Frage von Katja8292, 167

Soll ich ihn wirklich heiraten oder auf die große Liebe warten?

Ich (23) bin seit 3,5 Jahren mit meinem Verlobten zusammen, der mir vor drei Monaten seinen Antrag machte. Ich habe sehnlichst auf diesen Antrag gewartet, er sagte mir immer, dass er mich heiraten möchte und dass ich seine Traumfrau wäre usw., als der Antrag dann kam war ich sehr glücklich. Bereits am nächsten Tag bekam ich plötzlich Panik & so einen Druck auf dem Magen, ich hatte Angst & war nicht sicher ob ich ihn wirklich heiraten will. Dieses Gefühl schwindet und kommt leider immer und immer wieder zurück. Mein Kopf sagt 100% Ja...doch das Herz sagt Nein... Warum mein Kopf 100% Ja sagt? Ich weiß, dieser Mann liebt mich wirklich...ich meine wirklich vom tiefsten Herzen. Er gibt mir das Gefühl ich wäre die Schönste Frau der Welt, ich bin selbstbewusst durch ihn geworden, er sieht mich so an wie man es sich als Frau nur wünschen kann. Dazu kommt, dass ich oft meine Wut nicht unter Kontrolle habe...ich habe diesem Mann schon so böse Sachen gesagt... da hätten mich bestimmt schon viele verlassen. Doch dieser Mann liebt und akzeptiert sogar meine schlechten Eigenschaften. Er ist zudem treu und auch, wenn man niemals nie sagen sollte, ich glaube er würde mich im Leben niemals betrügen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es einen Mann gibt der mich so lieben könnte wie er es tut. Er wäre ein wundervoller Papa und ein Mann der für die Familie da ist. Meine Familie hat ihn sehr gern, er ist erfolgreich im Beruf und verdient gut Geld (wobei das materielle hier keine Rolle spielt). Warum mein Herz Nein sagt? Ich träume von der großen Liebe..vielleicht habe ich auch zuviele Hollywoodfilme gesehen aber ich bin einfach nicht "verrückt" nach ihm. Ich war anfangs auch sehr verliebt in ihn aber auch am Anfang hatte ich oft Zweifel. Ich erinnere mich, da waren wir ein paar Monate zusammen, da saßen wir im Auto und ich wusste "Nein, DER ist es nicht". Oder einmal wachte ich auf und war mir sicher "ich liebe ihn nicht mehr", das ging zum Glück wieder vorbei. Dann gab es wieder eine Zeit wo ich ihn SOFORT geheiratet hätte .. ich war so glücklich..doch das alles ist weg. Ich höre Liebeslieder und sehne mich meiner großen Liebe begegnen zu können anstatt an ihn zu denken. Unser Sex ist zwar gut (auch wenn ich keinen Orgasmus bekomme, er ist zudem mein erster Sexpartner) aber so wirklich Lust auf ihn hatte ich schon lange nicht mehr..die Lust kommt erst währenddessen. Dazu kommt, dass ich mich manchmal vor ihm ekel... weil ich ihn eine Zeit lang immer sagen musste, dass er sich die Zähne putzen solle oder nur alle 3 Tage geduscht hat...Ganz am Anfang war er super gepflegt, doch als ich zu ihm zog bemerkte ich halt das er de Zähne nicht richtig pflegte und nicht sooft duschen geht, wie ich es mir vorstelle. Jetzt hat er sich zwar endlich gebessert aber irgendwie ist so eine Abneigung geblieben. Seine Zähne sind auch recht gelb mit Zahnlücken - was mich plötzlich stört jetzt wo ich weiß, dass er so ungepflegt war. Was soll ich tun?Niemand ist perfekt :(

Antwort
von Schwoaze, 167

Ehrliche Antwort? Ich trau mir nicht, einen Rat zu geben.

Ich weiß aus meiner Erfahrung, daß man, wenn man liebt, alles viel leichter verzeiht, als wenn man aus Kopfgründen mit jemandem zusammen ist. Das Zusammenleben ist einfach leichter, wenn es die große Liebe ist.

Ich wünsche Dir die für Dich richtige Entscheidung. Alles Gute.

Antwort
von Ellen9, 155

Das sind keine guten Voraussetzungen für eine Heirat. Die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen. Ich denke, die Antwort hast du bereits. So wie du das schilderst, hattet ihr eure Zeit; jetzt wird es Zeit für weitere Wege ohne einander. Ich finde schon, dass man sich nicht gehen oder vernachlässigen sollte, im Gegenteil.

" Zusammen sollte mehr aus einem werden anstatt weniger."

Jemanden anhimmeln, schön und gut, reicht meiner Meinung nach jedoch nicht. Wenn du zwischendurch diese Abneigungen hast, kann ich das nachempfinden. Ich wünsche dir Viel Glück für die richtige Entscheidung, komme was wolle. LG

Antwort
von Ostsee1982, 87

Bei mir entsteht der Eindruck, dass du nicht nur impulsiv bist sondern auch ziemlich sprunghaft und unbeständig. Mal wird dein Partner idealisiert und dann wieder abgewertet. Das sind für mich keine Voraussetzungen für eine Ehe.

Antwort
von vivienz, 130

Ich habe den Eindruck das dieser Mann dich auch von Herzen liebt und sich sicherlich fast jede Frau einen solchen Mann wünscht. Doch du solltest auf dein Herz hören. Wenn du merkst dass nicht mehr so viele Gefühle da sind wie am Anfang. Vielleicht solltest du mal eine Auszeit machen und mit einer Freundin oder so in den Urlaub fahren(oder auch ganz alleine, sodass du in dir klar werden kannst.) Wenn er dir fehlt, dann wirst du merken dass du ihn auch wirklich liebst. Wenn es allerdings nicht der Fall ist, dann solltest du ihm das sagen. Denn es ist besser die Wahrheit zu sagen als den Anderen etwas vorzuspielen, irgendwann würde es sowieso rauskommen. Du kannst doch mit der Hochzeit ein bisschen warten. Mit der Ungepflegtheit würde ich ihm sagen, weil es deine Anziehungskraft zu ihm stört oder so. Das würde er sicher ändern wenn er dich glücklich machen will. 

Aber wir hier kennen euch beide nicht und wissen nicht welche Leute ihr seid. Ich gib dir nur einen Rat: Hör auf dein Herz und werde dir klar was du wirklich für ihn fühlst.

Antwort
von Plattenspeeler, 109

Ich mache es mir einmal ganz einfach und sage: Wenn du ihn nicht wirklich liebst, nur dankbar bist, ist die Ehe schon kaputt, bevor sie überhaupt angefangen hat. Einen Tipp bekommst du trotzdem. Nimm dir mal ein Stück Papier, mach 3 Spalten. 1. Was finde ich an ihm gut. 2. Was mag ich nicht an ihm. 3. wie können wir einen Mittelweg finden. Wenn du dir das ganz ehrlich beantwortest, bist du deiner Entscheidung schon mal ein riesiges Stück näher gekommen.

Antwort
von KeinName2606, 80

Mach es nicht. Du spürst selbst, dass er nicht deine große Liebe ist. Beende die Beziehung, bevor ihr Locations bucht oder irgendwas anzahlt, ist am besten für alle. Du bist erst 23, du hast echt keinen Stress :) Der richtige wird dann kommen, wenn du es am wenigsten erwartest.

Antwort
von Lauterbello, 126

Wenn du schon vorher Zweifel hast und mit gewissen Dingen kaum leben kannst, wie soll das dann erst auf Dauer werden? Vielleicht solltet ihr euch mal eine Weile trennen und nachdenken was ihr wirklich wollt.

Antwort
von kenibora, 102

Deine Frage ist leider "tagesfüllend". Jeder hat kleine, grosse oder gar keine Probleme. Viele der Probleme sind "hausgemacht". Überall im Leben gilt: No risc no fun"! (Verliebe Dich oft, verlobe Dich selten, heirate nie) Nur Sex? Das ist nicht auf Dauer das Leben. Den Ernst lernt jeder erst nach Jahren kennen. Auf welche grosse Liebe möchtest Du denn noch warten? Evtl. noch eine Enttäuschung?


Antwort
von MaraMiez, 86

Also ganz ohen den Text gelesen zu haben, denn die Antwort kann ich schon nach der Frage im Titel geben:

Wenn du andere, fremde Menschen fragen musst, ob du ihn heiraten solltest...dann lass das sein. Nur du kannst wissen, ob du heiraten willst oder nicht, niemand anders.

Und wenn du dir da nicht sicher bist, solltest du es schlichtweg nicht tun.

Antwort
von RoCThatBeat, 89

Sry hab mir den Text Nich durch gelesen ... Die Frage reicht ... Mach es nicht

Kommentar von RoCThatBeat ,

falls du wissen willst wieso ich der Meinung bin !? ganz einfach ... heiraten ist nicht was man mal eben so tut da sollte man ohne Zweifel stehen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community