Frage von jessica268, 92

Soll ich es einfach so stehen lassen?

Bin im Moment in einer blöden Situation. Ich bin mit einem Mann gut befreundet, der hier in der Öffentlichkeit steht. Viele Leute kennen ihn, er ist sehr beliebt. Und ist auch wirklich in Ordnung. Nur leider haben wir grad private Probleme, die nun eigentlich niemand mitkriegen soll. Hat bisher gut geklappt.

Nun bin ich aber in eine blöde Situation geraten. Ich habe eine Bekannte,die ich zwar schon ewig kenne, sie ist auch diskret. Sie wird es nicht weiter erzählen. Aber als ich gefrustet habe ich ihr was anvertraut. Sie hat mir zugehört, aber es war auch klar, daß sie null Verständnis für die Situation hat. Sie findet sein Verhalten nicht richtig. Sie hat halt Frust wegen ihrem geschiedenen Mann und wohl nie verzeihen können.

Ich denke aber anders und will ihm Zeit geben. Er hat es verdient.

Aber ich habe Angst um seinen Ruf.

Meine Bekannte hat sich wohl danach Gedanken gemacht und mich dann dummerweise im Bus angesprochen. Mir saß eine Frau gegenüber, die so eine richtige Lästertante ist. Sie hatte grad ausgiebig über meine Bekannte geredet und ich wußte nun woran ich bin. Also habe ich zu meiner Bekannten auf ihre Frage, wie es mir geht geantwortet, daß es mir gut geht und alles im grünen Bereich ist.

Ich bin noch nicht soweit mit anderen darüber zu reden und wenn dann nur mit wenigen Freunden, die wie ich denken. Deswegen lenke ich mich viel ab. Meine Freunde merken natürlich trotzdem, daß ich traurig bin und manchmal sage ich es auch. Sie verstehen mich und lassen uns Zeit. Ich habe auch eine Reha beantragt, weil ich mal raus will. Den wirklichen Grund der Reha wird hier niemand erfahren. Ich habe ihm versprochen an mir zu arbeiten und will dort an mir arbeiten. Weil mir längst klar ist, daß es nicht anders geht. Meine Freunde haben die ganze Zeit zu mir gehalten und finden es gut. Er weiß es auch.

Nun denkt aber auch die Bekannte, daß wir fest zusammen sind und ich glücklich bin. Irgendwann wird sie es wohl merken. Und ich denke sie hat sich schon Gedanken gemacht. Sie fragt selten nach. Leider immer öffentlich, ich habe ihr schon gesagt, daß ich nicht öffentlich reden kann. Ich wollte ihr schreiben, aber ihre Adresse steht nicht im Telefonbuch. Anrufen will ich nicht, reden geht einfach noch nicht.

Kann ich das einfach so stehen lassen erstmal? Eigentlich geht es doch niemand was an.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosalielife, 49

Du hast dich einmal erleichtern wollen, und prompt bist du an jemand geraten, der nachfragt, der dich nicht in Ruhe lässt, der dir noch mehr zusetzt als deine Situation an sich.

du entgehst dem nur, wenn du konsequent jeden Kontakt meidest, dich nicht mehr äußerst, nicht versuchst, irgendwas richtig zu stellen.

Du brauchst deine Kraft für dich , musst deine verfahrene Lage retten, du brauchst den Abstand in der REHA zum Auftanken und Verarbeiten.

Kommentar von jessica268 ,

Stimmt nicht ganz. Sie weiß es schon länger. Wir haben aber fast nie darüber geredet. Kontakt abbrechen brauche ich nicht. Aber ich werde nicht mehr darüber reden. Danke.

Antwort
von NorthernLights1, 32

Warum hast du überhaupt gesagt, wer dieser mann ist ? warum sagtest du nicht, er hieße XY, denn was hat sein beruf / seine Bekanntheit mit euren " beziehungsproblemen " zu tun ?

Und selbst wenn du den wahren namen ausplauderst, dann hättest du dich auf ein fakename einigen können, wenn ihr von ihm in der bahn / Öffentlichkeit redet. Zum beispiel hättet ihr ihn " Marko " nennen können oder so. 

Das wären alles Vorsichtsmaßnahmen um ihn nie in eine mißliche Lage zu bringen.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Und nein. Deiner bekannten brauchst du auch nichts weiter dazu sagen. das geht sie nichts an und bitte sie eben auch, wenn sie von ihm in der öffentlichkeit redet, einen Fakenamen zu benutzen.

Kommentar von jessica268 ,

Hier wissen sehr viele Leute, daß ich mit ihm befreundet bin. Ein Fakename bringt nichts. Ich war mit ihm öffentlich unterwegs. Wir haben nie seinen Namen erwähnt, aber er ist immer wieder in der Zeitung. Ich erlebe selber oft, daß Leute mich nicht kennen und über ihn öffentlich reden. Das sind halt die Schattenseiten seines Berufes. Das Problem werden wir immer haben und ich gewöhne mir an kaum noch mit Leuten zu reden. Da hat man lauter falsche Freunde um sich, die nur an sich denken. Die wahren Freunde kenne ich mittlerweile und bin froh sie zu haben. Wenn wir mal heiraten bin ich genauso Mittelpunkt und muß auch mitarbeiten. Er ist es gewohnt und kann gut damit umgehen und schätzt meine diskrete Art. Ich muß mich erst dran gewöhnen, weil ich es eigentlich nicht öffentlich mag.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Dann würde ich sagen, dann belass es auch bei den wenigen freunden, denen du es schon gesagt hast und auch weißt, dass sie nichts unnötig ausplaudern bzw dich nutzen würden, um sich selbst interessanter zu machen. 

Solltet ihr heiraten, ja, dann wirst du wohl öfters auch im öffentlichen Interesse stehen. Ab da ( oder schon vorher ) solltest du mit Hilfe deines zukünftigen Mannes, lernen, wie man gut und richtig damit umgeht. Ein Punkt wird mitunter sein, was du schon angesprochen hast....es wird schwierig dann werden noch wirkliche Freunde zu finden. 

Auch musst du dir dann doppelt überlegen, was du deinen freunden oder wo du es sagst. Spätestens da solltet ihr dennoch, wenn ihr unter Freunden redet, einen fakenamen benutzen, denn nicht jeder wird dich sofort als Frau von demjenigen erkennen und wenn do, haben sie keine Verbindung zu eurem Inhalt des gespräches. Am sichersten wird es aber eher sein, solche Gespräche nie in der Öffentlichkeit zu führen, dann dann kommt man nie in die mißlichen Lage, jemanden zu verletzen.

Aber wie geschrieben, lass dich von deinem zukünftigen mann beraten und was immer wichtig ist, sich nicht unnötig in der öffentlichkeit zu präsentieren ( vorallem nicht durch private dinge ).

Die wenigen Ausnahmen, die dann in die Öffentlichkeit treten, vielleicht wegen dem Beruf deines Mannes ( Projekte, Auftritte, Galas / Veranstaltungen, usw) oder unerlaubte Bilder vom Privatleben, solltet ihr gut und locker meistern können.

Kommentar von NorthernLights1 ,

* unerlaubte Fotos: Fanfotos, die nicht böse gemeint sind :)

Antwort
von Joschi2591, 31

Lass es schweben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community