Soll ich eine Arbeit annehmen bei der ich nicht bezahlt werde nur um der Erfahrung willen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du wirst v.a. eine Erfahrung machen: dass man mit schönen Worten sehr schnell eingelullt wird und Du komplett ausgenutzt wirst. Spesenübernahme ist das allermindeste, auch bei ehrenamtlichen Arbeiten. Das, was Du beschreibst, klingt nach einer vollwertigen Stelle, nicht nach 2, 3 Stunden Wochenendspaß im Ehrenamt. Übersetzen geht nur dann sehr schnell, wenn man schon sehr routiniert ist. Und selbst dann ist es ein Unding, von einer qualifizierten Kraft quasi auch noch zu erwarten, dass sie Geld mitbringt. Ich würd's lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saralein94
14.09.2016, 22:11

Danke. Also ja, vom Aufwand her empfinde ich das auch als vollwertige Stelle, auch wenn ich es von zuhause aus machen kann. Weil es um die Sportnews geht und die gibt es in so einem Megaverein ja jeden Tag. Und eben, Übersetzen ist nicht soo was schnelles wie es scheint. Ich wäre eh nur freie Übersetzerin, weil ich das nicht gelernt habe, mache es aber viel. Er will deshalb auch nicht, dass ich es übersetzen sondern "Text transformieren" nenne....

Ich glaube ich habt wirklich recht, manchmal ist ja auch weniger mehr.

0

Ich bin der Meinung, jede noch so kleine Arbeit ist es wert, Anerkennung zu ernten. Und mit Anerkennung meine ich, Bezahlung.
Mag sein, dass Erfahrungen auch einen hohen Wert haben. Dein Abendessen kannst du aber nicht damit bezahlen, und deine Miete auch nicht. Das geht nur mit "Asche".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saralein94
14.09.2016, 22:18

Danke für die schnelle Antwort. Also ja, zumindest eine Rückzahlung der ausgegebenen Spesen wäre fein. 

0

Erfahrung und Praxis sind wertvolle Dinge. Aber was nützt dir das, wenn du dich dadurch kaputt arbeitest oder noch weniger Geld hast? Deine Arbeit sollte wertgeschätzt werden. Wenn so eine Arbeit nicht vergütet wird, halte ich das auch für fragwürdig. Erfahrungen kannst du auch woanders sammeln.

Ich würde das ablehnen und mich nach Alternativen umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saralein94
14.09.2016, 19:18

Danke. So ähnlich sehe ich das auch, schlussendlich hab noch nicht mal ich die angefragt sondern umgekehrt. Ich hab halt kein soo gutes Gefühl dabei, auch wenn der Verein offiziell auf Landesebene tätig und sehr erfolgreich ist.

0

Ein zusätzliches Problem bei unbezahlter Arbeit sind die Versicherungen (Unfall, Krankheit, Altersrente). Unbedingt die Situation  abklären, bevor die Arbeit angetreten wird!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saralein94
11.11.2016, 16:08

Danke, ja das stimmt! Ich habe die Arbeit übrigens abgelehnt, auch weil ich mich von Beginn an schon nicht wertgeschätzt gefühlt habe. 

0

Meiner Meinung nach solltest du lieber 2 sachen machen die dir ggf auch sehr gute Arbeitszeugnis garantieren als 3 Jobs die du so jonglieren musst das deine Leistungen im Studium oder in einem der anderen Jobs leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saralein94
14.09.2016, 19:17

Hallo und danke erstmal für die nette Antwort, also das mit dem jonglieren, das ist wirklich auch so ein Punkt vor dem ich angst habe. Ich komme mir dann vor wie hundert Sachen machen und alle halbherzig.

0

Was möchtest Du wissen?