Soll ich diese Bewerbung so lassen oder etwas ändern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich persönlich finde den 2. Absatz schrecklich, würde bei mir gleich im Müll landen.. nicht böse gemeint..

es klingt halt einfach so, als ob du dich Null für die Firma interessierst und eigentlich nur deine Ausbildung dort machen willst um dann so schnell wie möglich wieder weg zu kommen..

sowas lesen viele Ausbildungsverantwortliche/Personal-Manager der Firmen nicht gern..

Bezieh doch direkt deine Erfahrungen mit ein, erzähl den Leuten was du gemacht hast und nicht nur das du "etwas" gemacht hast.

Personal-Manager habe in der Regel kaum Zeit sich von jedem Bewerber alles genau anzusehen, da macht das Anschreiben den Großteil aus, wenn das nicht passt, dann werden sie sich deine Referenzen vermutlich gar nicht ansehen, da ihnen einfach die Zeit fehlt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bewerbung würde bei mir leider auch direkt in den Papierkorb wandern. Aber ich möchte jetzt nicht alle Vorschläge, die andere hier bereits geschrieben haben, noch einmal wiederholen.

Nur eines möchte ich zusätzlich anmerken. Wenn du wirklich auf Sorgfalt und Genauigkeit achtest, dann achte bitte auf die korrekte Schreibweise des Wortes "zudem" :)

Nimm dir die Ratschläge der anderen zu Herzen, bring bisschen mehr Persönlichkeit rein und entferne dich etwas von den langweiligen Standardfloskeln. Dann klappt es sicher auch, dass du eingeladen wirst. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bewerbung ist nicht gut.

Der erste Absatz ist eine Aneinanderreihung von standardisierten Floskeln, die man immer wieder sieht.

Unabhängig davon möchtest Du dich nicht bewerben, sondern Du bewirbst Dich.

Ob Du dieses Inserat ansprechend findest, ist für den Leser der Bewerbung irrelevant, zumal Du nicht darauf eingehst, was Du daran interessant findest.

Der zweite Absatz ist komplett überflüssig, da Du grob umschreibst, was eine Bürokauffrau macht. Warum schreibst Du das dort rein? Das Unternehmen weiß doch, was eine Bürokauffrau zu erledigen hat.

Die Aussage, dass Du deinen Realschulabschluss machst, ist zu umgangssprachlich.

Du schreibst weiterhin, dass Du Erfahrungen im Arbeitsmarkt gemacht hast, gehst aber überhaupt nicht darauf ein, welche Erfahrungen das sein sollen.

Welche Fähigkeiten, Stärken, etc. hast Du dort erlernt?

Eine Bewerbung dient in erster Linie dazu, dem Unternehmen deine Stärken und Fähigkeiten vorzustellen und Werbung von Dir zu machen (das steckt nicht umsonst in dem Wort Bewerbung drin).

Du beschreibst hier jedoch nur, wo Du die Stellenanzeige gelesen hast, was eine Bürokauffrau erledigt und das Du irgendwo schon einmal gearbeitet hast.

Über Dich erfährt man hier rein gar nichts. Warum soll das Unternehmen ausgerechnet dich als Auszubildende einstellen und nicht einen der vielleicht 50 anderen Bewerber?

Schau mal hier, wie eine Bewerbung auszusehen hat:

http://karrierebibel.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauffrau für Büromanagement ....

In diesem Beruf hat man....

__________________________

sonst haste Wiederholung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
08.03.2016, 23:22

erste Erfahrungen am Arbeitsmarkt

1