Frage von monadolphin, 105

Soll ich die Anzeige/ den Prozess durchziehen?

Kurz zu dem Fall: Es wurde von Amtswegen eine Anzeige gemacht, aufgrund dem Verdacht einer Vergewaltigung vor ein paar Jahren in meiner Beziehung. Ich weiß den Täter, habe aber nie Anzeige erstattet, weil ich Angst hatte, dass man mir nicht glaubt und dann der Täter trotz all dem Stress den ich durch den Prozess gehabt hätte, ohne Strafe davon kommt.

Nun war ich gestern beim Anwalt wegen der Sache, weil ich immernoch, wie oben beschrieben, Angst habe. Der Anwalt war sehr freundlich, hat mich an seinen Kollegen weitervermittelt, weil er selbst nur wenig Ahnung von strafrechtlichem hat und meinte zu mir: "Gehen Sie noch mal in sich, ob Sie nicht vielleicht doch das Ganze ausfechten möchten. Das sind sie der Frauenwelt schuldig"

Der letzte Satz hat mich nachdenklich gemacht. Irgendwie glaube ich, dass er schon recht hat.

Was meint ihr? Soll ich es ausfechten? Oder doch lieber sein lassen?

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei & Recht, 15

Mach es. Solche Menschen müssen gestoppt und ihnen die Grenzen aufgezeigt werden. Sonst machen sie immer weiter. 

Siehe es auch als Aufarbeitung deines Erlebnisses. Durch eine Gerichtsverhandlung hast du die Möglichkeit, dich deinen Ängsten zu stellen und Gerechtigkeit zu bekommen. 

Es wird sicher schwer. Es gibt Hilfsorganisationen, die dir zur Seite stehen können. Auch telefonisch 08000 116 016

Antwort
von holgerholger, 50

Grundsätzlich hat der Anwalt wohl Recht. Aber in Deinem FAll ist es wohl ein wenig spät, nach einigen JAhren ist die Geschichte kaum zu beweisen. Es existieren keine Spuren mehr, Zeugen gibts wohl auch nicht, also kommt nix dabei raus.

Antwort
von Still, 15

Wäre dir denn mit einer Verurteilung gedient? Strafrecht löst grundsätzlich keine Probleme und die Wahrscheinlichkeit, dass nach all den Jahren ein Gericht kein Urteil fällen kann! ist sehr groß! Ich würde daher von einer Klage Abstand nehmen.

Antwort
von Artus01, 19

Es wurde von Amtswegen eine Anzeige gemacht, aufgrund dem Verdacht einer Vergewaltigung vor ein paar Jahren in meiner Beziehung.

Also was nun? Wenn bereits eine Anzeige läuft mußt Du nichts weiter tun als abzuwarten wann eine Zeugenladung kommt.

Ausfechten mußt Du nichts, der Staatsanwalt wird ermittlen, ob Du was ausfechten willst oder nicht.

Kommentar von monadolphin ,

Ja, nur kann ich auch nicht aussagen, weil das bei so einem Fall mein recht ist 

Kommentar von Artus01 ,

Das kommt darauf, solange es sich, wie in der Frage angegeben, nur um eine Beziehung handelt wirst Du aussagen müssen.

Antwort
von Adsensio714, 21

Mach es auf jeden Fall. Wenn nicht für die Frauenwelt, dann für dich! DU hast Angst - und genau das muss sich ändern. Steh dazu. Man wird dir eher glauben als dem Mann.... Gibt es noch Beweise von damals? Zeugen denen du das erzählt hast oder ein Attest vom Arzt?

Mit freundlichen Grüßen
Adsensio714

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community