Frage von alienaxx, 18

Soll ich bei einer GFS über die Keplerschen Gesetze auf Johannes Kepler eingehen?

Hallo,

ich halte in zwei Wochen meine GFS (Referat, das wie eine Klassenarbeit zählt) über die Keplerschen Gesetze. Dies sollte so um die 15 Minuten betragen. Jetzt bin ich mir aber unschlüssig, ob bzw. was ich über Johannes Kepler, sprich den "Erfinder" alles sagen soll, da die Regeln an sich mitsamt Herleitung etc. schon viel Zeit in Anspruch nehmen werden. Deswegen wollte ich euch mal fragen, was ihr dazu denkt. Soll ich nur ´die Stationen seines Lebens erwähnen, sprich seinen jahrelangen Aufenthalt u.A. in Graz als Professor für Mathematik und Geburts-/Todesdatum? Und soll ich dann auch noch genau erklären, wie er auf die Gesetze kam?

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wechselfreund, 18

Aufenthalt in Prag und Verbindung zu Tycho Brahe halte ich für wichtig. Dessen Material hat Keppler ja benutzt.

Kommentar von alienaxx ,

Mehr nicht?

Kommentar von Wechselfreund ,

Eckdaten schon... (sollte sicher nicht der Hauptteil des Referats sein)

Antwort
von meebmeeb, 12

fokussiere dich auf die gesetze und gebe beispiele wenn möglich praktisch bei anfang kannst du sagen das er ein berühmter astronom im 16/17 JH. war und das bei der vorherigen Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten