Frage von Bieninchen12, 48

Soll ich bei der anderen Pflegebeteiligung auch anfragen(Pferd, Pflegebeteiligung)?

Hallo!

Okay, komme ich gleich mal zur Sache. Ich habe vor einigen Tagen eine Pflegebeteiligung im Internet gefunden. Ich habe auch schon ausführlich mit der Besitzerin geschrieben, sie würde mir - da ich noch nicht so erfahren bin - auch Bodenarbeits- und Longenstunden geben. Der Stall ist ca. 25 Minuten Fahrradzeit von mir entfernt, das einzige was sie für die Pflegebeteiligung möchte, sind 10 Euro im Monat, für Heu, etc. Es gibt nur ein Problem: Meine Eltern wollen kein Geld für eine reine Pflegebeteiligung ausgeben, also müsste ich es von meinem sowieso schon kargen Taschengeld bezahlen und ich müsste beim Kommen den Paddock abäppeln. Auch die Schule hat jetzt angefangen und meine Eltern möchten noch mit der Pflegebeteiligung warten, bis sich alles ein wenig beruhigt hat.

So. Nun habe ich noch ein weiteres Inserat gefunden, der Stall ist meines Wissens etwas weiter weg (entweder hat die Besitzerin ihren Wohnort angegeben oder sich beim Stall vertan, ich hoffe ihr versteht was ich mein), aber dafür wäre die Pflegebeteiligung kostenlos und ohne Stallarbeit.

Nun meine Frage: Soll ich auch noch die Besitzerin der anderen Pb anschreiben, obwohl es noch nicht sicher ist, wann ich mit der Pflegebeteiligung anfangen kann? Und ich fände es blöd, wenn ich einem der beiden sagen müsste, dass ich eine passendere Pflegebeteiligung gefunden habe.

Was würdet ihr machen? Auf jeden Fall warten, bis dir Eltern das 'Ok' gegeben haben oder einfach bei der ersten bleiben? Oder auch die zweite anschreiben und beide mal austesten?

Ich weiß, dass meine Eltern sowieso nicht wirkliche Pferdefreunde sind und nicht unbedingt mit mir zu zwei Probetreffen gehen wollen. Was meint ihr? Zahlen und die Pflegebeteiligung ist näher oder nicht zahlen und die Pflegebeteiligung ist etwas weiter weg?

-bienchen

Antwort
von trabifan28, 21

Ich würde mit meinen Eltern nochmal drüber sprechen. Dann hast du Gewissheit.

Wäre blöd, wenn du mit der Besitzerin schon alles ausmachst, dich freust usw. und deine Eltern im Endeffekt dann sagen "Nö, das erlauben wir nicht".

Lass evtl. auch deine Eltern mal mit der Dame telefonieren. Dann können die Erwachsenen das unter sich regeln. Was so oder so gemacht werden muss, wenn die Besitzerin einen Vertrag will o.ä. wegen Versicherung...

Dann würde ich auf jeden Fall mal hinfahren, mir das Pferd mal ansehen und ein bisschen putzen, evtl. Bodenarbeit machen oder Longieren. Damit du siehst ob du überhaupt mit dem Pferd was anfangen kannst und zurecht kommst. Vielleicht kommst du hin und die Besitzerin oder das Pferd ist total daneben. Weiß man vorher ja nie.

Wenn es nicht passt, dann eben nicht. Dann kannst du immer noch nach einer anderen suchen.

Die andere würde ich mir aber auch ansehen. Vielleicht kommst du mit dem Pferd noch besser klar und alles andere passt auch.

Wieso möchtest du denn nur eine Pflegebeteiligung? Möchtest du nicht reiten oder hast du anderweitig die Möglichkeit zu reiten? Sonst schau dich doch in deiner Umgebung mal nach beidem um. Am Ende findest du noch eine richtig nette RB mit der du alles mögliche machen kannst.

Und das mit dem Geld.... naja, es sind nur 10€ im Monat. Das ist jetzt nicht die Welt und auch für einen Teenie mit wenig Taschengeld erschwinglich. Da steuert sicher mal die Oma, Opa oder sonst wer was bei. Legst du dir eben immer ein bisschen was auf die Seite, auch an Weihnachten, Geburtstag usw.

Warum deine Eltern nicht mal 10€ im Monat in das Hobby ihres Kindes investieren wollen finde ich schon ein bisschen...naja... schade ehrlich gesagt. Dann gehst du eben nicht alle drei Wochen zum Shoppen, sondern in Stall zu deine PB und steckst dein Geld dort hinein. Ist sowieso viel sinnvoller ;-)

Am Ende ist es aber immer noch deine Entscheidung... und ein bisschen die deiner Eltern...

Kommentar von Bieninchen12 ,

Ich möchte lieber keine Rb, weil ich erst drei Jahre reite und deshalb auch noch kein Pferd durchs Genick Reiten kann, bzw. bin auch noch nicht sattelfest im Galopp, die meisten Besis suchen ja eher jemanden, der schon mindestens alle ggas sicher reiten kann...

Kommentar von trabifan28 ,

Das stimmt. Viele suchen aber auch welche die bereits volljährig sind. Hat auch versicherungstechnische Gründe.

Aber es gibt durchaus welche die da nicht so "streng" sind.

Vielleicht findest du ja was wo du regelmäßig im Unterricht mitreiten kannst. Das wollen ja auch einige, dass am Reitunterricht teilgenommen wird. Finde ich persönlich auch eine gute Idee. Man lernt einfach nie aus, selbst wenn man schon ganz nett reitet, sollte man mMn immer wieder Unterricht nehmen oder zumindest mal jemanden draufschauen lassen der sich auskennt und mehr Erfahrung hat. Selbst sieht man ja doch viele kleine Fehler nicht.

Wenn du allerdings keine RB möchtest, dann ist das ja auch völlig in Ordnung. Ist ja deine Entscheidung. Du wirst das schon wissen und vorallem auch ein wenig besser beurteilen können, was du dir zutraust.....

Antwort
von DunkelElfe3344, 28

Hallo :)

Ich habe 2 Reitbeteiligungen, und meine sind kostenlos, da ich aber jeden Tag im Stall helfe. Ich persönlich mache gerne Stallarbeit weil es für mich dazu gehört. Meine Eltern hätten mir auch keine RB gezahlt, sie meinten ich soll das Geld selber verdienen. Ich trage seit ich 14 bin Zeitungen aus, von derher kein Problem.

An deinrr stelle würde ich mir auch einen Minijob suchen.

Die ertse PB hört sich gut an, auch wenn sie was kostet. Ich würde glaube eher die erste nehmen, aber du sollste sowieso mal probereiten!

Noch eine frage, ist das jetzt eine Pflege-oder Reitbeteiligung? Weil eine PB reitet man ja nicht.

Kommentar von Bieninchen12 ,

Pflegebeteiligung ;) und danke...ja, ich habe mir schon überlegt, z. Bsp. Nachhilfe zu geben, aber ich weiß nicht, was meine Eltern davon halten.

Kommentar von DunkelElfe3344 ,

Deine Eltern müssen dir rechtlich gesehen kein Taschengeld geben, und wenn es sowieso karg ist, dann ist es doch eig. kein Problem wenn du was dazu verdienst. Wenn sie das nicht wolen, dann kannst du ja mal wegen Taschengeld erhöhung fragen.

Nachhilfe geben ist eine möglichkeit von vielen, du msst natürlich gut sein ;) ich bin "Tiersitter", d.h. ich gehe mit Hunden gassi oder kümmere mich mal übers Wochenende um Kaninchen, und ich trage auch ab und zu Zeitungen aus, so verdiene ich ganz gut und kann mir selber Pferde sachen kaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community