen täglich vor allem im Sommer jetzt wo es kalt ist vielfach auch nur am Wochenende

Kommentar von atze3011 ,

Täglich kiffen ist ganz blöd. Am Wochende ist nicht sooo schlimm. Schäden kann ich dir jetzt Konkret nicht sagen, außer einem schlechteren Gedächtnis (das merken sie vielleicht selber). Auf jeden Fall wird die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigt.

Kommentar von atze3011 ,

Einmal ausprobieren würde nicht wirklich schlimm sein, aber warten ist trotzdem besser. Mache es auf jeden Fall nur wenn es 100% deine Entscheidung ist und du wirklich bock drauf hast, sonst wird es so oder so blöd.

Antwort
von OtakuMiep, 120

Da du noch Teenager bist, würde ich es aufjedenfall lassen. Schädlich. Später ( 23+ jahre ) kann man drüber nachdenken. Finde ich persönlich nicht schlimm ( legales /alk.,tabak/ ist viel schädlicher als illegale drogen. Deutsche logik ) Besonders wenn du es nur machen willst, weil es die anderen machen.

Kommentar von ShadowHunter27 ,

Viel schädlicher als illegale Drogen? Dann denk doch mal bitte an Crystal, ja?!

Kommentar von KnifeParty3 ,

methamphetamin ist auch nicht viel schädlicher als rauchen oder alkohol das schädliche an dem "Crystal" ist die unreinheit

http://www.alternative-drogenpolitik.de/wp-content/Schadenspotenzial-f%C3%BCr-da...

Antwort
von MaryYosephiene, 98

nein, nicht weil es andere tun entscheide für dich, es ist deine Gesundheit.

Antwort
von ReignofHumans, 93

Meine Meinung : viele haben mit kiffen angefangen.. Aus dem selben Grund wie du.. Was sollte man bitte von kiffen halten?! Ich finde, man bleibt einzigartig, wenn man zu dem, womit viele in seine Umgebung beschäftigt ist, nein sagen kann! Das solltest du mal probieren. Bleib hinter deinem Wort

Kommentar von langblume ,

Man bleibt nicht einzigartig wenn man "Nein!" sagt. Man bleibt einzigartig, wenn man sich eine eigene Meinung über das Thema bilden kann, und dann selber entscheiden kann ob man eine Substanz konsumiert oder nicht. 

Kommentar von ReignofHumans ,

Was macht jemanden einzigartig, wenn er sich von seinen Freunden führen lässt ? Er sagte : jeder um mich herum kifft.. Soll ich es auch? Ich weiß es nicht! Das war die Aussage von ihm. Nun es macht ihn nicht einzigartig, wenn er die gleichen Handlungen durchführt, die ihm seine Freunde geraten haben.

Antwort
von flox99, 91

Hi!

Mach es bitte nicht es ist schädlich für dich und außerdem Verboten! Sei ein Vorbild und lass dich nicht von den anderen runterziehen!

Gruß Flo :)

Kommentar von BOSS5102 ,

Danke für die Antwort, Ich mache mir auch Sorgen um meine Freunde vielen ist in letzter Zeit alles egal geworden, Schule, Arbsit einfach alles. Alles was sie tun ist saufen und kiffen. Givt es langzeot oder kurzzeitschäden vom Kiffen in der Pubertät?

Kommentar von flox99 ,

Hallo BOSS5102!

Das weiß ich leider nicht ich glaube jedoch schon, dass es schäden geben kann man sieht es ja auch manchmal bei Rauchern, dass deren Haut etwas anderst ist.

Du bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite wenn du es lässt :)

Gruß Flo :)

Kommentar von Oraupy ,

Flo: die Hautveränderung bei rauchern kommt von Nikotin ;) Boss: es können Langzeitschäden auftreten in Form von lustlosigkeit und Gleichgültigkeit (wie du auch bei deinen Freunden siehst) dies ist aber nur der Fall wenn man es übertreibt und ständig high ist ;) sobald man nüchtern ist nach ca 2 Tagen (damit meine ich nicht die berauschende Wirkung von THC sonder auch die Wirkung aufs Gehirn) ist dies auch vorüber. Wenn man aber eine Woche durchgehen konsumiert dauert es auch länger bis man in die "Realität" zurückkehrt

Kommentar von flox99 ,

Hey Oraupy,

wie schon gesagt ich kenn mich darin leider nicht so gut aus ...

Aber Danke fürs Aufklären ;)

Gruß Flo

Antwort
von kalippo314, 66

Wenn du unter 20 bist: NEIN!

Darüber: Nur wenn es darum geht, dass du nicht vorschnell darüber urteilst: AUCH NEIN!

Zum kiffen gibt es einige Gründe, aber das ist keiner.

Übrigens: Bei Teenagern ist es etwas schlimmes. Das Gehirn ist bis Mitte zwanzig stark im Wachstum und wenn man kifft kann das bei jungen Gehirnen Langzeitschäden verursachen.

Gezeichnet, ein (ehemaliger) Kiffer.

Antwort
von aXXLJ, 48

Warte damit ab, bis Du aus der Pubertät raus bist und reif genug für eine solche Entscheidung.

Man muss nicht mit der Herde laufen, wenn man kein Schaf sein will.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 40

Hallo!



Sollte ich auch kiffen oder mal ausprobieren damit würde ich vielleicht andere bicht 'verurteilen'.

Hallo! Das ist genau der Gruppenzwang der oft die Sucht macht - mit meistens fatalen Folgen. Alles Gute.


Antwort
von Frosty1981, 93

Lass dich nicht von anderen zu etwas bringen, das du nicht tun willst. Wenn sie deine Freunde sind, werden sie ein "nein" hoffentlich akzeptieren.

Kommentar von BOSS5102 ,

Sie aktzeptieren es schon aber probieren mich immer zu überreden. Ich habe keine Probleme nein zu sagen aber immer wenn ich wieder erfahre das der und der jetzt auch kifft finde ich es auch traurig und 'hasse sie innerlich'.

Antwort
von lieblingsmam, 83

Lass Dich nicht überreden nur weil Du dazu gehören willst. Echte Freunde ticken anders!

Das mußt Du nicht haben : http://hanfverband.de/inhalte/cannabis-wirkung-nebenwirkungen-und-risiken


Antwort
von derhandkuss, 53

Ganz klar - nein!

Gib mir lieber die Möhrchen!  

Antwort
von hansplatsch, 73

Das ist purer Schwachsinn, Kiffen ist total schädlich, vor allem für dein Gehirn. All meine Freunde die angefangen habe zu kiffen sind in der Schule abgestürzt und kriegen ihr Leben nicht mehr in den Griff (17-21 Jahre). Die sind auch der Meinung, dass Kiffen nicht schädliche ist, *facepalm*.

Antwort
von knaller99, 77

Meine Meinung dazu!!! Fang nicht mit diesem Schrott an!!!

Antwort
von Elias182, 66

Nein.

Antwort
von wutang85, 33

es ist wie mit allen drogen oder sagen wir leicht süchtig machenden sachen ......... am anfang machen sie spaß am ende kanst du nicht mehr aufhören und hasst es weil es dich kaputt macht    .  

Antwort
von roro5402, 6

mach sowas nie
dein umfeld is einfach behindert  
halt dich von denen fern aber lass dich niemals in deren bann kriegen. Gruppenzwang is doof und außerdem is kiffen illegal und blöd, also nein 😂😄

Antwort
von WiterLP, 106

NIEMALS wie kommst du auf die idde? Denk doch mal an dein weiteres Leben! willst du mit dem Gefühl leben einen Körper zu zerstören?

Kommentar von BOSS5102 ,

Ich habe nur darüber nachgedacht weil alle sagen dass es nicht schädlich ist sondern eher geshnd. Hab auch schon gegoogelt und es steht immer etwas anders dort.

Kommentar von KnifeParty3 ,

es ist nicht so schädlich für deine Lunge aber dafür viel mehr für deine Psyche

Kommentar von bearmanpig ,

Was labberst du für ein ungebildeten müll

Kommentar von Oraupy ,

Da man bei einem joint etwas verbrennt atmet auch die verbrunnungstoffe ein und diese sind schädlich für die Lunge. Der Wirkstoff THC ist körperlich nicht schädlich aber wie knifeparty sagt eben eben für die Psyche. Kommt auf den Willen des Konsumenten an ob er dies "aushält" und Rausch von Realität unterscheiden kann.

Kommentar von Oraupy ,

PS: WiterLP hat anscheinend keine Ahnung und gibt nur unnütze antworten die niemanden helfen

Antwort
von Seeehrguterrat, 64

Du bist nur "cool " wenn du Nein sagst ;)
Drogen nehmen ist eine dumme Idee und ich glaube das weißt du auch

Kommentar von BOSS5102 ,

Ja es ist mir schon klar aber langsam werde ich mir unsicher dass alle immer so erstaunt sind dass ich nicht kiffe und es noch nie probiert habe und immer alle sagen 'kiffen ist nicht schlimm'

Antwort
von Allert, Business, 75

mach doch dann bist du auch so einer  junky wie deine freunde

Kommentar von CaKe3FlasH ,

Wie kommst du darauf das man sofort ein Junkie wird oder ist.

Kommentar von bearmanpig ,

Weed ist keine junkie droge du kotstulle

Kommentar von knaller99 ,

@bearmanpig alle kiffer sind  Junkies

Antwort
von notheone, 38

Hahah du Mitläufer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community