Frage von kirachanni, 66

Soll ich einfach irgend eine Ausbildung annehmen?

Ich könnte bei Vodafone anfangen. Bin seit 1 Jahr arbeitslos. Die Zeiten sind dort aber schrecklich bis 20 Uhr arbeiten und samstags . Ich habe schwere Depressionen und will mich umbringen . Doch nun die Frage soll ich es einfach annehmen oder lieber was beim Arzt machen da wäre nur von Montag bis Freitag und sogar bei manchen nachmittags frei . Ich denke dass ich zwar keine ausbildung wegen der schweren depressionen und meiner Mps/Dis schaffen werde doch ich will es probieren. Und mir gefällt kein Job aber ich denke beim Arzt wäre es besser auch falls ich noch eine Zukunft habe .

Antwort
von FelinasDemons, 40

Du bist doch in Therapie. Dann rede mit deinem Therapeuten darüber. Ich leide selbst an Depressionen und bin froh,dass bald die Schule anfängt. Da bleibt wenig Zeit um über die Sinnlosigkeit des Lebens nachzudenken und den Suizid zu planen. Ablenkung ist das BESTE gegen Depressionen. Jedoch würde ich die Arbeit nehmen,die weniger stressig ist.
Alles Gute und viel Glück.

Kommentar von kirachanni ,

Hättest du schwere Depressionen könntest du keine Arbeit mehr wahr nehmen, daher nehme ich an dass du an leichten depressionen oder einer Depressiven Verstimmung erkrankt bist . Weil bei schweren macht man nichts mehr außer suizid 

Kommentar von Zwergio ,

Ich habe chronische schwere Doppeldepressionen und noch EINIGE Störungen mehr. es IST möglich damit zu arbeiten und zu leben. auch wenn Suizid ein ständiger gedanklicher Begleiter ist. Ich habe jetzt meine Ausbildung begonnen und es hilft Struktur ins Leben zu bekommen. ich bin jetzt in eine andere Stadt gezogen und fang neu an. versuche es so lange und oft, bis es klappt, auch, wenn es manchmal nicht mal zum Aufstehen oder für den Abwasch reicht. aber ruh dich nicht auf der Erkrankung aus!

Kommentar von FelinasDemons ,

Ach du weißt also an was ich erkrankt bin? Bist du seit neustem Psychologe? Ich denke jeden Tag an Suizid habe sogar überlegt ihn zu planen. Trotzdem mach ich mit meinem Leben weiter. Nicht weil ich will. Sondern weil ich muss. Entweder du bringst dich um oder versuchst dein Leben auf die Reihe zu kriege. Ständig herumzujammern ist natürlich einfacher. Manche Leute versuchen trotz Suizidgedanken halt im Leben zu. Solltest du vlt auch mal versuchen. Und beurteile keine Menschen die du nicht mal persönlich kennst. Ich hasse es so unfreundlich zu sein aber bei deiner Aussage muss ich echt k*tzen.

Kommentar von FelinasDemons ,

Danke,Zwergio!😊

Kommentar von kirachanni ,

Ok ich bring mich um Tschüß. 

Antwort
von fxckyou, 32

Wie wäre es denn mal mit deinem Psychologen darüber zu sprechen? Eine Ausbildung mit dem Ziel "nicht gestresst zu werden und in Ruhe den Selbstmord planen zu können" zu beginnen sollte Grund genug sein für eine ambulante oder stationäre Therapie, die wirklich wichtig für dich ist.

Kommentar von kirachanni ,

Wenn man wirklich depressionen hat bringt alles nichts mehr da gibt keine keine Hilfe, so lange ich noch hier bin will ich dem Staat nicht zur last fallen und noch was arbeiten . Ich darf mir nichts anmerken lassen und einfach arbeiten und während dessen in ruhe planen 

Kommentar von fxckyou ,

Doch, eine Therapie bringt etwas. Man muss an sich arbeiten, aber wenn man will, kann man ein glückliches Leben haben.

Antwort
von amdphenomiix6, 39

Solltest du den Verdacht haben, an Depressionen zu leiden bzw. Suizidgedanken haben, ist ein Besuch beim Arzt(als Patient!) angebrachter als dir jetzt irgendwelche Jobgedanken zu machen.

Kommentar von kirachanni ,

Bin seit Jahren beim Psychiater.  Hab des auch schon gesagt bekommen aber rede net mit dem darüber und es ist kein Verdacht ich hab vor mich umzubringen deswegen schwere .

Kommentar von amdphenomiix6 ,

Dann rede mit ihm darüber, dafür ist er da!

Kommentar von kirachanni ,

Und das Arbeitsamt die Frau schreit mich so zusammen und dann muss ich immer weinen deswegen brauche ich jetzt was dann kann ich meinen Tod in ruhe planen ohne gestresst zu werden . Depressionen gehen NIE mehr weg habe das schon seit ich ein Kleinkind war und bewusst allerdings erst seit ich 9 war .

Antwort
von Zwergio, 19

Ich habe chronische schwere Doppeldepressionen seit vielen vielen Jahren und noch EINIGE Störungen mehr. es IST möglich damit zu arbeiten und zu leben, auch wenn Suizid ein ständiger gedanklicher Begleiter ist.

Du solltest wirklich unbedingt Struktur in dein Leben bringen, um dagegen an zu gehen.

Ich bin gerade in eine 200 km entfernte Stadt gezogen, um einen Neuanfang zu starten. Hier mache ich meine Ausbildung.

Natürlich schaff ich es manchmal morgens nicht hoch. ABER dann muss es am nächsten Tag nochmal versuchen und es besser machen.

Beim Arzt hätte man natürlich mehr Verständnis für deine Erkrankung. Vielleicht kannst du mit deinem Chef eine Ausbildung in Teilzeit ausmachen, so dass du nicht zu sehr belastet wirst und dennoch die Ausbildung machen kannst.

Hast du mal über eine stationäre Therapie nachgedacht?

Viel Glück
LG

Kommentar von kirachanni ,

Ich denke dann hast du keine schweren.  Weil mein psychiater sagt schwere hat man wenn man vorhat sich umzubringen und nurnoch im Bett liegt und nur weint und sich verletzt . Vielleicht kenne ich mich nicht gut genug aus aber ich bin der Meinung wenn man sogar ein neues Leben anfängt und noch ne Ausbildung machst . Ich denke dann hast du eher leichte oder mittelschwere oder Depressive Phasen . Mit schweren ist ein Alltag leider nicht mehr möglich ist meine Meinung meine ich auch nicht böse vielleicht kennst ich mich auch net aus kann nur das gesagte von meinem Arzt weiter geben 

Kommentar von Zwergio ,

Das ist sehr wohl diagnostiziert. der einzige Unterschied ist, dass ich mich nicht auf meinen Erkrankungen ausruhe.

Antwort
von rotweinfan67, 33

Es muß doch etwas geben an Berufszweig  was dir Spaß macht. Eine Depression ist keine Grund einer Arbeit nach zu gehen. Viel mehr könnte eine Arbeit bzw Ausbildung Ablenkung bringen. 

Kommentar von kirachanni ,

Hast bestimmt noch nie ne Depression gehabt von so Leuten bitte keine Antworten! Du hast keinen Ahnung wie es mir geht und seit ich ein Praktikum machen bin ich mir sicher dass ich mich umbringen werde nix mit Ablenkung 

Kommentar von rotweinfan67 ,

Hab noch vergessen, leide selber an Depressiven Phasen . Habe aber eine gute Psychologin mit der ich dagegen arbeite

Kommentar von kirachanni ,

Ich leide an den schwersten Depressionen.  Und bei mir geht das nicht mehr weg . Wenn Heimweh obwohl man Zuhause ist.  Wie wenn man in der Badewanne die Luft anhält und unter tauscht und nicht mehr hoch kann .. Und noch viel schlimmer fühlt es sich an dann jeden tag geschlagen werden und andere psychisch gestörten Menschen um sich haben

Kommentar von rotweinfan67 ,

Wie soll ich das wissen, du schreibst weder noch das du schon Psychologische Hilfe in Anspruch nimmst noch das du irgendwelche Ängste hast. Finde das einfach besch.... das du Menschen die dir hier helfen wollen dann auch noch angreifst. So noch einmal zu mir. Ich hatte letztes Jahr einen nicht erfolgreichen Suicid Versuch hinter mir. Heute bin ich froh darüber das ich lebe,. Ich möchte diesen Weg Psychatrie etc nie mehr mitmachen. So das wärs..... wünsche dir noch viel Erfolg!! Anscheinend bist aber noch Stark genug um jeden der hier schreibt einen blöden Kommentar hinterher zu schreiben.

Kommentar von FelinasDemons ,

rotweinfan Vergiss es. Solche Leute wollen bloß Aufmerksamkeit. Erbärmlich. Schau mal was sie unter meine Antwort geschrieben hat. Echt geschmacklos.

Kommentar von rotweinfan67 ,

Deswegen war ich auch angepisst, bei mir hat er oder sie auch so geschrieben.

Antwort
von Honnesca, 9

Hey,

Etwas nicht zu machen weil man unglücklich ist, ist einfach Schwachsinn. Besonders in einer Depression sollte man lernen aktiv zu werden um aus den Teufelskreis heraus zu kommen.

Etwas anzufangen von den man von Anfang an weiß dass es nix für einen ist hat genau so wenig Sinn. Auch dir etwas was dir Spaß macht oder von den du denkst dass du es magst. Wenn es dann doch nichts ist hast du es wenigstens probiert.

Der Weg aus einer Depression ist immer sein Leben zu ändern und nicht sein schlechtes Eigenbild zu bestätigen.
Wenn du denkst: „Ich kann heute keinen Sport machen, ich bin viel zu unglücklich gerade...“ – und du dann tatsächlich keinen Sport machst, erschaffst du eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Diese bestätigt dich nur noch mehr in deinen negativen Gedanken. Lerne also dass zu tun was du magst und auch an dich zu glauben. Damit wirst du auch deine Depression los.

Mit freundlichen Grüßen,
Dontknow

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten