Frage von ZiCkEnZeRo, 180

Soll ich die Kochenzyste entfernen lassen?

Hallo Leute! Ich (14) hab heute herausgefunden das ich eine knochenzyste knapp unter dem Hüftgelenk habe (9cm) die aber die stabilitat des knochens NOCH NICHT angreift, deswegen überlegen jetzt di ärzte ob sie da was machen ,,müssen,, Wäre es nicht besser wenn mann die entfernt weil wenn sie dann in zwei jahren den knochen angreift ist es ja auch nicht gut.?..nochdazu muss man bedenken ich hatte vor 10 jahren an dieser hüfte eine andere knochenkrankheit (morbus perthes ) und bin deshalb anfälliger darauf das der knochen kaputt geht...ich hab angst bitte helft mir da mal :*

Antwort
von AnimeLi, 98

Ich glaub hier bei GuteFrage kann dir da niemand helfen, da (die meisten hier) keine Ärzte sind und vor allem die Situation nicht beurteilen können... Vertrau einfach dem Arzt, der wird schon wissen was er macht.

Ich würde aber trotzdem nochmal zu einem anderen Arzt gehen und eine 2. meinung einholen^^

Kommentar von ZiCkEnZeRo ,

Jaa hast schon recht aber vllt hat jemand hier damit Erfahrung 

Antwort
von SosFragenarlarm, 148

Zweite bzw dritte Meinung bei anderen Ärtzten einholen. Würde das Risiko nicht eingehen...

Kommentar von ZiCkEnZeRo ,

Jaa ich hab einfach angst wenn sich die Ärzte vertun und es dan in 2 jahren wirklich so weit ist weil kein arzt möchte einen gesunden köroer aufscjneiden wenn es auch von selbst abheilen könnte :(

Antwort
von ClashHelfer, 107

Es kommt auf den Typ an, grob gesagt gibt es 2 Arten von Knochenzysten.

Nämlich die einfache (juvenile) Knochenzyste,

wessen heutige Behandlungsmethode die intramedulläre Osteosynthese  des Knochens währe, bei welcher die Struktur des Knochens stabilisiert wird,

ggf. kann man bei dieser Art über eine Injektion von Cortison-Lösungen oder eine Perforation mit Eröffnung der Zystenwand nachdenken, ist Lageabhängig.


Die zweite "Art" ist die Aneurysmatische Knochenzyste,

hierbei wird, nach der Biopsie, eine operative Ausräumung der Zyste vorgenommen und eine Auffüllung der entstandenen Höhle mit Knochenzement.

Wenn nach 2 Jahren kein neues Zystengewebe wächst, gilt man als "geheilt" und die individuelle Körperregion ist wieder voll belastbar.

Wenn du schon an Morbus Perthes leidest, sollte man eine Operation wirklich in Erwägung ziehen, oder zumindest eine teilhafte Entfernung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte beachten! 

Online-Diagnosen sind im Netz nicht machbar, ich biete lediglich meine Hilfe an und versuche Sie in eine richtige Richtung zu schieben, bitte holen sie sich eine Meinung von einem 2 Arzt (Facharzt!).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

LG und gute Besserung!


Kommentar von ZiCkEnZeRo ,

Jaa so wie ich es verstanden habe diskutieren die ärzte über die zweite methode ...danke:*

Kommentar von ClashHelfer ,

Kein Problem :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community