Frage von lovelyfall, 27

Soll ich in ein anderes Bundesland ziehen, zu meinem Vater?

Hallo zusammen, ich bin momentan in einer komplizierten Situation, ich hab familiäre Probleme, meine Eltern wollen sich scheiden und ich bin gerade mal 14 Jahre alt (9.Klasse) und habe einen Bruder welcher dieses Jahr sein Abitur macht. Wenn er damit fertig ist möchte er zu meinem Vater ziehen (wohnt in Berlin), 325 km weit weg von mir entfernt, ich wäre dann alleine mit meiner Mutter, mit der ich mich nicht besonders gut verstehe, aber manchmal schon.. Ich müsste alles zurücklassen, Freunde, Schule, Haustiere etc.. es gibt viele Nachteile aber auch Vorteile... mit meinem Bruder und Vater verstehe ich mich besser.

Ich weiß nicht.., soll ich es wagen oder nicht?  

Antwort
von Animania, 11

Liebe lovelyfall,

Die Entscheidung wo du wann hinziehst, hängt von bestimmten Faktoren ab.  Insbesondere aber von dir und deinem Leben. Ich weiß nicht in was für einem Lebensabschnitt du dich befindet und was deine Beweggründe für diese Frage sein mögen, doch sage ich dir, das reale Freunde, in diesem Bereich, dir höchstwahrscheinlich eine bessere Antwort geben können, als wir hier.  Deine Freunde und deine Familie.  Als erstes wäre es wichtig, das du dir selbst die Frage stellst, wieso. Und deine eigene Antwort hinterfragst. Wenn du dann ein wenig klarer für dich selbst weißt wieso und trotz allem eine Antwort von Community Mitgliedern haben möchtest, wäre es schön, wenn du deine Beweggründe und Ansichten wieso du dich an diesem Punkt der Frage befindest, hier darlegst. Damit besser auf dich eingegangen werden kann.

Alles Liebe, Animania

Kommentar von Animania ,

Wie ich sehe, hast du das Fenster mit nun mehr Informationen gefüllt. Nach dem Lesen des Textes, verspüre ich soetwas wie Flucht Gedanken. Als wenn du den Umzug zur Flucht vor  Unannehmlichkeiten nutzen würdest.  Nun, du befindest dich in einem Alter, wo Konflikte mit der Mutter normal sind. Grade als werdende Frau.  Selbst 325 km Entfernung, werden dies aber nicht abändern, sondern eher ein gutes Miteinander.

Ich kann verstehen das du deinem Bruder gerne folgen würdest zu deinem Vater. Doch vergiss hierbei bitte nicht, das dein Bruder im Leben an einer anderen Stelle steht als du. Er macht nun sein Abitur, er kann dort studieren gehen, eine Ausbildung machen. Du würdest komplett herausgerissen werden, aus deinem Umfeld.  Das bedeutet, deine Freunde sind weg, deine Haustiere sind fort und du kommst in eine vollkommen neue Klasse, wo sich schon alle gefunden haben und du erstmal allein darstehst.  Deine Mum wäre allein, ein schmerzhafter Punkt, der aber kalkuliert werden sollte.

Dein wesentlicher Punkt, warum du umziehen würdest, das du dich " besser mit deinem Vater und Bruder " verstehst, kann sich auch schnell ins Gegenteil verhärten, wenn du die einzige Frau im Haushalt wirst und eben auch das Zusammenleben komplett umstrukturiert wird. Ich weiß natürlich nicht, inwiefern bei euch die Rituale waren wer kocht, wäscht ,etc, aber meistens fällt dies der Frau zuteil. Und mit zwei Männern im  Haushalt kann es bei fehlender Mithilfe schon erdrückend werden.

Du sprichst auch selber von " zurücklassen", sprich du scheinst sehr an deinem Umfeld hier zu hängen, und trotz der manchen Streitigkeiten eben auch an deiner Mum. Was sehr gut ist. Denn Streitigkeiten in letzter Zeit können Nebenwirkung der anstehenden räumlichen Trennung sein, was sich mit den Monaten nach der Ausziehung deines Vaters lösen kann.  Ich weiß nicht wie eure Bindung sonst zueinander war, doch ich bin der festen Überzeugung, das deine Mum sehr glücklich darüber wäre, wenn du bei ihr bleiben würdest, da sie somit zumindest einen Teil der Familie noch bei sich hätte. Mütter und Töchter haben zudem eine der stärksten Verbindungen zueinander. Für dich würde es bedeuten, wenn du dich für den Umzug entscheidest, alles was hier ist, für eine ungewisse Zukunft fallen zu lassen. Ich weiß nicht, ob du dafür in der Lage bist. Das kannst nur du wissen.

Abgesehen davon,  sprich mit deinen Eltern über deine Gefühle, über deine Zerissenheit, die Ängste die du hast und vor allem über deine Gedanken bezüglich des Umzugs.  Bevor du dies allerdings tust, geh in dich und denke nach.

Vergiss nicht ; Du hast mehrere Optionen. Du kannst auch erstmal bei deiner Mum bleiben, schauen ob sich euer Verhältnis nach dem ganzen Tobawou beständig bessert und  dort dein Leben in Struktur weiter führen. Wenn du dann merkst, das es nicht funktioniert, gibt es gewiss Mittel und Wege, doch zu deinem Vater zu ziehen. Bzw, je nach Alter, in eine eigene Unterkunft zu wechseln.

Antwort
von Saloucious, 9

Wenn du das möchtest, warum nicht.

Um das zu beantworten müsstest du kurz erklären warum du hin magst, was dich dort stört wo du jetzt bist usw.

Ansonsten schauen hier alle in die Glaskugel und raten :)

Kommentar von lovelyfall ,

Habe oben jetzt noch ein paar weitere Informationen gegeben

Kommentar von Saloucious ,

Der Antwort von Animania habe ich nichts hinzuzufügen. So würde ich es auch raten. 

Antwort
von EinfachMomo2016, 8

Ist deine Sache, müsst du entscheiden

Antwort
von Othetaler, 11

Das solltest du mit deinem Vater und deiner Mutter besprechen.

Antwort
von Rudolf36, 5

Was du sollst, weiß ich nicht. Was willst du denn?

Antwort
von magicdrummer, 6

wäre  im rahmen.

Antwort
von robi187, 13

bischen wenig info um zu raten?

aber frage am besten eine jugendberatungsstelle? z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten