Frage von AnonymBruder, 34

Soll ich eher krafttrainig oder Kampfsport machen?

Hi Leute Ich bin männlich 18 Jahre alt und habe ein folgendes Problem ! Ich bin jemand der nicht wie 18 aussieht sondern habe den Körperbau eines 15 jährigen habe auch nicht Kraft wie die anderen ! Meine Frage ist soll ich mich lieber fürs Fitness Studio anmelden oder eher kampfsport? (Z.b mma, thai boxen ect...) Habe keine gute Schlagkraft ect.. Wenn ich Stress habe Regel ich dass mit Worten aber habe angst mich zuschlagen Bitte was würdet ihr machen ?

Antwort
von Shiranam, 10

Mach das, was Dir am meisten Spaß macht.

Auch, wenn Du jetzt vielleicht nicht gut schlagen kannst, das zeigt man Dir beim Kampfsporttraining. Du mußt vorher nichts können.

Und falls Dir Krafttraining mehr Spaß macht, dich ein starker Körper fasziniert, dann trainerst Du halt Kraftsport.

Gibt auch Leute, die beides machen. 

Antwort
von StefanBau, 11

Das mußt Du selbst entscheiden.. Mit beiden Möglichkeiten baust Du Muskelmasse auf. Willst Du es nur machen, um Konflikte besser zu bewältigen? Willst Du Dich in einem Kampf behaupten können? Geht es Dir nur um den Körperbau? Ich halte Kampfsport generell für die sinnvollere Variante. Fällt mir das Beispiel von Jean Claude van Damme ein, der wurde von seinem Vater zum Kampfsport geschickt, weil er seiner Meinung nach zu schmächtig war. Falls Du nur die Angst überwinden willst Dich zu schlagen rate ich Dir von beidem ab. Lerne lieber fleissig, dann schlägst Du sie alle später im Geld verdienen, das ist viel besser..

Antwort
von GunnarPetite, 17

Krampfsport.

Nee, also ich würde dir wirklich eher Kampfsport empfehlen. Das verhilft dir zu einem besseren Körpergefühl, du wirst auf jeden Fall auch Kraft aufbauen, insbesondere die Kraft, die du brauchst, wenn du dich mal verteidigen musst. 

Und wenn es mal soweit ist, dass du eine körperliche Auseinandersetzung nicht mehr vermeiden kannst, werden nach jahrelanger Kampfsporterfahrung gewisse Automatismen ablaufen, ohne dass du dich bewusst für das Kämpfen entscheiden musst. 

Du kannst gerne zusätzlich Kraftsport machen.  Dafür empfehle ich dir die 90-Tage-Challenge von Mark Lauren. Der hat U.S. Navy Seals trainiert und bietet ein sehr intensives Bodyweight training, das du mit wenig Zeitaufwand zu Hause durchführen kannst - zusätzlich zum Kampfsport deiner Wahl. 

Antwort
von crazykata2323, 6

Also ich betreibe Kampfsport und würde es auch empfehlen da man einfach in einer gruppe trainiert und das motiviert weiter zu tranieren ;) darüber hinaus ist es auch meinerseits gesünder als nur ins studio zu gehen :)

Antwort
von CrazyBunny4, 8

Ich betreibe Wingtzun und kann es dir auch mehr empfehlen als Krafttraining. 

Bei Wingtzun lernst du dich Körberlich zu wehren ohne jemanden schwer zu verletzen oder einen in die Fresse zu schlagen. Es kommt auch nicht großartig auf die Kraft oder Größe an. 

Ich bin eine Frau von 1.57 und lerne dort wie ich sogar Türsteher zu Boden bringe oder wie ich mich verteidige kann wen Ich von eine Gruppe Angriffen werde und es funktioniert super, auch ohne große kraft anstrengung!

Bei Wing tzun machen wir auch Zirkeltraining und das ist anstrengenter als die Techniken zu lernen und auszuführen!

Antwort
von Crones, 1

Warum nicht Kraftsport unterstützter Kampfsport?

Antwort
von ObviousTr0ll, 9

Wenn es dir nur darum geht, dass dein Körper "maskuliner" aussehen soll, dann geh ins FItness Studio.

Kampfsport ist ein super workout aber man sollte sich nicht dort anmelden um Stress nicht mehr mit Wörtern klären zu müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten