Frage von Chloemorello, 81

Soll ich in die Fahrprüfung gehen?

Guten Morgen,

Und zwar, habe ich die Theorie Prüfung schon erfolgreich abgeschlossen , vor circa 2Monaten hatte ich meine erste Fahrprüfung und bin durchgefallen , ich habe zu wenig geguckt (mangelhafte Beobachtung) aufjedenfall habe ich mich deutlich gebessert findet auch mein Fahrlehrer, er meinte er hat am 29.03 ein Platz für mich für die nächste Prüfung, nun hatte ich am Mo & gestern Fahrstunden und die liefen nicht gut, das heißt beim Parken mach ich kleine Fehler und bei der Autobahn gebe ich nicht genügend Gas und ich schaue nicht vorausschauend sagt mein Fahrlehrer nun weiß ich nicht ob ich lieber noch paar Stunden nehmen soll oder nicht mein Fahrlehrer meinte ich bräuchte noch paar Stunden für mich. Denn das ist ja auch viel Geld, 230€ wird mich das kosten.. Was meint ihr ?

Antwort
von LiselotteHerz, 42

Nimm lieber noch 2-3 Fahrstunden und gehe dann in die Prüfung.

Fehler auf der Autobahn, vor allem bei Auffahren, können lebensgefährlich sein und beim Einparken solltest Du Dir eigentlich sicher sein.

Hast Du denn niemanden, der mal an einem Sonntag morgen auf einem leeren Parkplatz mit Dir Einparken üben würde? Ein geduldiger Elternteil?

Vorausschauendes Fahren ist reine Übungssache, das machen viele Anfänger zu Beginn nicht ausreichend, das kommt schon noch mit der Zeit.

Alles Gute. lg Lilo

Antwort
von HARUMIN, 25

Also, bei...ich behaupte jetzt mal mindestens 80% der Fahrschüler laufen die letzten Fahrstunden vor der Prüfung miserabel.
Woran das liegt? Vermutlich an der Nervosität und dem Wissen, das man bald Prüfung fährt und man ja möglichst alles richtig machen möchte.

Also von der Seite habe ich bei dir das Gefühl, das genau das eintritt.
Es ist deine letzte Fahrstunde vor der Prüfung gewesen, die du mehr oder weniger vergeigt hast.
Oftmals motzen dann die Fahrlehrer rum, was denn passiert wäre o.ä. (war bei mir, nebenbei, so...ich bin eigentlich alle Fahrstunden, lt. meinem Fahrlehrer, schlecht gefahren - aber nicht schlecht genug, um mich zur Prüfung anzumelden. Und nicht schlecht genug, um sie zu bestehen...)
Aber das (das man plötzlich so schlecht fährt und Fehler macht, die man sonst nie macht) passiert tatsächlich auffallend häufig vor der praktischen Prüfung.
Und interessanterweise fahren dann die meisten in der Prüfung fast fehlerfrei und der größte Teil besteht auch, obwohl es die letzten Fahrstunden so "kritisch" aussah.

Von der anderen Seite her denke ich, wenn du noch unsicher bist oder du schlicht noch paar Fahrstunden machen willst, solltest du das schon machen.

Es ist letztlich deine Entscheidung, klar. Was ich dir noch empfehlen kann: Es gibt solche Übungsplätze, auf denen du mit einem Elternteil und eurem Wagen üben kannst.
Mich hatte das damals 20€ gekostet - billiger als eine Fahrstunde und hat mir persönlich sogar mehr geholfen.

Egal wie du dich entscheidest:
Viel Erfolg! :o)

Antwort
von gartenkrot, 27

Wenn du noch etwas unsicher bist dann sind ein paar Stunden mehr als gut investiert.
Für die Autobahn solltest du unbedingt fit sein, da kann es sonst schnell hoch gefährlich werden.
Vielleicht kann jemand aus deinen Bekanntenkreis mit dir auf einen leeren Parkplatz etwas üben?
Wir alle haben mal so angefangen wie du jetzt und du schaffst das auch! Mach dir keinen Kopf, du kriegst das hin. Alles gute für deine Prüfung und gute fahrt!

Antwort
von Branko1000, 13

Bei mir liefen die letzten Stunden vor der Prüfung auch nicht tadellos, aber das Einparken solltest du beherrschen, denn das wird direkt am Anfang abgefragt und das sollte sitzen.

Nimm lieber noch ein paar Stunden, bevor du durch die Prüfung fällst und du die Gebühren erneut zahlen musst. Auch musst du 14 Tagen warten, bevor du wieder zur Prüfung antreten kannst.

Antwort
von fdcvh, 23

Ich habe zwar noch keinen Führerschein, aber ist es bei Prüfungen nicht immer das selbe.
Wenn du dir zu unsicher bist mach noch 1-2 Stunden wenn nicht sogar mehr. Es ist immer Dumm eine Prüfung zu absolvieren wenn man sich selbst zu unsicher ist und Angst hat.
Wie sagt man so schön Angst lähmt,
gilt aber auch für Unsicherheit.
Wünsche dir Drosten viel Glück
MFG fdcvh/max

Antwort
von kaykay7666, 31

Ich bin 2 mal durch die Prüfung gerasselt :D

Habe die Fahrschule gewechselt weil ich der meinung war (und 15 andere in 1 Monat xD) das sie mir das schlecht beibringen und in der Prüfung mir nicht wirklich geholfen haben (überhaupt nicht).

Glaub mir ich kenne das zu gut... wenn du dir nicht sicher bist nimm dir einpaar Fahrstunden mehr!!!!

Du darfst dir am Abend vor der Prüfung keinen stress machen. viel schlaf und ruhe brauchst du dringend!

Und falls du es nicht nochmal schaffst ist das kein grund aufzugeben oder zu sagen du wärst schlecht... kann jedem passieren nicht jeder ist Perfekt in allem, an mangelnder Intelligenz kann es auch nicht sein o.o

Lass den Kopf nicht hängen :)

Antwort
von halloschnuggi, 13

Was sagt dein Gefühl???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community