Frage von spugy, 46

soll ich im Beruf einfach so weiter machen des Geldes wegen?

hallo, ich bin eigendlich unzufrieden in meinem Beruf. Ich arbeite mit Leiharbeitern zusammen,die gar nicht wissen was die da machen, aber mir erzählen wollen wie was funktioniert obwohl ich der angestellter dort bin und mit denen ich eher schlecht als recht klar komme. Zudem habe ich eine Ausbildung gemacht, aber für diese Arbeit braucht man keine Ausbildung. Da kommen teilweise Leute zu mir die nichtmal Brutto so viel verdienen wie ich Netto

Ich verdiene als Single für diese arbeit ca. 2400€ Netto. Da ich keine Kinder habe und keine Freundin kann ich mir schon Privat viel leistgen. Wenn das geld nicht wäre, wäre ich schon längst weg. Selbst wenn ich mir einen Beruf in meiner qualifikation suchen würde, würde ich max. 1800€ Netto verdienen.

Was würdet ihr machen. Einfach weiter machen und auf heile welt tun oder sie sachen packen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pythonpups, 22

Weiterbilden um bessere Bewerbungsmöglichkeiten zu haben.

Kommentar von spugy ,

Ich bin schon 37 jahre alt und habe keinen nerv mehr auf schulbank :/

Kommentar von pythonpups ,

Sorry. Dann solltest Du besser auf dem doofen Job sitzen bleiben. 600 Euro Unterschied halte ich für ein ganz ordentliches Schmerzensgeld.

Kommentar von spugy ,

Da kommen aber noch ein batzen an weihnachtsgeld + urlaubsgeld+ sonderzahlungen zum Jahresende. Da sind dann 5000€ zusätzlich zu den 600€ mehr :/

Kommentar von pythonpups ,

Dann würde ich die von Dir geschilderte Unbill durchaus in Kauf nehmen. Am Ende des Jahres hast zu Deinem regulär zu erwartenden Verdienst ein Plus von über 13000 Euro gemacht, oder? Das finde erstmal wieder. Klar ist Geld nicht alles. Aber ich wage mal vorherzusagen, daß Du den Möglichkeiten, die Dir diese finanzielle Ausstattung erlaubt, hinterhertrauern würdest. Wenn Du das Geld gewohnt bist, müsste der neue Job schon ein enormes Maß an Befriedigung bieten, das es das aufwiegen könnte.

Antwort
von zippo1970, 15

Das ist ja eine sehr persönliche Entscheidung. Aber wenn du einen Job findest, der dich zufriedener macht, und du mit 600€ weniger klar kommst, würde ich wechseln.

Zufriedenheit im Job, ist mir sehr wichtig. Bringt ja nix, wenn man jeden Morgen, mit nem dicken Hals zur Arbeit fährt. Da verzichte ich gerne auf etwas Geld.

Andererseits weiß man ja bei einem neuen Job nie, wie sich das entwickelt, und ob man auf der neuen Stelle wirklich zufriedener ist.

Schwierige Entscheidung, die dir niemand abnehmen kann. Ist halt die Frage, ob du bereit bist, dieses Risiko zu tragen. Das musst du ganz allein entscheiden.

Antwort
von ObviousTr0ll, 21

Ist halt fraglich, ob du woanders glücklicher bist.

Wenn das Geld passt und du mit deinen Vorgesetzten keine Probleme hast.. würde ich einfach mal versuchen, deine "Mitarbeiter" zu ignorieren.

Aber 2400 wirst du, wie du schon gesagt hast, so schnell nicht wieder sehen mit "nur" einer Ausbildung..

Kommentar von spugy ,

Mit den vorgesetzten hab ich keine probleme. Danke für deine objektivität

Antwort
von TreudoofeTomate, 20

Weiter dort arbeiten (durchaus des Geldes wegen) und die Leiharbeiter in ihre Grenzen verweisen.

Kommentar von spugy ,

ich hab ja nicht mehr zu sagen wie ein leiharbeiter, das will ich auch nicht, den unterschied merkt man nur am gehalt. Die leiharbeiter kriegen max. 1300€ netto im monat. Ich kriege fast das doppelte + weihnachtsgeld + urlaubsgeld. 

Ich arbeite wenigstens motiviert und professionell. Aber das fällt mir nicht leicht, wenn da solche laberköppe einem das leben schwierig machen.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Es geht auch nicht darum, dass du ihnen etwas zu sagen hast. Außer vielleicht, dass sie dir nichts zu sagen haben, weil sie auch nichts anderes sind als einfache Angestellte. Einfach mal (oder auch öfter mal) einen Spruch bringen, dass du ihn nicht nach seiner Meinung gefragt hast. Du weißt schon, was du tust. Und wenn er das für falsch hält, kann er es ja gerne anders machen.

Kommentar von spugy ,

Danke. Ich werd das ab morgen berücksichtigen 😀

Antwort
von Moerzl, 14

Geld ist oft nicht alles, wenn es dir dort nicht gefällt. Eine Arbeit sollte schon Spaß machen auf Dauer.

Antwort
von kenibora, 11

Suche Dir was besser zu Dir und Deinen Ansprüchen passendes!

Antwort
von dhammo, 4

Es gibt da eine interessante Frage die man sich stellen kann, aber festhalten: Was würde ich tun, wenn ich noch 6 Monate zu leben hätte?

Oder: Was würde ich tun, wenn ich nur meinem Herzen folge?

Freude und zufriedenheit sind wichtiger als Gels und wenn du 600 € weniger hast aber zufriedener bist ... nun ja - das ist dann deine entscheidung .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community