Frage von bloedebettdecke, 50

Soll ich den Geldesel für meine Schwester spielen?

Guten Abend liebe Leute,

ich möchte mir hier gerne Rat einholen und würde euch bitten wirklich nur vernünftige Antworten zu schreiben. Würde ich Spam wollen, hätte ich mich nicht an euch gewandt. Vielen Dank:) Die Situation sieht folgendermaßen aus: Meine Schwester ist ein Jahr jünger und macht derzeit eine Ausbildung zur Erzieherin. Ich bin 24 Jahre alt. Derzeit mit etwa 1700 Euro in der Kreide, war 9 Monate arbeitslos und bin bis zu jetziger Zeit das gewesen, was man im Volksmunde "perspektivlose Jugend nennt". Mein Schuldenberg betrug vor zwei-drei Jahren noch etwa 4700 Euro, ein geregeltes Einkommen hatte ich nicht. Ich habe wirklich lange mit dieser Thematik "Geld" gekämpft und habe mich mit der Zeit schlau gemacht. Ich habe mir verschiedenste Bücher zugelegt und verfolge intensivst sehr viele Youtuber, die mir aufzeigen, dass Armut nicht daraus resultiert, zu wenig zu verdienen, sondern keinen Plan von seinen Finanzen zu haben. Nun, ich bin mittlerweile (war sehr viel Kampf mit mir selbst nötig) festangestellt (1100 Netto) und arbeite am Wochenende noch auf 450 als Nebenbeschäftigung. Zusätzlich habe ich ein Kleingewerbe am laufen, was mir einen Umsatz von ca 1300 Brutto Im Monat abwirft und damit einen Reingewinn von 560 Euro. Insgesamt komme ich mittlerweile auf über 2000 Euro (OHNE LEHRE, MIT MITTLERE REIFE WOHLGEMERKT). Ich war damals ein "Dauerlauch", habe tagsüber die Zeit damit verschwendet wie ich an Geld komme um Abends wieder saufen zu gehen, hatte null Perspektive und mein Leben war absolut Mist. Ich habe derzeit eine ca 65 Stunden Woche und arbeite wirklich fleißig. Nebenbei habe ich noch mein Fernabitur am laufen. JA, ICH HABE KEINE FREIZEIT. Mein einziges "faulenzen" beschränkt sich darauf, dass ich am Samstag und Sonntag bis zum Mittag im Bett liege. Und es ist ein Leben, wie ich es mir schon immer erträumt habe (naja, zugeben ist das Geld für die Stundenanzahl echt lächerlich, aber ohne Berufsausbildung oder Studium nocht recht nett). Jetzt kommen wir zum Thema: Meine Schwester hat ein Einkommen von 0 Euro. Sie erhält Bafög und/oder BAB anscheinend erst ab dem zweiten Lehrjahr (Deutschland, dein Sozialsystem ist am Boden!ABSOLUT LÄCHERLICH JEMANDEN SO AUSZUBEUTEN DER SPÄTER DEINE KINDER GROßZIEHT!!!). Nun ist die Frage: Bin ich ein schlechter Bruder, wenn ich ihr nicht finanziell beistehe? Ich kenne einige andere Mädels und ich möchte nicht, dass meine Schwester irgendwann auf dumme Gedanken kommt (klauen, prost*******, usw). Ich möchte niemals dass sie irgendwelche moralisch verwerflichen Sachen machen muss, nur um ans Geld zu kommen. Diese Angst, die ich habe, lässt mich einfach nicht los. Was soll ich tun? Sie schuldet mir noch 700 Euro die ich ihr geliehen habe aber höchstwahrscheinlich erst sehen werde, wenn sie die Ausbildung abschließt und ausgelernt ist. Wie würdet ihr verfahren? Ich meine seien wir ehrlich, wenn ich es geschafft habe, mein finanzielles Leben zu raffen, wieso kann sie das nicht?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von ellaluise, 34

Ja, viel blabla. Schön das zu es erstmal geschaft hast.

Nun zu deiner Schwester.

Es sind die Eltern, die für den Unterhalt ihrer Kinder bis zum Abschluß ihrer Erstausbildung zuständig sind. Es wird noch Kindergeld gezahlt.

Ob ihr Bafög zusteht, hängt von der Schule ab, die sie besucht. Ich würde jetzt erwarten das Bafög gezahlt wird. Ohne Antrag wird das auch nicht gezahlt.

Die Erzieherausbildung ist ja recht lang, ich glaube, am Anfang, bis zum 1. Abschluß,  wird mit Schüler-Bafög gefördert und später mit dem sogenannten Meister-Bafög.

Schüler-Bafög muß nicht zurück gezahlt werden und auch das "Meister-Bafög" besteht aus einen Zuschuss- und einem Darlehensanteil.

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html

Antwort
von Peppi26, 50

Du kannst ihr nicht noch mehr leihen denn umso mehr schuldet sie dir! Als Erzieher verdient man übrigens nicht sehr gut, das heißt mit deinen Schulden musst Du noch warten bis du es wieder bekommst! Aber Top wie du dich verändert hast zum positiven!

Antwort
von ctrost613, 49

Hey:)

Ich würde es nicht machen, sonst denkt sie dass du ihr immer Geld gibst... Behalte sie einfach im Auge dann denk ich mal klappt das😉🙈

Antwort
von Sansibar007, 26
Hilf ihr finanziell, du bist ihr Bruder!

In absehbarer Zeit wirst du doch dein Geld wiedersehen. Sie scheint doch eine Ausbildung zu machen?! Familie ist dafür da, dass man sich schlechten Zeiten und in guten Zeiten auch zurückgibt...

Antwort
von Silke2, 32
sie ist fehlinformiert, ihr steht Bafög/Bab rechtlich zu!

Das war aber auch ein seeehr langer Text.
Erst deine Mini-Lebensgeschichte und so nebenbei deine eigentliche Frage. Mach deiner Schwester weiterhin Mut, stehe zu ihr und rede ihr gut zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community