Frage von Jartuard, 87

Soll ich besser fertig gepresstes, eingefrorenes Rindfleisch kaufen für meinen Burgerladen oder frisch machen?

Mir ist es aufgefallen, dass wenn Fleisch (egal wie lange) eingefroren wurde, hat es ganz einen anderen Geschmack.. Ich liebe meine frisch gemachten Burgerbullis (Rindsfleisch von der Metzgerei) aber es braucht sooo viel Zeit und Geld.. Habt ihr einen Tipp für mich? Ich habe wenig Zeit, habe viele Kunden, muss auch etwas verdienen dabei und möchte einen guten Ruf (am besten bester Burger von Europa :P) Lg Jartuard

Antwort
von SacredChao, 87

Hi,

wenn du tatsächlich über gefrorene Fertig-Patties nachdenkst, sehe ich keine große Zukunft für deinen Burger-Laden.

Gute Burger macht man mit frischem, hochwertigem Rindfleisch. Und in jedem guten Burger-Laden wird das selbst durch den Wolf gedreht. :)

Qualitativ hochwertiges Essen führt dann auch fast von selbst zum guten Ruf - und so auch zu einem ordentlichen Verdienst.

Viele Grüße,

SacredChao

Kommentar von TimDerHeizer ,

"Gute Burger macht man mit frischem, hochwertigem Rindfleisch. Und in jedem guten Burger-Laden wird das selbst durch den Wolf gedreht. :)"

Was versteht man unter guter Burger-Laden?

Einer der gut Umsatzmacht? Oder einer der Qualität bietet? Vielleicht was dazwischen?

Kommentar von SacredChao ,

Ein guter Burger-Laden ist ein Laden, der gute Burger verkauft. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten - ein gewisses Maß an Qualität sollte aber Grundvoraussetzung sein. Der Umsatz des Ladens ist mir als Kunde dabei erstmal relativ egal ;) 

 

Antwort
von Vivibirne, 48

Gute Qualität macht den Burger aus! Und da hilft nur "echtes" frisches Fleisch! :)

Antwort
von ScreenTea, 86

Frische und somit Arbeit kannst du leider nicht ersetzen, egal wie "gut" das Fleisch eingefroren wurde. 

Mein Tipp: Um Geld zu sparen kannst du auch einen Teil des Hacks durch gehackten Speck oder verschiedene rohe Bratwurst ersetzen. Damit sparst du Geld und hast auch interessante Geschmacksvariationen. Nur zum Verkauf würde ich den Kunden nicht belügen und diese Spar-Variante als reinen Rindfleisch-Burger anpreisen. Mache Werbung damit und preise es als Besonderen Burger an. Die schmecken nämlich echt genial.

Kommentar von ScreenTea ,

Ach und Kunden orientiert zu Arbeiten ist Grundlegend nicht falsch, jedoch darfst du auch nicht vergessen das du etwas gutes Verkaufen möchtest und dich etablieren willst. Mach die Burger lieber einen Euro teurer und nutze gute Zutaten als auf deine viele Laufkundschaft zu vertrauen, die wollen egal was ist immer viel für wenig. Wer das will kann ja zu Burger King oder McDonalds. Du willst Qualität bieten, Qualität hat ihren Preis und benötigt Zeit und Hingabe.

Antwort
von petrapetra64, 54

Ich finde ja auch gefrorenes Fleisch in Ordnung, aber, das kann ich mir auch selbst kaufen und schnell auf den Grill werfen oder ich besuche eines der tausend mir bekannten Schnelllaeden und kauf mir dort einen Buerger fuer einen Euro.

Und daher denke ich, wenn man mit einem solchen Konzept langfristig erfolgreich sein will, dann muss man was neues bringen und man muss gute frische Produkte anbieten, sonst geht man im bereits bestehenden Markt unter.

Antwort
von Brunnenwasser, 44

Den besten Burger bekommst Du mit Tiefkühlware in 100 Jahren nicht hin. Wie Du schon selbst sagst: man schmeckt es aus dem Fleisch, wenn es eingefroren war. Nicht jeder kann das, aber viele.

Antwort
von xGhettowiert, 51

Habe früher öfters mal fertige gemacht für mich aber seit dem ich Frisches Hack benutzt habe will ich nie wieder fertiges ^^

Antwort
von pemali, 33

Bei verkauf an Kunden bitte nur frische ware verwenden! Keine Tiefkühlware!

Antwort
von Omnivore08, 48

Immer nur frisch, Frisch ist am besten!

Antwort
von BalTab, 48

Wenn du die besten Burger Europas machen willst (Was schwer wird, das sind nämlich schon MEINE!!!), geht nur frisch vom Metzger.

Die Fertigdinger sind meist falsch gehackt, oft mit Wasser gestreckt und falsch gewürzt. Ich hab 4 oder 5 verschiedene Metzger ausprobiert, und fahre jetzt notfalls auch mal 10 Kilometer mehr für den Einzig Richtigen.

würde ich das professionell machen, würde ich dem Metzger mein streng geheimes Geheimrezept anvertrauen, und die Patties vor fertigen lassen. Dann würden die Burger zwar etwas teurer im Verkauf, aber das "Goldene M" im Ort könnte langfristig dicht machen.... Und ich könnte noch mal was im Verkaufspreis drauflegen und zugucken, wie mein Bankkonto wächst...


Ohne Witz! In den USA gibt McDoof bereits große Marktanteile an qualitativ hochwertige Burger-Bratereien ab!

Antwort
von Sansibar007, 34

Kommt auf dein Konzept an:

Hochwertig -> selber machen -> teuer

Volumenverkauf -> fertig kaufen -> billig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community