Frage von Sancho98, 44

Soll ich die Chance ergreifen?

Ich habe zur Zeit einen Arbeitsweg von ca. 5 Kilometern. Das ist aber auch der einzige Vorteil den ich an dieser Arbeitsstelle habe. Ansonsten ist alles andere "relativ bescheiden" und ich liebäugle schon länger mit einem Wechsel der Arbeitsstelle. (Hab dort auch nur Mindestlohn) Habe nun eine andere Arbeitsstelle in Aussicht mit Stundenlohn von 12,50 Eur, brutto, besseren Arbeitszeiten etc. Einziger Wehrmutstropfen: der Anfahrtsweg beträgt fast 50Kilometer (eine Strecke). Bin nun am Überlegen was ich mache. Soll ich den Job annehmen oder an meiner jetzigen Stelle bleiben? Was würdet ihr machen?

Antwort
von johnnymcmuff, 10

Ich habe eine Job ausgeschlagen weil ich am Tag 2 Stunden unterwegs war und dann noch 8 Stunden Arbeitszeit, zudem wurde dort drei Schichten gearbeitet.

Wenn es nur Frühschicht gewesen wäre hätte ich es kurzfristig angenommen aber letztendlich hätte ich mir eine Arbeitsstelle in der Nähe gesucht.

Der höhere Stundenlohn spricht dafür. Fahrtkosten bekommt man manchmal vom Arbeitgeber aber ansonsten über die Steuern wieder ( bei hohem Aufwand sogar monatlich  möglich)

Antwort
von BarbaraAndree, 13

Die 12,50 Euro brutto, die du mehr verdienst schrumpfen, wenn du die Fahrtkosten abziehst. Dann bleibt nicht so viel übrig. Aber vielleicht ergibt sich später eine Mitfahrgelegenheit unter Kollegen. Wenn alles andere stimmt, wie gutes Betriebsklima, bessere Arbeitszeiten und bessere Arbeit, dann spricht  schon viel für diesen Job. Es ist allerdings immer besser, mehrere Eisen im Feuer zu haben, wo man abwägen kann. Wenn du es nicht eilig hast, so kannst du auch weiter suchen, bis alles passt.

Antwort
von spacefox27, 17

An deiner Stelle würde ich die Kosten, die bei der Anfahrt zustande kommen, einfach mal gegenüber stellen. Das beinhaltet eben Sprit oder eine Fahrkarte für den Zug und so.

Dort, wo du am Ende mehr rausbekommst, solltest du arbeiten.

Antwort
von Akka2323, 15

Wenn die Fahrtzeit unter einer Stunde liegt, würde ich es machen.

Kommentar von Sancho98 ,

Fahrzeit wäre ca. 45 Min. Verdienst wie oben erwähnt.

Kommentar von Akka2323 ,

Dann mach es.

Antwort
von Berlinfee15, 6

Guten Abend,

eine gravierende Entscheidung die Du letztendlich alleine treffen musst.

Wenn nur ein bisheriger KM Vorteil vorhanden, dann solltest Du das gut durchdenken..

Bei Wechsel fallen somit für eine Hinfahrt gute 50KM an die allein auch viel Spritkosten entstehen lassen und Du weitaus früher Dein Bett verlassen musst. In Sommerzeit einfacher als im Winter. Sollte Dein Auto mal ausfallen sind andere Wegstrecken zu bewältigen.

Eine "harte Nuss", doch Deine Unzufriedenheit könnte Elan bestärken. Geld allein bildet im Berufsleben nicht alles und evtl. hast Du auch die Möglichkeit Deine evtl. kommende Stelle auszubauen!? Damit verbunden könnte ein späterer Umzug Dein Problem lösen.

Eine zufriedenstellende Lösung wird schwer für Außenstehende, da bisheriger Lebenslauf unbekannt.

Wünsch Dir Glück!

Antwort
von sorsum65, 9

Berechne bitte deine Fahrtkosten ( eine Strecke kannst von Steuer absetzen ) und konzentriere dich auf das Arbeitsklima , nicht nur auf die finanzielle Seite .

Weil der Unterschied zwischen 8,50 € und 12,50 € ( Brutto ) ist minimal , wenn du die Benzinkosten berechnest !

Hast du eine Familie oder Single ? ist auch ein wichtiger Punkt .

Antwort
von Pandur11, 3

Grundsätzlich zieht ein Wechsel der Arbeitsstelle immer eine Lohnerhöhung mit sich. (in jungen Jahren) Ich würde nicht nur auf den Lohn und den Anfahrtsweg schauen sondern auf die Arbeit selber. Der neue Ort muss dir zusagen. Tut er das, würde ich auch einen Wechsel machen, denn du siehst dadurch auch in andere Firmen, was wiederum ein Vorteil ist...

Antwort
von tonisaioch, 12

Ja verschieden berechne mal die kosten Sprit Reifen usw... Dann siehst du ja ob die Rechnung auf geht und sich lohnt
Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten