Frage von miniiiiiii, 66

Soll ich die Schäden selber bezahlen oder über die Versicherung?

Hallo, in meinen letzten Beitrag habe ich bereits erwähnt dass ich Schaden am Stoßstange und Wassertank für die Scheibenwischer habe. Bin unten gegen einen Stein gefahren dass aussah wie Schnee. Da war ich heute beim Werkstatt und sie haben mir ein Angebot gemacht. 1035 Euro insgesamt. Ich bin Vollkasko versichert mit 500 Euro Selbstbeteiligung. Was meint ihr ob ich es selber zahlen soll oder von der Versicherung die 535 Euro zahlen lasse. Mein armes Auto ist nämlich gerade mal 2 Wochen alt.. :,(

Mfg. Danke

Antwort
von peterobm, 50

Wenn die Vollkasko in Anspruch genommen wird, wirst hochgestuft, wohin; das rechne aufs Jahr hoch. Schätze es kommt billiger den Schaden selbst zu zahlen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 31

Das musst du durchrechnen. Die höhere Prämie zahlst du ja viele Jahre lang.

Den Rabattretter, von dem hier geschrieben wird, gibts meiner Kenntnis nach nur bei der Haftpflichtversicherung, um die es hier nicht geht. Aber ob du in der Vollkasko einen hast, kannst du ja in deinem Vertrag nachlesen.

Antwort
von RefaUlm, 11

Die restlichen 500+ würde ich zahlen, währe sonst unnötig teuer die nächsten Jahre... Sei das nächste mal einfach vorsichtiger 😉

Antwort
von blackhawk2014, 34

Wenn du nen Rabattretter hast, dann würde ich den in Anspruch nehmen.

Ansonsten musst du eben hochrechnen, wie viel dich das kostet, bis du im Rabatt wieder runtergehst. Also würde sich wahrscheinlich eher lohnen selbst zu zahlen und zur Not nen Kleinkredit aufzunehmen oder sowas in der Art, falls nötig. 

Antwort
von KeinName2606, 45

hast du nen Freischaden? Wie viel wirst du hochgestuft? Rechne das einfach mal aus, was sich mehr lohnt.

Kommentar von KeinName2606 ,

Und was soll ich mit dem tollen Link?!

Kommentar von miniiiiiii ,

Freischaden gibt's heute noch? Man muss doch unter 35% sein und über Jahren unfallfrei gefahren sein oder? Ich bin 24 und habe mein Führerschein seit 5 Jahren aber mein eigenes Auto habe ich erst seit 2 Wochen. Also habe ich wohl keinen Freischaden :,(

Kommentar von KeinName2606 ,

Ähm nö, ich hatte von Anfang an als Fahranfänger nen Freischaden (hab ich noch immer, da noch nichts verbrochen).

Kommentar von blackhawk2014 ,

Klar gibts den Freischaden noch. Nennt sich mittlerweile glaube ich "Rabattretter".

Hab ich bei meiner neuen Versicherung auch, die ich nach 3 Jahren Fahrpraxis mit meinem neuen Auto abgeschlossen hab. Bin glaube ich bei Condor versichert.

Kommentar von machhehniker ,

Dieser "Freischaden" der hier genannt wird ist ne Art Zusatzversicherung die von einigen Versicherungen angeboten wird. Für einen etwas höheren Beitrag bleibt die Schadenfreiheitsklasse unberührt wenn man einen Schaden hat. Allerdings ist mir der auch nur für die Haftpflichtversicherung bekannt.

Kommentar von KeinName2606 ,

Ist bei mir nicht so. Der hat weder mehr gekostet noch gilt er nur für Haftpflicht. Hab soeben nochmal nachgelesen: der erste gemeldete Schäden führt einfach zu keiner Hochstufung. Das bekommen bei meiner Versicherung Alle Neukunden (zumindest war es damals so)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten