Frage von LaleLeeLalie, 126

Soll ich den Fotograf im Auto anzeigen oder nicht?

Hallo zsm
Heute auf dem Weg von der Arbeit (mit dem Auto auf der Autobahn) hat mich ein Mann fotografiert,den Grund weiß ich jedoch nicht,aber ich denke er hat mich fotografiert weil ich angeblich schnell fahre dabei fahre ich grad mal 85 kmh.Und ich finde nicht das er das Recht hat mich einfach zu fotografieren (mit einer Digitalkamera(keine Ahnung was er damit macht🤔)) Aujedenfall hab ich ihm dann auch mit meinem Handy fotografiert um ein Beweis zu haben das er mich grad fotografiert,ich mein er könnte auch einfach mein Kennzeichen aufschreiben....
Naja eigentlich wollte ich zur Polizei gehen aber davor wollte ich euch noch fragen.
Was meint ihr?

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Recht, 28

Hallo LaleLeeLalie,

Du willst sicherlich auf "das Recht am eigenem Bild" hinaus.

Diesbezüglich gibt es zwei Straftatbestände, die Bildaufnahmen von Personen betreffen:

  1. § 201a StGB - Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen (https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__201a.html)
  2. § 22 Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie (http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__22.html) in Verbindung mit

    Beide Straftatbestände treffen aber nicht auf Deine Frage zu, sondern die regeln das Fotografieren an bestimmten Orten und in besonderen Situationen, sowie das Verbreiten und Veröffentlichen von Bildaufnahmen.

    Mit dem Herstellen einer Bildaufnahme von Dir in der Öffentlichkeit, sprich im Auto auf der Autobahn, hat der Fotograph aber gegen kein Gesetz verstoßen.

    Somit ist das weder ein Fall für die Polizei, noch ein Fall für sonst Jemand anderes.

    Im Klartext: Du kannst nichts dagegen unternehmen, dass Dich der Mann fotografiert hat.

    Schöne Grüße
    TheGrow

    Antwort
    von Menuett, 14

    Du hast Dich in der Öffentlichkeit befunden. Dort darfst Du photographiert werden. Nur veröffentlichen darf der Photograph nicht.

    Die Polizei würde sich freuen - Du hast beim Fahren die Kamera in der Hand?

    Das wird teuer für Dich.

    Antwort
    von Marty321, 64

    Solange er dich nur fotografiert und es dabei bleibt ist es nicht illegal soweit ich weiss. Der wollte dich bestimmt nur einschüchtern. Warum auch immer, würds auch dabei belassen.

    Antwort
    von SoDoge, 69

    Du kannst natürlich zur Polizei gehen, jedoch nutzt das gar nichts. Er dürfte das Bild je nach Inhalt nur nicht veröffentlichen, dort auf öffentlicher Straße das Bild anzufertigen (!) ist soviel ich weiß völlig legal, da kann auch die Polizei nichts machen. Wieso auch, dir ist ja so erstmal in keiner Form geschadet. Ob du ihn anzeigen sollst, sei mal dahingestellt, das kannst du nämlich gar nicht.

    Dass du dir da jetzt noch Gedanken machst und zur Polizei willst...weswegen genau? 

    Kommentar von LaleLeeLalie ,

    Weil wr nicht das recht hat mich zu fotografieren!Egal ob es verlffentlicht!Und woher soll ich das denn wissen ib er mich verlffentlicht!Das Internet ist so groß!Trtortden möchte ich das nicht!

    Kommentar von migebuff ,

    Weil wr nicht das recht hat mich zu fotografieren!

    Dann zitiere doch bitte die Rechtsgrundlage, die ihm das untersagt. Wie kommt man auf so eine absurde Idee?

    Kommentar von Menuett ,

    Doch, genau das Recht hat er.

    Antwort
    von silberwind58, 59

    Super gut,das Du den auch fotografiert hast! Natürlich geh ich zur Polizei damit,jetzt hab ich ja was in der Hand!

    Kommentar von LaleLeeLalie ,

    Ironie?

    Antwort
    von Ahzmandius, 39

    Das ist echt Lustig.

    Er fotografiert dich, du magst es nicht, dass er dich fotografiert hat und willst ihn deswegen anzeigen und fotografierst ihn dann.

    Merkst du was?

    Kommentar von user8787 ,

    + während der Fahrt am Handy fummeln...ich könnte mir vorstellen DAS erregt die Aufmerksamkeit der Polizei. :o)

    Kommentar von LaleLeeLalie ,

    Nein ich hab ihn nicht fotografiert sondern meine Tochter.Außerdem habe ich EIN Foto gemacht um ihn anzuzeigen,denn wer ist er?Er hat nicht das recht mich grundlos zu fotografieren!!!!

    Kommentar von Ahzmandius ,

    Man darf grundsätzlich Bilder in der Öffentlichkeit machen, was man nicht ohne Einwilligung darf, ist die Bilder zu veröffentlichen.

    Im Prinzip darf man also in der Öffentlichkeit, für private Zwecke, Menschen fotografieren, solange die Menschenwürde nicht verletzt wird.

    Kommentar von Ahzmandius ,

    Das interessante ist, dass der andere die Bilder macht und diese vielleicht für nicht private Zwecke verwenden wird.

    Du dagegen hast ja ganz bewusst vor das gemachte Bild für nicht private Zwecke zu verwenden (für eine Anzeige).

    Ironie?

    Kommentar von Menuett ,

    Eine Strafanzeige zählt zum privaten Bereich.

    Das ist keine Veröffentlichung.

    Antwort
    von sr710815, 14

    ich kenne auch das Recht am eigenen Bild. Natürlich kann ich Dich verstehen, wenn er evtl. sexuelle Phantasien über Dein Foto befriedigen will oder was weiß ich, was er damit machen will.

    Das muß man sich nicht gefallen lassen. Das Foto müßte gelöscht werden.

    Kommentar von AalFred2 ,

    Das ist falsch.

    Antwort
    von judgehotfudge, 37

    Hallo LaleLeeLalie,

    gegen welches Gesetz hat denn der Fotograf Deiner Meinung nach verstoßen?

    Kommentar von Spectre007 ,

    Recht am eigenen Bild

    Kommentar von judgehotfudge ,
    1. Die Frage war nicht an Dich gerichtet, Spectre007.
    2. Du hast entweder das Gesetz nicht verstanden oder die Frage.
    Kommentar von migebuff ,

    Der Witz dabei ist ja noch, dass er selbst in einer Antwort den §22 zitiert hat und somit eigentlich wissen müsste, dass es dort nur die Veröffentlichung geht.

    Kommentar von LaleLeeLalie ,

    Ja genau jeder hat das recht auf sein eigenes Bild!

    Kommentar von LaleLeeLalie ,

    Auf mein bild*

    Kommentar von judgehotfudge ,

    Ich hatte Dich gefragt, gegen welches Gesetz der Fotograf Deiner Meinung nach verstoßen hat.

    Kommentar von migebuff ,

    Vermutlich gegen das "ich hab mal irgendwas auf RTL aufgeschnappt und hab keinerlei Ahnung von der Rechtslage also verklag ich jeden"-Gesetz.

    Antwort
    von Spectre007, 25

    § 22 KunstUhrG

    Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.

    Liebe grüße,
    Spectre007

    Kommentar von AalFred2 ,

    Was genau soll das mit der Frage zu tun haben?

    Kommentar von Spectre007 ,

    wie TheGrow bereits erwähnt hat, ist das Einer der Straftat bestande, wenn man ungewollt bildaufnahmen von anderen Leuten macht

    Kommentar von AalFred2 ,

    Ehrlich gesagt, sagt TheGrow genau das Gegenteil und auch in dem von dir angeführten § steht nichts davon. Es ist im Übrigen auch Unsinn

    Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten