Frage von Levour, 71

Soll ich bei meiner Schule bleiben oder eine Lehre anfangen?

Ich kann mich nicht entscheiden. Mein Traum ist es Lehrer zu werden wo für ich studieren müsste. Doch das Problem ist dass die Schule auf die ich gehe eine sehr teure Privatschule ist. Dazu kommt noch das mein Vater Alleinverdiener ist , da meine Mutter nicht arbeitet und krank ist. Es raubt mir meinen Schlaf, weil ich mich nicht wohl fühle dieses Geld anzunehmen. Meine Schule, das "Holztechnikum Kuchl", bedeutet mir sehr viel, da die Personen dort für mich wie eine Familie sind. Sie beherbergt ein Internat in welchem viele aus ganz Österreich und teilweise auch aus Deutschland kommen. Es gibt nur wenige Externe Schüler. Die Idee einfach auf eine kostenlose Schule in meiner Nähe zu gehen hab ich auch schon in betracht gezogen. Doch das Problem ist ,dass es nicht das ist was ich suche. Klingt beschießen aber ich habe es mir aus persönlichen Gründen in den Kopf gesetzt. Das "HTK" hat einfach all das was ich mir je gewünscht habe. Theoretisch und praktisch. Ich bin kein schlechter Schüler, was es mir noch schwerer macht diese Chance gehen zu lassen. Doch mit diesem Geld ,welches ich verdienen würde, könnte ich meiner Familie helfen und ihnen zurückgeben was sie mir einst gaben. Ich will es nicht mit einem Münzwurf entscheiden müssen. Aber da ich sehr schlecht darin bin etwas gehen zu lassen würde ich keine Entscheidung treffen und einfach die Zeit abwarten. Und ich weis nicht ob ich mit dem Zufrieden wäre. Darum will ich jetzt euch Fragen. Ich habe schon oft diese Seite benutzt ,da sie sehr hilfreich war bis jetzt und ich es mal versuchen will ob ihr auch dieses Problem lösen könnt.

Die Entscheidung zu treffen bringe ich nicht übers Herz. Deshalb wende ich mich jetzt an eure Meinung. Ich muss aber dieses Problem in den nächsten 1-2 Wochen lösen, da es dort mit den Anmeldungen und den ersten Zahlungen beginnt. Schon mal danke im Vorhinein und entschuldigung für den langen Text

Antwort
von MenschEggard, 19

Hallo!

Betrachte es doch mal so: deine Eltern (in diesem Fall nur dein Vater) haben dir diese Schule nicht ohne Grund ausgesucht und bisher gezahlt. Sie möchten dir das bestmögliche geben was du bekommen kannst.

Ich kenne deine genaue Situation nicht, aber wenn du mich fragte: gehe weiterhin zur Schule! Du hast einen Traum, ein Berufsziel und bist wahrscheinlich auch schon in der Oberstufe, d.h. du musst nicht mehr allzu lange zur Schule gehen und Schulgeld zahlen. Aber falls es dein gewissen entlastet, kannst du dir ja einen minijob suchen und aktiv ein  bisschen Geld zum Schulgeld beisteuern? Hast du mal mit deinen Eltern/ deinem Vater über diese Geldsorgen gesprochen? vielleicht hilft das ja etwas? Oder gibt es bei eurer Schule Vergünstigungen für Familien die nicht so viel verdienen? (Ich war selbst auf der Waldorfschule, wo man ja auch Schulgeld zahlen muss und von dort weiß ich das es so etwas gibt). frag da mal nach!

Was für eine Lehre ziehst du denn in Betracht? möchtest du auf die Lehre ein Studium drauf setzten? Wenn ja musst du dich vor allem bei Lehramt informieren ob man das mit einer Berufsausbildung und ohne Hochschulreife studieren kann.

Also um es nochmal auf den Punkt zu bringen: es ist leichter von der Schule zu ner Ausbildung zu wechseln als dann wieder zurück. Überleg es dir gut, Rede mit deinen Eltern und vllt sogar Lehrern darübe! 

Alles gute! Wenn du noch fragen hast/Rat braucht meld dich!

Kommentar von Levour ,

Danke für die Antwort!

Ich hätte noch  3 Jahre in dieser Schule vor mir. Doch bis zum Abschluss würden noch Kosten über 20000 anfallen was mich wahnsinnig macht wenn ich nur an diese Summe denke. Ein Minijob? Ich habe jetzt schon in den Ferien bei einem Sägewerk gearbeitet wobei ich einen Nettogehalt von 1700 verdient habe. Ich wollte meinem Vater die Summe geben doch er wollte sie nicht.Und wegen den Vergünstigungen bin ich mir nicht sicher. So weit ich weis haben wir sogar schon eine da mein Vater Alleinverdiener ist. Doch dieses Summe ist anscheinend zu minimal um eine Änderung zu machen.

Mit meinen Lehrern habe ich schon gesprochen. Mein Klassenvorstand hat nur immer wieder gesagt das ich nicht über das Geld sondern an meine Zukunft denken soll. Uns wurde oft erklärt das es auch möglich ist eine Lehre mit Matura/Abitur zu machen. Das war auch eine Möglichkeit die ich in betracht ziehe. Es wären aber immer Abendkurse soweit ich weis. Ich werde versuchen mit meinen Eltern darüber zu reden auch wenn es nicht einfach wird, Aber ich bezweifle dass das mich auf einen grünen Zweig führen wird

Antwort
von BellaBoo, 30

Du scheinst ja nicht das erste Jahr dort auf die Schule zu gehen, sondern schon länger, sodass dein Vater das ganze ja schon eine Weile finanziert haben muss und anscheinend auch konnte. Sollte er solche finanziellen Schwierigkeiten haben, das du deine Eltern unterstützen müsstest, dann hätte er da wohl schon etwas gesagt, bzw. gehandelt und dich auf eine andere Schule geschickt, die er nicht bezahlen müsste.

Ich finde es sehr ehrenhaft von dir, das du das Geld nicht annehmen willst, aber deine Eltern werden einen Grund gehabt haben, das du ausgerechnet auf diese Schule gehst. Deine Eltern werden wohl auch wollen, das du eine gute Bildung bekommst und damit das Beste aus deinem Leben machen kannst. Und das bedeutet auch, das du studieren und Lehrer werden kannst !

Rede mit deinem Vater über deine Sorgen !

Kommentar von Levour ,

Danke für die schnelle Antwort! 

Die Sache ist das ich von diesen Geldproblemen erst vor kurzer Zeit durch meinen Bruder erfahren habe. Er teilte mir mit das es manche Monate sehr knapp wurde um über die Runden zu kommen. Der Grund warum mein Vater nichts gesagt hat bis jetzt ist..sagen wir mal so. Er war nie wirklich ein Vater. Unser Kontakt war schon immer auf das Minimum beschränkt. Das war schon seine Art als meine Brüder noch klein waren ( jetzt schon über 20 ). Er will es damit irgendwie wieder gut machen. Versuchte er schon immer so. Aber das will ich nicht. Ich habe ehrlich schon Angst davor nur um Geld fürs Kino zu fragen deswegen. Und das ist, bzw war mein zweites Jahr in dieser Schule. Es ist eine 5-jährige mit Abitur/Matura. Darum will ich jetzt die Entscheidung treffen, da jetzt noch nicht so viel Zeit verloren ging falls ich mich umentscheide. Es wäre mein Wunsch die Schule wieder zu besuchen, aber dieses Geld will ich nicht.

Kommentar von BellaBoo ,

Ich glaube, das ist jetzt dann aber eher ein Problem deiner Psyche. Du lehnst das Geld nicht nur ab wegen er finanziellen Schwierigkeiten, sondern weil dein Vater versucht sich damit "freizukaufen".

Natürlich ist es doof, das er versucht es damit wieder gutzumachen, was er an Beziehung zu dir /euch verpasst, aber du solltest ihn das machen lassen. Er wird keinen anderen Weg kennen und es als Zurückweisung verstehen, wenn du das ablehnst. Dein Vater hat wahrscheinlich ein allgemeines Problem mit Bindungen.

Das sollte dich aber nicht von deinem Weg abhalten.

Antwort
von Marbuel, 27

Ich würde die Privatschule aufgeben und aber dennoch weiter auf eine normale Schule gehen, um mein Abitur zu machen und Lehrer zu werden. Während des Studiums kannst du ja arbeiten, um Geld zu verdienen.

Kommentar von Levour ,

Danke für die Antwort.

Ich würde auch sofort auf eine normale Schule wechseln. Aber diese Schule ist eine Technische Schule für Holz weshalb ich mich auch ursprünglich eingeschrieben habe. Das hätte ich eben nicht bei einer anderen in meiner Nähe.

Kommentar von Marbuel ,

Du willst deinen Eltern helfen, also mach Abstriche. Wieso muss es als zukünftiger Lehrer denn auch unbedingt eine teure Privatschule für Holz sein?

Antwort
von guteantwort58, 28

Also wenn solche probleme hast kannst du dich sogar an die Argentur für Arbeit wenden die Helfen eknem echt gut,der vorteil wäre wenn du studierst hast du weitere chancen dich weiterzubilden ich würde dir es empfehlen 

Ps: Sorry für die Rechtschreibung,ich bin nicht der Beste im schreiben am Handy

Kommentar von Levour ,

Kein Problem wegen der Rechtschreibung. Ich bedanke mich für die Mühe das du es über dein Handy geschrieben hast. 

Ich habe mich schon mal informiert. Auch die Lehrer in meiner Schule haben uns etwaige Vorträge über alle Möglichkeiten gehalten. Doch von Arbeit mit Abendschule haben Sie trotzdem abgeraten, da es sehr stressig wird 

Antwort
von SLove, 31

Hey du musst das selbst wissen aber lebe deinen Traum du schaffst das.

Kommentar von Levour ,

Danke ich hoffe du hast recht. Und aufgeben war für mich sowieso nie eine Option

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community