Frage von Dreamgirl1515, 97

Soll ich einen Kredit/ Darlehen aufnehmen?

Also ich bin 18 Jahre alt und hab monatlich nach all meinen Ausgaben noch etwa 50 - 100 € zur verfügung. Momentan brauche ich ne Menge geld, da der Führerschein, mein erstes Auto und meine erste eigene Wohnung im Neujahr ansteht. Leider habe ich es nicht geschafft besonders viel zu sparen. Mir wurde von einigen Banken Angebote gemacht einen Kredit oder sowas aufzunehmen. Ich überlege gerade darauf einzugehen oder mich dort einfah mal beraten zu lassen. Ich meine wenn ich mir 10000 eur "leihen" würde, meint ihr das ich in 5- 10 Jahren den Kredit in ssehr hohen Raten ( 1000 EUR monatlich oder so) plus zinsen und alles zurückzahlen könnte? Bis dahin habe ich meine Ausbildung fertig und stehe mit beiden beinen im beruf und verdiene relati viel. Die Abzahung wäre dann locker machbar. Ich meine später werde ich das geld nicht brauchen, aber jetzt wären 10.000 schon echt hilfreich... Was meint ihr??

Antwort
von Turbomann, 88

Du stellst die Frage und von mir ein ganz klares NEIN.

Du manövrierst dich mit 18 schon in die Schuldenfalle und wenn dir Banken Kredite anbieten, heisst das noch lange nicht, dass du auch einen bekommst.

Bei uns sind auch ab und an solche Angebote im Briefkasten na und? Ab damit in den Müll.

Ich glaube nicht, dass dir eine Bank ohne Sicherheit mit 18 gleich 10.000 Euro geben würde. Die wollen erst mal ein paar Gehaltsabrechnungen sehen und bei dir als Azubi werden die nicht mitziehen. Die wissen auch, was man monatlich zur Verfügung haben muss um leben zu können.

Du hast eine Milchmädchenrechnung. Was ist wenn du nach deiner Ausbildung nicht übernommen wirst, oder nicht gleich was findest. Bei 10.000,-- Euro zahlst du mehr zurück, als du zur Verfügung hast.

Du kannst erst mit einer Endsumme rechnen, wenn du das Geld nach allen deinen Abzügen auch tatsächlich auf der Hand hast. Auch einen evtl. Nebenjob kannst du nicht einrechnen, weil du den nicht auf Dauer sicher hast.

Führerschein, Auto, eigene Wohnung, dann rechne das erst mal aus, was du an finanziellen Mittel zur Verfügung hast. Leben willst du ja auch noch und Sprit brauchst du auch, Miete bezahlen, Nebenkosten sind auch nicht wenig.

Man kann alles haben, wenn man es sich leisten kann. Wenn du bei einem Kredit mit nur einer Rate in Verzug kommst (kann mal was dazwischen kommen), dann bist du schneller in der Schuldenfalle, als dir lieb ist. Eine Rate in Verzug und das Geld fehlt dir dann im nächsten Monat.

Du bist noch jung, lernst heute oder morgen eine Frau kennen und dann hast du eine Menge abzuzahlen, die wird sich freuen. Das wäre keine gute Basis für einen Anfang.

Überlege dir sehr gut (was denken deine Eltern?) ob du dir jetzt schon einen Haufen Schulden aufhäufen willst und dann jahrelang von der Hand in den Mund leben willst.

Antwort
von petrapetra64, 20

Deine Vorstellungen erscheinen mir leider etwas realitaetsfern. Es wundert mich auch sehr, dass dir von den Banken ueberhaupt Angebote gemacht wurden, wie ich herauslese, scheinst du ja noch in der Ausbildung zu sein und da gehe ich nicht von einem Einkommen ueber dem Pfaendungsfreibetrag aus und da sind Banken doch eher zurueckhaltend mit Kreditangeboten.

Nun aber zu deinen Vorstellung, es gibt im Leben selten ein Punkt, wo man ploetzlich nicht mehr viel Geld braucht, gewoehnlich steigt der Bedarf an Geld schneller, als das Gehalt. Glaub mir, du wirst das Geld auch spaeter mehr als brauchen, das du verdienst, wahrscheinlich dringender als jetzt.

NUr bleiben jetzt noch 50 - 100 Euro monatlich, das ist zwar nicht viel, aber ohne Kosten fuer Miete und Essen ist das immerhin ein nettes Taschengeld. Aber wie willst du denn die Kreditraten davon zahlen? Denn die fangen sofort an zu laufen, man kann nicht zurueck zahlen, wie viel man gerade mal zur Verfuegung hat, man muss sich auf entsprechende Raten festlegen und die jeden Monat einhalten.

Du bist noch in der Ausbildung, die musst du zuerst mal bestehen, dann musst du auch uebernommen werden oder woanders einen Job finden und das mit festem Vertrag. Und als Neueinsteiger verdient man nur selten relativ viel Geld, auch wenn das nach der Ausbildungszeit mal so erscheint.

Auf alle Faelle hast du viele Unsicherheitsfaktoren. Du weisst nicht, wann du mehr verdienen wirst und wieviel genau. Du weisst nicht, wann du einen unbefristeten Vertrag bekommen wirst (ist heute eher nicht so die ersten Jahre). Dein Plan kann daher auch jederzeit wie eine Seifenblase zerplatzen und was ist dann? Die Bank will weiterhin ihr Geld und das Monatlich und Puenktlich.

Du wirst ab Neujahr deine eigene Wohnung haben? Wovon bezahlst du denn die Miete, Nebenkosten, Essen, Versicherungen, Auto, Benzin und vieles mehr? Was ist wenn teure Reparaturen anfallen (insbesondere an einem guenstigen und damit alten Auto). Da kann schon mal eine Rechnung bis 1000 Euro zwischenrein kommen. Unplanmaessig.

Du kannst dich sicher von einer Bank mal beraten lassen, aber nehme jemand mit, der sich auskennt, damit die dir keine Flaussen in die Ohren setzen und du in einem Jahr total verschuldet bist und vor der Insolvenz stehst, da kommst du dann so schnell nicht wieder raus.

Aber ich kann dir nur davon abraten. Den Fuehrerschein, das verstehe ich, da gibt es aber auch von Seiten der Fahrschule oft Ratenangebote, die man dann annehmen sollte.

Ausziehen sollte man vor abgeschlossener Ausbildung nur, wenn es nicht anders geht. Sonst faehrt man besser damit, sich das Geld fuer Miete etc. zu sparen und dafuer fuer eine Einrichtung und ein Auto zu sparen erst mal.

Ein Auto kostet ja nicht nur die Anschaffung, sondern auch Benzin, Versicherung, Steuer und Reparaturen (Service, neue Reifen, Ersatzteile). Und wie weit kommst du da mit deinen 10 000 Euro ueberhaupt?  Fuehrerschein ca. 1800 Euro, Auto ein paar Tausend, Moebel und Haushaltsgegenstaende mindestens 5000 Euro, Kaution?. Das Geld ist schneller weg als gedacht und dann kommen erst all die Kosten der Wohnung und des Autos auf einem zu.

Ich wuerde da erst mal alles gut durchrechnen und ueberlegen, bevor ich mich auf so was einlasse.

Antwort
von OnkelSchorsch, 94

Auf gar keinen Fall.
Die Mahnabteilungen der Banken sind voll mit Fällen wie deinem, bei denen junge Leute sich in Schulden geschmissen haben und dann nicht mehr raus kommen.
Wenn du dir Führerschein, Auto und neue Wohnung nicht leisten kannst, dann schraube deine Ansprüche zurück. Muss der Führerschein sein? Wenn ja, muss das Auto sein? Und wenn ja, reicht für den Anfang sicher auch ein billiger Gebrauchtwagen. Eigene Wohnung kannst du auch dann anmieten, wenn du ein richtiges Gehalt  und ein paar tausend Euro gespart hast. Oder aber eine ganz kleine Wohnung wählen, eine, die du dir auch leisten kannst.

Antwort
von Teambenli, 90

Uhhhh, Vorsicht!
Würde ich nicht empfehlen. Willst du deine verfügbaren 50€ in einen Kredit investieren? Was machst du dann wenn du dir mal außer der Reihe was kaufen willst oder musst?
10000 sind auch ganz schön viel!
Brauchst du so dringend ein Auto? Auch das verursacht Mega Kosten, wie Benzin, Versicherung, steuer, etc

Antwort
von hanszwetschki, 6

Ich habe beruflich mit diesem Thema zu tun und möchte dir ganz kurz eine Grundlage zu deiner Entscheidung "Kredit - ja oder nein" geben:

Kredite sind notwendig wenn es nicht mehr anders geht, zB um Miete oder Energie zu bezahlen, das Auto (um in die Arbeit zu kommen), oder für andere lebensnotwendigen Dinge. - und auch nur dann, wenn Versuche sich mit dem Gläubiger zu einigen gescheitert sind.

Konsumkredite sind nie notwendig und immer unnötig!! (zB Handy, Fernseher, Auto mit Sonderausstattung, neue Möbel, zuviel Kleidung, etc)

Banken verdienen dadurch Geld zu verleihen - sie wollen niemanden helfen oder unterstützen - sie wollen Zinsen und Kosten generieren und daran verdienen.

Fazit: Kredite vermeiden, nie mehr ausgeben als man hat, Hoffnung nicht auf das setzen was man in Zukunft haben/verdienen wird.

Ich hoffe du triffst die richtigen Entscheidungen - die Falschen können Jahrzehnte lang negativ nachwirken!

Antwort
von Sonnenstern811, 60

Einen Kredit musst du jetzt gleich anfangen abzuzahlen und nicht in einigen Jährchen. Woher willst du übrigens wissen, wieviel Geld du dann verdienst. Du könntest dauerhaft erkranken und nichts ist es mit dem tollen Einkommen.

Außerdem wird dir mit Sicherheit keine Bank ohne Bürgen einen Kredit (was ist oder sowas?) geben. Man kann eben nun wirklich nicht im Voraus alles erreichen und besitzen.

Früher hätte man Azubis, die von ihrem Einkommen eine eigene Wohnung und ein Auto finanzieren wollten weg gesperrt.

Wenn du dir so sicher bist, leih dir doch das Geld von Verwandten. Ist es denen zu riskant, darfst du sicher sein, Banken denken ganz genau so.

Gestern gerade im Radio gehört: Jeder zehnte Schuldner im Lande ist pleite. Kaum zu glauben.

Antwort
von Lara1964, 14

also ich wuerde mir das schwer ueberlegen bei max 100 Eur die du frei hast hier einen Kredit aufzunehmen, und das noch in Hoehe von 10000 Eur. Denn da reichen die 100 Eur nicht mal aus um das in 5 Jahren abgezahlt zu haben. Und dann kommen ja mit so einen Auto auch weitere Kosten auf dich zu, Benzin, Versicherung, Steuern, wovon bezahlst du das? Besser ist du suchst dir noch einen Nebenjob und sparst erst mal was an, also so habe ich das gemacht

Antwort
von Genesis82, 97

Erstens: Wie willst du monatlich 1.000 Euro zurückzahlen, wenn du nur 50-100 Euro pro Monat übrig hast? Wenn du einen Kredit aufnimmst, musst du einen Monat später mit der Rückzahlung beginnen, mindestens aber die Zinsen bezahlen.

Zweitens: Einen Kredit sollte man nur für Dinge aufnehmen, denen ein echter Gegenwert gegenüber steht. Kann man die Rate nämlich nicht mehr bezahlen, dann kann man den finanzierten Gegenstand verkaufen und damit (zumindest in großen Teilen) den Kredit wieder abbezahlen.

Drittens: Bei "lebenswichtigen" Dingen kann man im absoluten Ausnahmefall auch mal von Regel 2 abweichen, z.B. wenn der Führerschein für den Beruf absolut notwendig ist. Ansonsten muss man den eigenen Anspruch herunterschrauben, weiter Bus und Bahn fahren und eine kleine Wohnung mieten oder sogar "nur" in einer WG leben.

Kommentar von Hardware02 ,

Genau so sehe ich das auch. Führerschein hin oder her - man muss sich dann doch nicht gleich einen Monat später ein eigenes Auto kaufen!

Antwort
von troublemaker200, 90

lass es. Trotzdem das Du wusstest, dass , Lappen, Auto und Wohnung etc. auf Dich zukommen, hast Du es nicht geschafft entsprechende Rücklagen zu bilden.Wenn Du jetzt mit Deinen 18 Jahren schon mit einem Kredit anfängst, wie soll das weitergehen? Du müsstest die Zinsen und Tilgung zurückzahlen UND zusätzlich noch Rücklagen schaffen. Wie soll das gehen? Ausserdem verbaust Du Dir Deine finanzielle Zukunft (Schufa).

Wenn Du in ein paar Jahren mal richtig Kohle brauchst um Dir evtl. eine Immobilie oder so zu finanzieren (Kein Auto oder Schnickschnack) dann kriegste evtl. nix.

Ich sag nur eins. "Ohne Moos nix los". Wenn ich keine Kohle habe, kann ich mir nix kaufen.

Lass die Finger von einem Kredit!!

Antwort
von miwe1998, 81

Naja jetzt hast du 50€ und dann willst du 1000€ raten abzahlen können? Hast du nicht vielleicht eine familiäre Möglichkeit dir geld zu leihen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten