Frage von Eslemak, 83

Soll ich den Schritt wagen vonn Zuhause auszuziehen?

Hallo erstmal es tut mir leid falls ich Fehler mache beim schreiben. Ich bin 15 Jahre alt und lebe seit 8 monaten mit meinem Vater. Davor jatte ich mit meiner Mutter gelebt die mich verlassen hat und in ihr Heimatland gezogen ist. Meine Mutter war an Krebs erkrankt und kam mit allem nicht zurecht und ist deshalb umgezogen. Ich habe ein sehr schlechtes Verhaltnis zu meinem Vater. Er bedroht mich beileidigt micj und rastet jeden tag komplett aus wenn icj das haus nicht putze. Ich habe immer bis 16 uhr schule und wenn ich nach Hause komme erlebe ich die Hölle und schlafen kann ich dann erst um 1 uhr morgens weil es wirklich durchgehend streit gibt. Meine schwester schlagt micj und behandelt mich ebenfalls scheise. Naturlcih gibt es ab und zu tage indenen ich mich mit beiden gut verstehe aber es ist öfters so das es unertragbar wird. Wir haben eine sehr kaputte Familie und zu meinem Vater habe ich jezz auch nicht ein Vater Tochter Verhaltnis. Ich musste vieles in meiner Kindheit dirch machen. Meine Mutter war alkoholikerin und dann kam auch noch die Krankheit wir hatten extreme Gedlprobleme und viele Schulden. Ich werde wahrscheinlicj sitzen bleiben weil ich immer mit meinem Freund geschwanzz habe weil ich keine Kraft fur die Schule hatte. Meien Familie macht mein Leben und meine Zukunfz kaputt. Ich weis wie ein Heim ist habe Erfahrung durch einer Freundin. Es ist nicht viel besser aber ich habe keine Kraft merh das ich jeden tag zu tode verletzt werde und dann ein tag gut behandelt werde. Was ich euch frageb will ist was ihr in solch einer situation mache wurdet. Ixh muss mixv in den kommenden Tagen entscheiden ob ich den Schritt wage in ein Heim zu geheb oder nicht. Entschuldigung fur die vielen Rechtschreibfehler ich scjreibe in Eile und im regen da kann icj nicht viel drauf achten.

Antwort
von Realisti, 49

Geh zu Jugendamt und lasse dich beraten. Es gibt viele Möglichkeiten dir zu helfen. Das kann von einer Familienhelferin hin bis zu einem Heimaufenthalt sein. Gemeinsam solltet ihr die Möglichkeiten erwägen und ausprobieren. Vielleicht kannst du ja mal auf Probe ins Heim oder dir zumindest mal das Heim anschauen. Dann bist du im Bilde und kannst besser entscheiden.

Antwort
von Orlando3189, 42

Ich würde dir vorschlagen, dass du dich mal bei einer sozialen Einrichtung meldes wie z.B. bei der Caritas, die bieten Familienhilfe an, und können dich unterstützen. Oder sprech mal mit einem Lehrer, Vertrauenslehrer. 

Kommentar von Eslemak ,

Ich habe heute mit meiner Vertrauenslehrerin geredet und sie hat ein gemeinsamen termin mit dem jugendmt vereinbart

Kommentar von Orlando3189 ,

Super, das freut mich. Viel Glück dabei.

Kommentar von Eslemak ,

Dankee :)

Antwort
von ErsterSchnee, 54

Für das Schule-schwänzen bist du ganz alleine verantwortlich - nicht deine Familie. Berate dich mit dem Jugendamt und entscheide dann.

Antwort
von free12345, 53

also ganz erhlich bei mir is es ähnlich mal versteh ich mich gut aber nur manchmal hab 2 monate einfach internet verbot bekommen einfach so hab ständig krach daheim über jedem KACK und liege auch oft wach .Hab esstörung bekommen weil nie was daheim zu essen ist bin sehr unterernährt und mein Bruder schlägt mich weil er der meinung ist das er der rang höhere ist und ich ihm zu gehorchen hab ,bin auch am überlegen ob ich ausziehe weiß es selber noch nicht

Antwort
von Gigi22, 45

Ich würde ins heim gehen somit hast du kein stress mehr

Kommentar von Eslemak ,

Jaaa habe nur angst wie meine Mutter drauf reagiert :(

Kommentar von Brenneke ,

Ich denke die istvin ihrem heimatland und hat dich verlassen ???

Kommentar von Eslemak ,

Jaa aber wir haben noch Telefonischen Kontakt und sie macjt sich trotzdem sorgen um mich obwohl sie micj verlassen hat. Ich habe nur angst das sie merh erkrankt wenn sie das mit dem jugendamt erfahrt

Kommentar von Gigi22 ,

also wenn du es willst von zuhause raus weil du net kannst dann geh zum Jugendamt

Kommentar von Gigi22 ,

deine Mutter sollte sich mal Gedanken machen we du dich fühlst und wie die mit dir umgehen deine Mutter hätte es bestimmt net gewollt das du so behandelt wirst. da muss deine mama durch. das Jugendamt hilft dir und berät dich

Kommentar von Eslemak ,

Jaa da hast du recht ich hoffe sie versteht mich

Kommentar von Gigi22 ,

klar

Kommentar von vladi97 ,

Gigi hat nen kleinen Bigi

Antwort
von Gigi22, 60

Geh mal zum Jugendamt und lass dich beraten

Kommentar von vladi97 ,

Ich glaube sie muss zu einem Steuerberater

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community