Frage von OrangeSandra, 38

Soll ich es meinem dad sagen?

Hey Leute ich bin total verzweifelt weil mein dad und meine mom sich immer streiten weil meine mom einfach total blöd ist und er hat mir mal im Auto gesagt als er total angepisst von ihr war das er nur noch da ist wegen mir sonnst währe er schon lange weg. Meine mom wir immer schlimmer ich darf fast nix mehr am Abend nicht mal bis 8 raus und sie schimpft immer gleich mit mir und dann wenn ich motzig antworte sagt sie warum bist du immer so sauer obwohl sie es immer ist. Ich weis nicht was ich machen soll. Mein dad weis auch was ich von ihr halte und ich weis was er von ihr hält. Am liebsten würde ich ihm sagen dass er sich meinetwegen trennen kann aber mich mitnehmen soll weil nur bei ihr währe die Hölle. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo OrangeSandra,

Schau mal bitte hier:
Liebe Eltern

Antwort
von Rockige, 20

Wenn Eltern streiten fühlen sich ihre Kinder (egal wie alt sie sind) oft verantwortlich dafür... oder ergreifen für den Elternteil Partei der angenehmer erscheint. Das ist so ziemlich normal. War bei mir auch damals.

Ich würde gern mit deinem Vater schimpfen. Es ist nicht korrekt, wenn Eltern ihren seelischen Müll/ ihre Beziehungsprobleme bei ihren Kindern abladen. Diese Kinder (egal wie alt sie sind, ob Kindergartenkind oder Teenager oder erwachsen) haben damit schon genug zu tun zu sehen wie sich die Eltern zoffen. Es ist falsch sein Kind damit zu belasten, noch dazu wenn es noch nicht erwachsen ist und somit noch nicht aus der Sicht eines Erwachsenen dies verarbeiten bzw. darauf reagieren kann.

Es ist absolut nicht korrekt dir noch zusätzlich den schwarzen Peter zuzuschieben mit dem Spruch "Gäbe es dich nicht, ich wär schon längst weg". Ja ist es denn deine Schuld das die beiden sich streiten? Nein! Ist es denn deine Schuld das er dageblieben ist? Nein! Er ist der Erwachsene, dann soll er eigenverantwortlich handeln, statt seinem Kind die Schuld für das eigene Handeln in die Schuhe zu schieben!

Nun zu dem anderen... Du schriebst mal vor einiger Zeit das du 15 bist, jetzt bist du vielleicht immer noch 15 oder maximal 16 Jahre alt... Da ists normal daheim Regeln zu haben. Also auch Regeln bis wann man abends daheim sein muss. In der einen Familie ists schietegal (da ist den Eltern es egal was ihr Kind macht) und in der anderen Familie wird Wert darauf gelegt das man sich an Abmachungen/ Regeln hält.

Ja, Eltern sind manchmal blöd. Manche sind dauerblöd und manche eigentlich nur wenns um Regeln und Aufgaben geht, wenns um Vorschriften geht oder um Klamotten. Wenn man nicht das machen darf was wann und wie man grade Lust hat als Teenager.

Ich denke mal, das deine Mutter es aktuell auch nicht leicht hat. Ich mein, ich kenne sie nicht - aber mir scheint es so als würde sie derzeit versuchen alleine zu kämpfen. Zum einen dich zu erziehen, zum anderen mit ihrem Mann irgendwie zu kommunizieren (Streit ist eine Form der Kommunikation, wenn auch die denkbar schlechteste überhaupt, vor allem wenns kein konstruktives Streiten mit anschließender Aussprache ist).

Okay, also angenommen er geht und das Gericht entscheidet das du bei ihm wohnen darfst. Glaubst du allen Ernstes das es zu 100 Prozent besser wird, leichter für dich, weniger Regeln, mehr Freiheiten? In den allermeisten Fällen ist dem nicht so. Auch dann wird man irgendwann mit Regeln konfrontiert.

Kommentar von JuraDiplom ,

Oh man, klug schreibt anders! Der Vater meinte das doch nicht böse, indem er sagte "Gäbe es dich nicht, dann wäre ich schon längst weg."

Er meinte dies im Gegenteil voller Liebe und respektvoll gegenüber seiner Tochter! Eben weil er sie liebt, ist er noch nicht ausgezogen, um für seine Tochter immer da zu sein!

Wie hat er denn bitte schön seiner Tochter irgendwie Schuld gegeben?! Lesen UND verstehen!

Kommentar von Rockige ,

Na herzlichen Dank auch. Ich gebe dieses "Lesen UND verstehen" gerne zurück.

Soso, aus vollster Liebe jammert man gegenüber dem Nachwuchs über Beziehungsprobleme, lädt dort seinen seelischen Müll ab - statt es vernünftig als Erwachsener mit dem Partner/ der Partnerin zu regeln.

Die Fragestellerin schreibt doch "...das er nur noch da ist wegen mir sonnst währe er schon lange weg..." Das ist definitiv eine indirekte Schuldzuweisung. Ja, die Möglichkeit besteht das der Vater es nicht so meinte, aber genauso hat er es dann ausgedrückt. Und was hören Kinder/ Teenager aus solch einem Satz heraus? "...wegen DIR..."

Kommentar von JuraDiplom ,

Du reimst dir da irgendetwas krankes zusammen, was definitiv nicht in meine logische Welt passt!

Antwort
von rokij, 26

ich finde es ziemlich daneben, der Tochter zu sagen, dass man nur noch wegen ihr mit der Mutter zus ist.

(Noch mehr daneben wäre allerdings, sich zu trennen, weil die Tochter grünes Licht gibt.)

Vielleicht solltet ihr euch alle drei mal zusammen setzen und offen darüber reden, wer hier welche Rolle spielt.

Antwort
von 420James, 30

Dann sag ihm das auch so . Es klingt so als wärst du alt genung um zu entscheiden zu welchen Elternteil du ziehen willst.

Antwort
von Stilinski2414, 38

Vielleicht solltest du einfach mit deiner Mutter reden das du ihr Verhalten momentan unangebracht findest und ihr versucht eine gemeinsame Lösung zu finden. Deine Mutter macht sich doch auch nur Sorgen um dich.

Antwort
von Windlicht2015, 22

Vielleicht ist deine Mutter nur unglücklich und macht gerade eine schwere Zeit durch!  Du weißt nicht wieso deine Eltern nicht mehr harmonieren, warum sie streiten! Als Kind ist es immer schlimm zwischen den Fronten zu stehen. Rede lieber mal mit beiden und sage ihnen wie du dich fühlst! Nur weil deine Mutter dich nicht rausgehen lässt, heißt noch lange nicht, dass bei ihr die Hölle ist! Normalerweise sollten Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder an einem Strang ziehen! Das ist bei euch durch die angespannte Situation aber nicht der Fall!
Du kannst deinem Vater ruhig sagen, dass er wegen dir nicht bleiben muss, aber gleich mit ihm mitgehen zu wollen? Warum? Weil da nicht so strenge Regeln herrschen?
Kein Wunder dass es der Frau schlecht geht, wenn sie auf die Dauer gehen 2 kämpfen muss!!

Antwort
von JuraDiplom, 30

Sofern dein Vater noch bei dir wohnt, also ihr alle zusammen wohnt, hat er in der Erziehung genauso viel Mitspracherecht, wie deine Mutter im Haushalt. Wenn dir dein Vater etwas erlaubt, kann es deine Mutter nicht pauschal verbieten. Dein Vater sollte mal Tacheles mit dieser komischen Person reden, nach dem Motto:  "Hey, das ist nicht nur deine Tochter und im Übrigen nicht deine Sklavin, kapiert?!"

Für deine Mutter gilt § 1631 Bürgerliches Gesetzbuch ( BGB )  http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_1631.html  . Das ist das zweithöchste deutsche Gesetz. Demnach dürfen Eltern ihre Kinder weder seelisch noch körperlich schaden. Du kannst deine Mutter auch wegen Beleidigung nach § 185 StGB anzeigen.

Eine Beleidigung im strafrechtlichen Sinne besteht nicht nur durch das Verwenden von Kraftausdrücken, sondern auch durch grobe Missachtung oder bewussten Bekundungen von Nicht-Respekt.

Dein Bild ist endniedlich.  :))   °-°   :))

Kommentar von Rockige ,

"...weder seelisch noch körperlich schaden..." Dann sollte man dem Vater dies aber auch klar machen. Das Kind der beiden ist kein seelischer Mülleimer und nicht verantwortlich für das Handeln oder Nicht-Handeln der Eltern. Das was der Vater macht (sein Auskotzen bei seinem heranwachsenden Kind) ist richtig mies. Das kann sehr belastend sein und je nach Charakterstärke, je nach Belastbarkeit des Heranwachsenden und je nach dem wie lange das schon so geht wird sein Kind für den Rest des Lebens dadurch geprägt.

Kommentar von JuraDiplom ,

Verschmutze meine perfekte Antwort nicht mit deinem haltlosen Müll! Der Vater liebt seine Tochter einfach mal über alles! Daher zieht er nicht aus, um für sein Kind da zu sein!

Kommentar von Rockige ,

Langsam finde ich dich irgendwie... niedlich.

Kommentar von JuraDiplom ,

Ich dich nicht! Zieh Leine!

Kommentar von rokij ,

endniedlich!

Antwort
von andreausbayern, 19

Ja sag´s ihm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten