Frage von WirWeinen, 165

Soll ich eine Wohnung in Russland kaufen?

Russland ist ein Entwicklungsland. Man kann die Zukunft nicht sehen, aber wenn mal Russland die EU Standards oder die Hälfte erreichen sollte in 20-30 Jahren können die Wohnung an Wert gewinnen.

Kann ich als EU Bürger in Russland ohne Visum eine Immobilie kaufen? Kann ich sie auch ohne Probleme vermieten und das Geld nach Europa überweisen lassen?

Ist Russland ein sicheres Land für so eine Investition?

Antwort
von Hardware02, 55

Mach es nicht! Ich wäre grundsätzlich sehr, sehr vorsichtig damit, Immobilien in einem Land zu kaufen, dessen Staatsangehörigkeit ich nicht habe. 

Grund? Meine Großeltern hatten mal einen Bauernhof, der stand in Schlesien und ist nun weg. Eine Entschädigung dafür gab es nie. Und das wird noch nicht einmal als ungerecht empfunden. Von der tschechischen Regierung kommen da nur dumme Sprüche von der "gemeinsamen Kultur". 

Wenn du eine Immobilie erwerben möchtest, dann schau dich mal in deutschen B-Standorten um. Nürnberg, Dresden, Hannover. Ich würde auch mal nach Gera und Chemnitz schauen. 

Antwort
von DinoSauriA1984, 80

Das Problem ist nicht, was Du heute kannst, sondern wie die Situation morgen ist. Wie verändert sich das Land politisch? Das wäre Dein Risiko.

Bist Du öfter in Russland? Ein Wohnungsbesitzer/Vermieter muss sich ja auch um Instandhaltung kümmern. Von Deutschland aus schwierig! Wie will man einschätzen, ob ein Hausmeister/Verwaltungsbüro korrekt arbeitet oder einen nicht "abzockt". Sprichst Du russisch? Wohnungen nur nach Prospekt zu kaufen, ohne sie selbst gesehen zu haben ist schon bei der Wiedervereinigung Deutschlands meistens schief gegangen, wo in tollen Hochglanzprospekten Wohnungen in Dresden und Leipzig angeboten worden sind, die total überteuert und vertragswidrig in katastrophalem Zustand waren.

Das Risiko einer solchen Investition erscheint mit wahnwitzig hoch.

Mein Rat: Lass die Finger davon!


Kommentar von WirWeinen ,

Ja stimmt lieber in einem Land wo Justiz und Richter unabhängig sind.

Antwort
von Hugito, 83

Viele Leute sehen im Moment von Investitionen in Russland ab, weil die Lage zu instabil ist.

Es gibt Rechtsunsicherheit, Willkür bei behördlichen oder gerichtlichen Entscheidungen. Man hört immer wieder von Fällen, in denen mafiaähnliche Gruppen anderen Menschen Immobilien oder auch eine gutgehende Firma abnehmen, auch unter Mithilfe der Behörden.

Solange die Lage durch die Putin'sche Willkürherrschaft so instabil ist und Russland keinen vernünftigen Rechtsstaat aufbaut, würde ich da keine Immobilie kaufen.

Vor allem wenn du nicht vor Ort sein kannst und dich darum kümmern kannst.

Immobilien sollte man nur innerhalb eines Radius von 2 Autostunden um seinen Wohnsitz kaufen. Man muss immer selber kurzfristig hinfahren  können.

Kommentar von WirWeinen ,

Da hast Recht ja! Hat ein Freund mir nur empfohlen deswegen war ich am Überlegen. Durch eine Reform kann Ausländer vl in Zukunft keine Immobilie besitzen und dann ist das Geld auf einmal weg.

Wo wäre noch gut zu investieren? Außerhalb EU ?

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Deine Frage macht nur dann Sinn, wenn Du über ein ordentliches Vermögen verfügst und ein paar Hunderttausende zugunsten einer spekulativen Investition locker in den Sand setzen könntest.

In dem Fall würdest Du die Frage aber nicht hier stellen, sondern Deinen Vermögensverwalter löchern.

Man investiert Geld nur in Geschäfte, die man versteht und wo man selbst den Überblick hat: In der Regel vor der eigenen Haustür.

Anlagen in Immobilien sind im Laufe der Zeit immer mit irgendwelchen Schwierigkeiten verbunden. Zuhause kann man die meistens problemlos beheben. Je weiter die Investition weg ist, desto schwieriger wird es.

Kommentar von Hugito ,

Wie gesagt, in Immobilien würde ich nur investieren, wenn ich da hinfahren kann. Ansonsten ist man von irgend welchen Verwaltern und Vermittlern abhängig. Die können einem irgend was erzählen,  was man nicht überprüfen kann. Außerdem kosten sie viel Geld und ziehen den ganzen Gewinn ab.

Am Schluss stellt sich bei solchen Anlagemodellen oft heraus,  dass die Wohnung unbewohnbar wurde, die Vertragspartner pleite sind und das ganze mit hohen Verlusten abgewickelt werden muss.

Besonders problematisch sind dabei sog. geschlossene Immobilienfonds. Finger weg von so was!

Wenn dann würde ich in die Aktien einer Immobilienfirma investieren, die im Ausland in Immobilien investiert. (Reit; offener Immobilienfonds oder Aktiengesellschaft)

Antwort
von kenibora, 60

Deinen bisherigen Fragen nach würde nicht nur ich davon abraten, Du hast dafür keinerlei Vorraussetzungen......versuche erstmal hier, wenn finanziell möglich und machbar, eine kleine Immobilie zu erwerben....

Antwort
von taunide, 86

Was wird aus der EU in 20-30 Jahren sein - wird es noch EU- Standards geben?

Es würde russisches Recht gelten und da kann Dir keiner garantieren, dass die Immobilie in 10 Jahren überhaupt noch Dir gehört.

Wenn Du investieren willst warum nicht hier? Wenn Du Entwicklungsländer unterstützen willst, kannst Du ja auch Spenden. (...aber bitte nicht den Russen)

Kommentar von WirWeinen ,

Warum nicht die Russen?

Kommentar von taunide ,

Wird hier bereits mehrfach beantwortet. Russland würde ich auch nicht als Entwicklungsland bezeichnen. Hier herrscht ein anderes Wirtschaftssystem und die Regierungsform wandelt in Richtung Absolutismus. Es werden zig Milliarden für Raumfahrt und Rüstung ausgegeben.

Da kann man nicht von Entwicklungsland sprechen und im Hinterkopf Bilder z.B. aus Afrika und hungernden Kindern haben. 

Kommentar von WirWeinen ,

Es werden zig Milliarden für Raumfahrt und Rüstung ausgegeben.

Was hat das Volk davon?

Kommentar von taunide ,

...das kannst Du gerne mal in einer neuen Frage fragen...

Diese Frage gilt ja weltweit. 

Kommentar von Busverpasser ,

Warum sollte er denn in den überhitzen, europäischen Immobilienmarkt jetzt noch investieren? Meiner Meinung nach ist er dafür ein bissl spät. Naja und wo sich das Recht hier in der EU in den nächsten 20 - 30 Jahren entwickelt kann auch niemand mit Sicherheit sagen... ;-P

Kommentar von taunide ,

Hier investieren muss ja nicht Immobilienmarkt sein...

Antwort
von ChristianLE, 44


Russland ist ein Entwicklungsland.

Tatsache? Russland ist immer noch eine der größten Wirtschaftsnation der Welt.


Kann ich als EU Bürger in Russland ohne Visum eine Immobilie kaufen?

Da werden sich die russischen Immobilienunternehmen sicher die Hände reiben. Der Immobilienmarkt ist derzeit am Boden und ich gehe aktuell auch nicht davon aus, dass sich das grundsätzlich ändern wird.

Allein Moskau hat meines Wissens einen Leerstand von 25-30% und trotzdem schießen immer mehr Neubauten in den Himmel.


Kann ich sie auch ohne Probleme vermieten und das Geld nach Europa überweisen lassen?

Wenn Du Kontakte zur russischen "Wirtschaft" hast und die Sprache beherrschst, kannst Du es gern versuchen.

Du solltest aber bedenken, dass Du die (geringen) Mieteinnahmen auch in Rubel gezahlt werden. Allein aufgrund der Tatsache, dass es sich hierbei um eine sehr schwache Währung handelt, würde ich die Finger davon lassen.

Wenn Du sicher investieren willst, dann tu das in Deutschland oder der Schweiz. Eine andere Option gibt es nicht.

Einen anderen langfristig sicheren Immobilienmarkt sehe ich auf der Welt nicht.

Antwort
von Healzlolrofl, 71

Keule... nein.
Sprichst du perfekt Russisch? (Stichwort streitigkeiten und diskussionen)
Bist du alle paar Wochen dort? (Stichwort Hausbesetzer, Vandalismus)

Das wäre mir das Geld nicht wert.

Kommentar von Busverpasser ,

Also es gibt sicher auch so etwas wie Hausverwaltungen wie hier in Deutschland, die sich um alles Kümmern. Gerade im Osten Deutschlands sind viele Wohnungen in der Hand von Privatpersonen, die mehrere 100 km weiter westlich wohnen und ihre Häuser maximal alle paar Jahre sehen und sich um nichts kümmern brauchen.

Kommentar von WirWeinen ,

Stimmt in Russland wird das nicht geben.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Also mal ehrlich... ich bin Russe... aber... ich würde niemals in Russland in Immobilien investieren. Warum? Weil du nie weisst was passiert. Der Herr Putin ist unberechenbar.

Wie in einem anderen Kommentar geschrieben: EU Standards? Wird es niemals geben.

Du redest von Russland, nicht von Bulgarien.

Kommentar von WirWeinen ,

Also mal ehrlich... ich bin Russe...

Okay wenn du das sagst wird stimmen. Weil niemand außer du kann Russland besser wissen. Bulgarien kann auch die EU Standards nicht erreichen glaube ich.

Bulgarien nimmt Russland als Vorbild.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Beachte bitte das Bulgarien plant den Euro anzunehmen.

Wenn sie so an Russland hängen würden, würden sie dies nicht machen. Sie haben sich für die EU entschieden und bald ist der Lew weg.

Kommentar von karapus001 ,

DIe Meisten Ländern in der EU können auch allgemein die EU Standards nicht erreichen. Trotz EU, sind sie arm.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Sagen wir lieber... "dank" der EU - sind sie arm. Amen.

Antwort
von archibaldesel, 37

Kleiner Hinweis, Moskau gehört zu den teuersten Städten Europas. Oder suchst du ein Haus in der sibirischen Steppe?

Kommentar von JBEZorg ,

sibirischen Steppe

facepalm

Kommentar von archibaldesel ,

Nanu, in der Sprache des Klassenfeindes? Gibt es dafür keine russische Bezeichnung, Towarischtsch?

Kommentar von JBEZorg ,

Nanu, in der Sprache des Klassenfeindes?

Bildung ist bekanntlich nicht die Stärke im Westen aber dennoch...

1.Klassenfeind ist ein Begriff aus dem Repertoire der Kommunisten und Sozialisten. Versuchst du da in Kalter Krieg Manier alle Russen als Kommunisten zu verkaufen? Oder was bringt dich zur Vorstellung ich hätte mit diesen ideologischen Richtungen zu tun?

2.Die Theorie des Klassengesellschaft kennst du wohl auch kaum sonst wäre dir die Unsinnigkeit der "Sprache des Klassenfeindes" bewusst. Ich wüsste weder was ein Kommunist an der Sprache des britischen Fabrikarbeiters auszusetzen hätte noch warum er mit der Sprache von Marx und Hitler ein Problem haben sollte. Wenn du schon Sticheleien mit Anspielungen auf kommunistische Ideologie machst, dann sollten dir die Grundzüge dieser vertraut sein, solche wie Internationalimus und Klassenkampf eben.

3.Es gibt dafür eine russsische Bezeichnung, die in einem deutssprachigen Forum kaum sinnvoll eingesetzt wäre. Aber leider gibt es dafür keine deutsche Bezeichnung weil Deutsche in letzter Zeit ihre Sprache gerne mit Anglizismen füllen OHNE entsprechende deutsche Begriffe zu suchen. Die russische Sprache ist in dieser Hinsicht viel lebendiger und auch selbstbewusster. Man übernimmt auch gerne Wörter aus anderen Sprachen aber sie ersetzen nichts, sondern existieren neben äquivalenten russischen (Jargon-)Begriffen oder werden kreativ transformiert.

Kommentar von archibaldesel ,

Facepalm ist die Sprache des britischen Arbeiters? Wissen die Briten das schon? Ist die Sprache der britischen Arbeiter überhaupt von Belang, für einen Nichtkommunisten, Towarischtsch? Warum nutzt du die Sprache der britischen Arbeiter, wo doch die russische Sprache sooo lebendig und selbstbewusst ist? Fragen über Fragen  😂😂😂

Antwort
von JBEZorg, 19

Wenn du Geld hättest dann könntest du. Aber du bist ja mit Trollen so beschäftigt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community