Frage von alphakevs, 68

Soll ich endlich mal was tun, oder es auf mich zu kommen lassen?

Also ich dachte nie, dass ich das hier mal nachfrage aber ich schleppe es schon so lang mit mir rum. Meinen Freunden und meinen Eltern kann ich es nicht sagen, weil es zwar um diese Person geht, aber ich immer einen falschen Schein vorgebe. Es geht um ein Mädchen, welches ich schon seit der Grundschule kenne (jetzt sind wir beide 17). Dazu kommt, dass unsere Väter gute Freunde sind, so waren wir schon als Kinder öfter zusammen und haben was gemacht. Ich weiß noch, dass wir uns früher sogar recht gut verstanden haben, ich habe ihr sogar immer was geschenkt und so. Als wir dann in eine weiterführende Schule gekommen sind und in einer Klasse waren, war nichts mehr davon zu sehen. Ich habe ehrlich gesagt den totalen Filmriss. Ich weiß nur, dass ich immer unfreundlich zu ihr war und sie auch mit einem Kumpel verarscht habe. Sie hat auch ab und zu über die Späße gelacht, aber es waren von uns (eher von mir) auch Dinge dabei, die kein Mensch als Spaß ansehen kann. Auch habe ich mal meinen Vater angerufen, der sie gerade abholen musste, das Handy war auf laut. Er hat es erwähnt und ich habe direkt gegen sie gestichelt. "Das kann sie auch hören." Habe ich dann gesagt... (was vll. erst ein Jahr her ist). Das Dumme ist, dass sie eigentlich nie etwas verbrochen hat. Okay, sie hat ihrem Vater oft gepetzt, wenn ich Mist gebaut habe oder welche Noten ich hatte. Das hat sie nicht nur bei mir sondern auch bei meinen Kumpels gemacht, weshalb ich mich auch nicht freundlich zeigen konnte, es aber auch nicht wollte (irgendwie). Naja, dann nach 2 Jahren kamen wir in andere Klassen und wir haben eigentlich nie mehr miteinander gesprochen. Allerdings denke ich seit 3 Jahren fast an sie, träume auch ab und zu von ihr. Meine Eltern sind allerdings immer noch mit ihren Eltern befreundet, weshalb ich sie manchmal indirekt ausqeutsche, um mich zu erkundigen, was sie so macht. Zuletzt waren wir zusammen in der Fahrschule, aber kein Wort geredet. Nicht mal ein Hallo. Es ist wirklich dämlich. Wir wohnen im gleichen Ort und unsere Eltern kennen sich gut. Die Tatsache, dass mein Vater immer ironisch mit der Aussage kommt: "Die wäre doch was für dich" oder immer Anspielungen macht, erschwert die Sache für mich sehr. Ihr denkt jetzt sicher, dass ich völlig verschissen habe, aber das glaube ich nicht mal. Ich denke eher sie meint, dass ich sie überhaupt nicht ausstehen kann. Habe sie auch mal auf dem Klassentreff getroffen. Ich war etwas besoffen, aber hab sie völlig ignoriert. Ich konnte sie also besoffen nicht ansprechen! Das ist noch gar nicht lang her, aber ich konnte einfach nix sagen. Was sie von mir denkt kann ich nicht sagen, ich würde es aber wirklich gern rausfinden. Kurz und knapp: Ich hoffe, dass ich sie einfach durch die ganzen Voraussetzungen, die gegeben sind, zufällig mal spreche bzw. um eine Unterhaltung nicht drumrum komme. Ich sehe keine Möglichkeit, sie gezielt anzusprechen. Ich bin einfach absolut überfordert, was soll ich machen?

Antwort
von regex9, 16

Vielleicht wäre es das Beste, wenn du anfangen würdest, sie zu vergessen. Du hast weder bis jetzt noch damals einen starken Charakter bewiesen oder die wirkliche Motivation aufgezeigt, für dein damaliges Verhalten einzustehen. Du bist dir einfach immer noch wichtiger als sie. 

Kommentar von alphakevs ,

ich weiß nicht, ich träume selten von personen, unwichtig ist sie mir bestimmt nicht. ich kann nicht sagen, ob ich mir wichtiger bin, oder ob ich ich charakterlich überhaupt noch was mit ihr zu tun haben will. möchte mich einfach gern aussprechen.

ich denke mal das beste wäre es, sie zu vergessen, wenn nicht all diese faktoren im spiel wären. es ergeben sich bestimmt noch möglichkeiten. wenn ich mit ihr sprechen würde, würde ich mich sicher für früher entschuldigen.

Kommentar von regex9 ,

(...) wenn ich (...) würde, würde ich mich sicher (...)

Du tust es aber nicht. Du gehst nicht selbst aktiv auf sie zu und behandelst eine Entschuldigung ebenso nicht unabhängig davon, ob du etwas von ihr willst oder nicht. Stattdessen formulierst du deine Motivation via Konjunktiv und verknüpfst es zudem mit einem ich-bezogenen Vorhaben: Ich will etwas von ihr. Deswegen beurteile ich dein bisheriges Verhalten ihr gegenüber als charakterschwach.

Kommentar von alphakevs ,

die situation ist auch nicht ganz einfach. jahre nix geredet und ich war nie wirklich freundlich zu ihr. wir sagen nicht mal hallo... aber ich merke, dass sie mich nicht hasst.

klar tu ich es nicht, deswegen frag ich ja nach. ich trau mich nicht, weil wenn ich einen korb bekomme (nur mal auf ein gespräch bezogen), dann ist das auch mit meinem privatleben verknüpft. eltern bekommen es mit, freunde evtl. auch. hoffe einfach ich treff sie mal unter anderen umständen

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten