Frage von BlubberBlase20, 165

Soll ich jemandem sagen wie es mir geht? Sind das Anzeichen einer Depression?

Ich gehe in die 7. Klasse. Ich Ritze mich auch seit fast einem Monat (Ja, ich weis das das nicht lang, und ich mach das nicht tief, aber ich mach das nicht wegen Aufmerksamkeit!!)

Ich habe schon seit längerer Zeit:

-Schlafprobleme/störungen -Ich bin sehr leicht gereizt und schlecht gelaunt -das ich kein Selbstbewusstsein/vertrauen habe, ist noch schlimmer geworden(ich traue mir rein gar nichts mehr zu) -ich bin immer traurig und auch sehr sensibel (SEHR sensibel!!!) -ich Grübel oft ob ich mir das Leben nehmen soll -ich mache mir stress (oder werfe mir dauernd etwas an den Kopf) -ich fühle mich immer erschöpft und antriebslos (&' alleine) -ich habe starke Kopfschmerzen und Bauchschmerzen -ich bin sehr leicht überfordert -kann mich kaum konzentrieren -...

Es gibt noch weiteres, jedoch will ich jetzt zur eigentlichen Frage kommen...

Der Grund warum ich mich Ritze ist weil ich mich (auch wenn es komisch klingt) selbst bestrafen will,...dann fühle ich mich einigermaßen besser. Aber ich kann mit keinem reden,... ich habe keine echten Freunde (und meinen Eltern werde ich es auf gar keinen Fall erzählen)

Ich weis nicht was ich tun soll, ich kann mich garnicht entscheiden... ich wollte es dem Vertrauenslehrer sagen, nur weis ich nicht wie ich dieses Gespräch anfangen soll...

Der Vertrauenslehrer war für 2 Jahre mein Klassenlehrer, und er ist sehr sehr nett,... er weiß eigentlich das ich ziemlich sensibel bin... ich war das "sensibelchen" :'D

Aber wäre das eine gute Idee? Wenn ja, was soll ich da am Anfang sagen?

Ich bin doch so schüchtern.

An dem Elternsprechtag, ist meine Mum zu meiner Englisch Lehrerin gegangen, das war vor ca 1ner Woche,... diese Lehrerin meinte, das es mir nicht gut gehe,...

Wäre das vielleicht auch eine Ansprechpartnerin? Aber wie soll ich dann das Gespräch Anfangen!?

Ich habe sie fast jeden Tag im Unterricht,... ich glaube sogar das sie einmal meinen Arm gesehen hat, weil sie mich dann für eine Weile beobachtete (hatte zumindest das Gefühl) ich zog aber meinen Ärmel gleich wieder hoch... diese Lehrerin ist nur noch dieses schuljahr da, dann geht sie auf eine andere schule,... sie ist noch eine Referändarin oder so...

Ich muss es jemandem erzählen, ich mach mich noch selber fertig... und solche Telefon Dinger kann ich nicht abhaben, also schlagt mir das bitte nicht vor...

Darf der Lehrer ohne meine Einwilligung meinen Eltern davon erzählen was wir besprochen haben?

Weis jemand was ich habe? Sind das Anzeichen an einer Depression?

Helft mir bitte!!!

Antwort
von Ille1811, 53

Hallo!

Aus welchen Grund 'willst du dich bestrafen'? Ist euer Familienleben nicht so gut, wie es sein sollte? Das kannst du nicht ändern! Da bist du nicht dran Schuld!

Ist das soziale Zusammenleben in der Schule nicht so gut, wie du dir das vorstellst? Das kannst du nicht ändern! Da bist du nicht dran Schuld!

Beides muss nicht der Auslöser sein. Es gibt sehr viele Auslöser. Wichtig ist, dass du dir bewusst machst, dass du nicht für das Wohlergehen 'der ganzen Welt' verantwortlich bist. Du bist nur für dein eigenes Wohlergehen zuständig - unabhängig davon, was andere denken und tun.

Mit einem Außenstehenden, dem du vertrauen kannst, solltest du reden.

Antwort
von Kittyyy3, 77

Ja das sind anzeichen einer Depression, bei mir fing es auch so ähnlich an wie bei dir. Und jetzt bin ich im Krankenhaus deshalb in Behandlung. Rede mit einer Vertrauensperson darüber. Wenn du möchtest kannst du mir auch schreiben :-)
Wünsche dir eine gute Besserung ^^

Kommentar von BlubberBlase20 ,

ich bin am Handy, also kann ich leider nicht schreiben, aber danke trz :)

Antwort
von Hurlyburly22, 66

Natürlich sind das Anzeichen einer Depression! An deiner Stelle würde ich mit dem Vertrauenslehrer reden, da er mir nett erscheint. Nein er darf nicht einfach was deinen Eltern weitererzählen, aber du kannst ihn das ja nochmal fragen. Du gehst einfach zu ihm hin und sagst, dass du weißt dass er ja Vertrauenslehrer ist und du ein Problem hast und nicht genau weißt, was du als nächstes tun sollst. Da wird er dann darauf eingehen und das Gespräch ist im Gang :)

Antwort
von Dilooooooo74, 65

Ich will jetzt nicht sagen 'Ja das ist eindeutig eine Depression.' weil weder Ich noch der durchschnittlicher User hier eine qualifizierte Ausbildung hinter dich hat die ihm berechtigt solch eine Diagnose aufzustellen.
Aber eins kann wohl jeder ganz klar sagen, dir geht es nicht gut.
Gut ist, dass du dir dessen im klaren bist und nach Hilfe fragst.
Mach das, wende dich an diese (Vertrauens)Lehrer, schildere ihnen deine Gefühlslage und frage sie um Rat.
Ich gehe stark von aus dass alleine dieses Aussprechen dich viel besser fühlen lassen würde.
Erzähl ihnen weshalb du nicht möchtest, dass deine Eltern davon Wind bekommen und frag vielleicht sogar nach ärztlicher Hilfe!
Dein Grund dich zu ritzen ist gar kein unüblicher, ich habe schon oft davon gehört.

So 'lustig' sich das anhören mag, schreibe mir eine Nachricht falls du dich mal sehr verzweifelt einsam oder sonst was fühlen solltest (weiß noch nichteinmal ob das hier möglich ist :D)

Liebe Grüße

Antwort
von fjvdgjbgg, 65

Ich bin auch kein Psychologe aber die Idee mit dem Vertrauenslehrer hört sich doch schonmal sehr gut an! Und ich denke nicht, dass er deine Eltern ohne deine Einwilligung informieren wird.

Kommentar von BlubberBlase20 ,

wie soll ich dieses Gespräch beginnen? ich kann ja nicht gleich sagen "Ja ich Ritze mich" oder so :/

Antwort
von user023948, 74

Ja, das sind sehrwohl Anzeichen! Rede mit deinen Eltern und der Vertrauenslehrerin!

Antwort
von policelove, 6

Ich weiß nicht. Der Lehrer erscheint mir eigentlich voll nett. Aber es kann sein dass er dich dann anders behandeln wird und sich die ganze Zeit nach deinem Befinden erkundigen wird.Das kann echt nervig sein.

Bei einer aus meiner Klasse ist es genauso. Sie muss dann dauernd gespräche mit der Vertrauenslehrerin führen und so.Ist zum Glück eh deine Entscheidung was du machst.

Ich würde eher einen Dritten holen. Zum Beispiel deinen Hausarzt oder einen Polizist, der hilft dir gerne.

Hoffentlich ist es irgendwann vorbei. Du bist nämlich noch so jung und hast noch das ganze Leben vor dir.

Antwort
von anna76570, 26

Hallo erstmal.
Du kannst natürlich es deinem Lehrer erzählen. Ich würde es dem Lehrer sagen, dem du mehr vertraust. Es können Anzeichen einer Depression sein aber auch Borderline oder so. Wenn du es aber deinem Lehrer sagt, ist er VERPFLICHTET es deinem Eltern zu sagen. Du kannst ihn aber evtl fragen ob er es dir versprechen kann nichts zu sagen und dann erst das erzählen. Du solltest dir psychologische Hilfe suchen, sorry das ich das sage. Du kannst mich gerne anschreiben, bin 15 und in einer ähnlichen Situation. Und bitte höre auf dich zu ritzen, es bringt dir rein gar nichts, ich bin etwa seit nem Monat clean. Sei dir bewusst dass Narben bleiben. Ich bin da jetzt eher umgestiegen dass ich gegen ne Wand boxe oder mich mit einem Hammer schlage oder meinen Kopf gegen die Wand schlage. Solltest du aber nicht machen. Wiegesagt. Wenn du es deinem Lehrer sagst, wird er es vermutlich deinen Eltern sagen, damit die dir helfen können.

Kommentar von BlubberBlase20 ,

also ich weis das es jetzt schon etwas her ist,... hast du zufällig Instagram? (da könnten wir schreiben) :|

Kommentar von anna76570 ,

Ja habe ich! schreib mich privat an mit dem Namen einfach :)

Kommentar von BlubberBlase20 ,

wie heißt du da? :)

Kommentar von anna76570 ,

ich meine schreib mich privat auf gutefrage an mit deinem Namen dann schreib ich dich an.

Kommentar von BlubberBlase20 ,

aso :'D

Antwort
von DagiBeeoffline, 39

probiers Bitte mit der referendarin- ich denke das sie dich am besten versteht

Antwort
von tigerlill, 56

Ha das sind durchaus Anzeichen.. Spreche mit deinen Eltern darüber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community