Frage von theEMPgirl, 40

Soll ich die Gastfamilie wechseln?

Aldo ich bin schon seit 3 Wochen in der U.S.A in meiner Gastfamilie unf ixh fühle mich einfach richtug unwohl und gar nicht willkommen. Meine gastfamilie zeigt gar kein Interesse an mir unf sie sind noch recht jung (28). Vor 2 Jahren War mein Bruder auch bei Ihnen und er hatte auch Probleme hier jedoch ist er ein gabz anderer Typ als ich und kann zum einen besser damit umgehen unf ging ihnen einfach aus fem weg unf zum anderen hatten die wenigsten manchmal gute Momente und konnten Gespräche aufbauen. Aber bei uns passt die Chemie einfach gar nicht. Am Anfang hat meine gastmutter öfters über meinen Bruder eher dchlecht geredet unf jetzt macht sie mich immer indirekt runter, sagt mir ich esse zu viel Pfirsiche hier und macht mich deswegen fertig, obwohl sie meinte ich könne alles essen hier. Sie sagte dazu, dass ich unrespektvoll und unhöflich sei. Dabei bin ich hier Mega höflich, entschuldige mich immer, koche und Räume hier nach denen auf. Außerdem ist da immer stille wenn ich bei ihr bin und ich kann gar kein Gespräch aufbauen. Sie gibt mir immer nur kurze antworten unf am Anfang hat sie echt Mega viel Druck auf mich ausgeübt damit ich den Sport mache, den si trainiert. Als ich einmal vor ihr geweint habe ist sie einfach gegangen. Es passt einfach nicht also überlege ich die Familie zu wechseln. Jedoch habe ich Mega angst mit ihr drüber zu reden, da sie nicht mit Kritik umgehen kann und ich weiss auch nicht wer mein zudtändiger beträuer hier ist. Ich debke sogar, dass sie das ist. Was soll ich jetzt machen ?

Antwort
von familybuilding, 3

Hallo,

Also es liegt an den Pfirsichen. Es liegt immer irgendworan, aber wer deinen Bruder aufnimmt und danach dich, der kann nicht so uebel sein wie du denkst, moeglicherweise ist nur gerade familiaere Kriese und keiner hat's kommen sehen.

Also mein Tip,

Welchsel unbedingt die Familie

Wechseln! Ruf Deine Organisation an!

hoert sich gut an, kommt aber schlecht rueber.

Ruf deine Organization an und wechsel die Familie macht mehr Sinn.

Wenn ich du waere, dann kaufte ich mir mal erstmal nen paar Aepfel und mit dem Mut besuchte die Schule meiner Gastfreundin und spraeche dort mit dem Deutschlehrer, und zwar von Anfang bis Ende. Der kann dir helfen, auf nen paar Aepfel.

Weiterhin alles Gute

Family Building

Oliver Spaether

Antwort
von mickie787, 7

Unbedingt erstmal mit deiner Gastfamilie und deiner (informell) mit deiner Organisation bzw. deinem Betreuer vor Ort sprechen!

Deiner Gastfamilie solltest du erklären, dass du dich nicht so ganz wohl bei ihnen fühlst und vielleicht auch ergänzen, was du dir wünscht, damit es dir besser geht. Vielleicht ist deiner Gastfamilie nicht ganz bewusst, wie schlecht es dir geht und sie wollen dir u.U. genug Zeit und Raum geben, um dich einzuleben.
Dass deine Gastmutter den Raum verlassen hat, als sie dich weinen gesehen hat, muss nicht unbedingt heißen, dass sie sich nicht für dich interessiert. Es kann auch sein, dass sie dachte, dass du nicht möchtest, dass man deine Tränen und vielleicht lieber alleinen sein möchtest.

Es kann natürlich auch sein, dass sich nach einem Gespräch (evtl. auch noch ein weiteres mit dir, deinem Betreuer und deiner Gastfamilie) nichts ändert. Dann solltest du die Möglichkeit eines Wechsels in Betracht ziehen. Vielleicht weiß deine Organisation eine Familie, zu der du ziehen könntest, oder du kennst Leute in der Schule, bei denen du wohnen könntest.

Vielleicht hat auch dein Bruder Tipps, wie du besser mit der Familie klar kommen könntest? Oder Tipps, um ein Gespräch zu führen, indem du ihnen sagst, was dich stört?

Viel Glück und nicht so schnell aufgeben! Wechseln kannst du danach immernoch und du hast dann wenigstens alles versucht!

Antwort
von fulltimeblack, 16

Welchsel unbedingt die Familie

Antwort
von HaGue60, 16

Wechseln! Ruf Deine Organisation an!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten