Frage von Kort1000, 156

Soll ich eine Klassenkonferenz einberufen?

Ich habe einen Schüler der SEHR OFT den Unterricht stört. Ich ermahne ihn deshalb häufiger und habe ihn auch schon ein paar mal rausgeschickt, seine Eltern angerufen und ihn auch schon nachsitzen lassen, sein Verhalten bessert sich dadurch aber nicht. Meine Frage ist jetzt ob ich deshalb eine Klassen/Lehrerkonferenz einberufen soll oder soll ich das Stören als schlechte mündliche Note eintragen und weiterhin auf Ermahnungen, Nachsitzen, etc. setzten soll? Denn ich habe es so verstanden, dass eine Klassenkonferenz nur einberufen werden soll wenn der Schüler etwas SEHR SCHLIMMES (z.B. Lehrer beleidigt, Prügeleien, Vandalismus, Schwänzen) gemacht hat und dazu zählt die Störung des Unterrichtes noch nicht

Antwort
von OHCYSPDSL, 63

Ich gehe in Österreich zur Schule. Hier werden einfach Fehlstunden angedroht welche sich auf Verhaltensnote und andere Zensuren auswirken, negativ versteht sich. Wenn er zu laut ist ganz easy aus der Unterrichtsstunde entfernen und Fehlstunde eintragen.
Als ich noch in Deutschland zur Schule ging bin ich durch mein ADHS öfters aufgefallen. Die Lehrer konnten nichts machen, sie können meine Krankheit auch nicht wegzaubern. Ich wurde dann immer alleine an einen Platz gesetzt. Diese Maßnahme hat geholfen. Wenn kein freier Tisch im Klassenraum steht einfach einen weiteren dazu holen.
Wenn er sich dann immer noch nicht bessert, müssen sie ihm klar machen wie sehr ihnen das auf den Sack geht. Mit Abneigung auf seine Ausrufe reagieren, ihn vielleicht sogar sarkastisch verspotten. Sie müssen mit dem Thema jedenfalls lockerer umgehen. Wenn er die Hand hebt, einfach mal nett lächeln, sich freuen und dann seinen Namen sagen. Wenn er die Frage falsch beantwortet klären sie ihn auf. Wenn er sie aber gar nicht beachtet und irgendeinen Blödsinn redet müssen sie ihn darauf hinweisen wie dumm diese Aussage war. Sie müssen ihm auch klar machen dass sie keine Lust mehr haben am Nachmittag wegen ihm länger da zu bleiben oder Zeit damit verschwenden seine Eltern zu kontaktieren. So als hätten sie die Hoffnung, den Glaube an ihn schon beinahe verloren.

Hoffe das hilft, meine Frage an sie:
Was genau unterrichten sie, wenn ich fragen darf?

Kommentar von Kort1000 ,

Mathe und Erdkunde

Kommentar von OHCYSPDSL ,

Dann kann ich verstehen dass sie ihn hinbiegen wollen. Es wäre etwas Anderes gewesen wenn sie Sport und Religion unterrichten :D

Antwort
von camillasophie, 78

Erst einmal in Erfahrung bringen, ob dieser Schüler bei anderen Lehrern auch so ist. Dann kannst du schon einmal ausschließen, dass es an dir liegt.

Dann würde ich auf jeden Fall schlechte Noten geben (das interessiert evtl später die Eltern und sie kommen auf dich zu). Und ich würde auch noch mal die Eltern kontaktieren.

Kannst du ihn nicht zur Schulleitung schicken? Bei uns wurde das öfters gemacht (bei 1-2 speziellen Kandidaten).

Antwort
von mau339, 83

In meiner klasse gibt es auch 2-3 die die klasse stören und unsere lehrerin greift nicht durch 200 mal ermahnen aber nichts machen na super...
Schau das die andern sich nicht anstecken lassen und behalte deine grenzen aufrecht und einen eintrag zu machen ist gut einen negativeintrag ins Zeugniss er muss merken das er etwas falsch macht

Antwort
von anna76570, 35

Vielleicht solltest du mal den Schüler am ende der Stunde bitten mal zu dir zu kommen zur ein Gespräch. Frage ihn ob es Gründe gibt warum er so ist und zähle ihm die Konsequenzen seines Verhaltens auf (gerne auch übertrieben). Rede ihm ins gewissen. Schau wie er reagiert etc. Wenn sich danach nichts ändert würde ich die Eltern für ein Gespräch mit dem Direktor (Schüler auch dabei und du) bitten. Sollte daraufhin keine (wenigstens leichte) Verbesserung auftreten, kannst du ja eine Konferenz einleiten.

Antwort
von Spockyle, 31

Besprich dich doch mal mit deinen Kollegen im Lehrerzimmer, wie das bei euch gehandhabt wird. Bei mir wird wegen sowas auch in der Fachsitzung diskutiert, da haben dann die Kollegen auch ne Ahnung, obs in den vergangenen Jahren auch schon so schlimm war oder ob der Schüler familiäre Probleme haben könnte oder wasauchimmer

Antwort
von Kathyli88, 55

Haben sie schonmal ein persönliches gespräch mit dem schüler unter vier augen geführt? Das könnte dienlich sein, herauszufinden was überhaupt los ist. Kann man so jetzt schlecht beurteilen ob er einfach schlechtes benehmen hat oder vielleicht ADHS hat...wäre ja auch möglich

Kommentar von Kort1000 ,

Ja habe ich.. Er hat schlichtweg keine Lust und ist immer gelangweilt in jedem Unterrichtsfach

Kommentar von Kathyli88 ,

Könnte unterforderung sein, evtl sogar überdurchschnittlich intelligent? Sind seine schriftlichen noten denn auch schlecht? 

Den unterricht zu stören ist natürlich nie gut und sollte bestraft werden, einige lehrer haben sich des tricks benutzt den schüler bloßzustellen. Das hilft. Um welches alter geht es denn?

Kommentar von Kort1000 ,

schriftlich steht er zwischen 4 und 5, von überdurchschnittlicher Intelligenz und Unterforderung kann man hier also nicht sprechen. Eigentlich will ich es vermeiden Schüler bloßzustellen, da sie sich dann oft nur noch mehr verschließen und den Unterricht verweigern

Kommentar von Kathyli88 ,

Du könntest ihn zur schulleitung schicken. Ich war auf einer provatschule (lang ists her) da waren die lehrer so streng, dass bei fehlverhalten gleich mal 1 jahr lang zweimal die woche nachsitzen als strafe verhängt wurde, ebenso bei zu schlechten noten. Nach 3-maligem unpünktlichem erscheinen durch selbstverschulden der verweis der schule folgte. Ebenso bei drogen-und/oder alkoholkonsum. 12 jahre ist das her. Ich habe einen sehr guten abschluss gemacht, wurde beruflich erfolgreich...eigentlich nur durch diese strenge der lehrer und ihre gute fähigkeit uns  wissen zu vermitteln...auch wenn das als jugendliche nicht immer ganz so schön war ;) wir haben die lehrer respektiert und uns auch sehr gut mit ihnen verstanden. Lag letztendlich vielleicht daran, dass wir auf einem internat waren und uns gut verstehen mussten.

Werde ruhig einmal lauter. Verweise ihn nicht des unterrichts, das kommt ihm doch gerade nur recht. Um respekt zu bekommen, musst du ihn lieber einmal zusammenschreien, ja sogar mal aggressiver durchgreifen (nicht schlagen) 

Wenn wir so etwas gemacht haben, ist der lehrer schreiend auf und zu gegangen, und hat uns sämtliche sachen abgenommen oder ein buch vor uns auf den tisch geschlagen...da blieb uns dann schonmal die spucke weg. 

Dann war wieder ruhe (an mir selbst hat man genügend dieser maßnahmen durchgeführt) xD

Jetzt werden zwar viele gleich wieder sagen...oh mein gott das ist ja schon gewalt...nein, ist es nicht. Die lehrer haben uns nie etwas getan, und vor allem haben sie uns nicht gehasst oder auf dem kieker gehabt deswegen. Das war dann einen tag später schon wieder ok. Die haben sich um uns bemüht und gekuckt dass etwas aus uns wird, waren bei problemen widerum för uns da und machten in ihrer freizeit auch ein bisschen sport mit uns.

Lehrer die einen aus dem unterricht verweisen...da hat man eher das gefühl dass man ihnen egal ist. Und jemanden dem man egal ist, den respektiert man auch nicht und auf den hört man auch nicht. Mal eine standpauke ist also nicht das verkehrteste. Wenn man einem jugfndlichen oder kind erklärt, wieso es wichtig ist, dass er aufhört den unterricht zu stören und dass er auch mitmachen sollte, weil er einem nämlich nicht egal ist...weil man ihm nämlich nicht mündliche schlechte noten geben weil um im sein zeugnis und seine zukunft zu versauen, bei dem wird es auch im hirn rattern und er wird sich bessern.

Kommentar von Kathyli88 ,

Sorry für die rechtschreibfehler ;) ich tipple nur auf meinem phone :) das kriegst du schon hin, rede mit ihm nach dem unterricht. Und ansonsten schrei ihn zusammen. Auf unserer schule sind die lehrer so laut geworden, dass man sie auch von der parallelklasse schreien gehört hat xD aber wie gesagt, es folgte respekt, keinerlei hass von beiden seiten. Viele ehemalige schüler (ich ebenfalls) haben sogar jetzt immer noch kontakt :) 

Antwort
von Herpor, 18

Über die Noten geht da gar nichts. Wie kommst du als Lehrer überhaupt darauf? Das sollte seit der Ausbildung bekannt sein.

Eine Klassenlehrerkonferenz kann auf Wunsch der Mehrheit der Klassenlehrer einbgerufen werden, soviel ich weiß. Informell allemal.

Sieh zu, dass du eine Mehrheit findest!

Wenn nicht, wende dich an deinen Chef!

Antwort
von BlickAufsMeer, 60

Also bei uns in der Klasse gab esauch öfter Konferenzen wegen Schülen die sich unpassend verhielten durch stören des Unterrichtes.

Müsste man mal mit dem Drektor abklären, aber bei uns ging es.

Antwort
von KingTamino, 59

Ich würde zu schlechter Note tendieren aber aufgrund der Fragenstellung nehme ich an, du bist Lehrer(in)? Dann würde ich einfach mal andere Lehrer um Rat fragen

Antwort
von user6363, 73

Ich will ja nichts sagen, aber wenn es so offensichtlich ist und Sie keine eigenen Entscheidungen treffen können, sind Sie nicht für den Job geeignet. 

Kommentar von Kort1000 ,

Also wenn sie allen Menschen mit Problemen solche Ratschläge geben, dann kann ich nur hoffen, dass sie keine Kinder haben und auch nicht als Sekretärin oder sonstige Informationsfachkraft arbeiten. Falls doch dann tuen sie mir leid

Kommentar von user6363 ,

Ja, ich sage meinen eigenen Kindern 'Also wenn es so offensichtlich ist und du als Kind keine eigenen Entscheidungen treffen kannst, wieso lebst du dann?'.

Und nein, ich bin noch nicht Transsexuell geworden, ich bin immer noch gelernter IT-Informatiker Fachrichtung Systemintegration und gelernter Kameramann.

Sie werden es nicht glauben, aber ich sieze eigentlich niemanden hier auf gutefrage.net, außer bei Respektpersonen. Sie, Kort, Sie sind eine Respektperson weil ich wirklich bewundere was Sie, oder allgemein Lehrer, Kindergärtner, Altenpfleger und so weiter machen. Ich persönlich könnte es nicht und es ist gut, dass Sie die jetzige Generation so prägen. Deswegen wäre es besser von beiden Seiten, dass Sie eine Klassenkonferenz einberufen und diesen Jungen nicht aufgeben.

Kommentar von Kort1000 ,

Von Aufgeben war nie die Rede. Natürlich gebe ich meine Schüler nicht auf. Ich stelle diese Frage nur, weil die sonstigen Bestrafungsmethoden bei ihm kaum Wirkung zeigten

Kommentar von user6363 ,

Dann ist es doch offensichtlich. Rede, also ich denke, dass Sie es so oder so machen, mit seinen Eltern.

Antwort
von Lumpazi77, 35

Du solltesat diesen Schüler nicht nur ermahnen, sondern stark fordern. Dabei darf sich der Schüler ruhig mal vor der Klasse blamieren, das ist heilsam !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community