Soll ich das normale Abitur oder das Fachabitur machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist in Deinem Fall nicht so ganz einfach.

Du müsstest mal checken, ob Du nicht, trotz Nichtversetzung, in die 10 Realschule könntest. Dort fällt auf jeden Fall Latein schon mal weg. Danach könntest Du dann auf die FOS.

Das Problem an der FOS ist jedoch, dass die 11 als Schule kaum stattfindet, da Du dann dort an 3 Tagen Dein Praktikum machen musst. Der Stoff drängt sich dann natürlich in der 12. Ob das dann dort einfacher als auf einem Gymi ist, könnte man bezweifeln. Für die FOS13, wo Du auch noch Vollabitur machen könntest, bräuchtest Du einen Notenschnitt von 3,0 in der FOS12.

Wiederholst Du auf dem Gymi, so kannst Du mit etwas Mühe in die Oberstufe einziehen. Dort werden aber die Karten neu gemischt und Du kannst z.B. Latein ganz abwählen und wenn Du Glück hast mit Spanisch als 2. Fremdsprache von vorn beginnen. Damit wäre wohl ein Teil Deiner Probleme behoben ! Leider kannst Du auf einem bayrischen Gymi kein Fachabi machen, aber dafür hast Du dort aber bis zum Vollabitur keine Notenhürden mehr, wie auf der FOS.

Du kannst mit Vollabitur sowohl auf einer FH als auch auf einer Uni studieren mit Fachabi aber nur auf den FHs.

Auf einer FH kannst Du überhaupt keine Lehrämter studieren und auch keinen Doktor machen.

Du kannst an vielen bayrischen FHs ebenfalls Physik studieren. Ist vielleicht für den Arbeitsmarkt dort sogar besser, denn klassisches Uni-Physik eignet sich eher fürs Lehramt oder wenn man in die Forschung will.

Hier mal eine Übersicht für Physik (willst Du nur FH-Studiengänge einfach auf (Fach-) Hochschule klicken:

https://studieren.de/Physik-Studium-in-Bayern.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das normale Abitur ist deutlich mehr wert als das Fachabitur.

Wer Physik studieren möchte, sollte auf jeden Fall das normale Abitur anstreben und dann an einer Technischen Hochschule studieren (also nicht nur an einer Fachhochschule).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
02.05.2016, 17:47

Ursprünglich galt nur die Fachgebundene Hochschulreife als Fachabitur. Seit den 1970er Jahren wird der Begriff Fachabitur aber auch für die Fachhochschulreife, die Dich zu einem Studium an der Fachhochschule berechtigt, verwendet. Auch wenn Fachhochschulreife und Fachgebundene Hochschulreife beide als Fachabitur bezeichnet werden, handelt es sich um zwei unterschiedliche Abschlüsse.

1