Frage von Nanunana19, 31

Soll ich aus der Wohngemeinschaft ausziehen?

Hallo, ich wohne nun seit 6 Monaten in einer 2er Wg. Meine Mitbewohnerin ist 25 und studiert. Ich bin 19 und arbeite vollzeit in einer Waldorfschule zusammem mit Kindern und Jugendlichen die ein Handicap haben. Wir verstehen uns im großen und ganzen gut. Leider ist mir anfangs aufgefallen das Sie die Wohnung nicht sehr gerne sauber macht. Deshalb habe ich die meiste Zeit am Wochenende die Wohnung aufgeräumt. Sie erzählte mir, dass Sie zu Hause bei Ihren Eltern nicht unbedingt beim sauber machen mithelfen musste, wenm Sie keine Lust dazu hatte. Nun war vorgestern eine Freundin von Ihr zu Besuch und da räumte Sie die Wohnung ganz fleißig auf. Da ich aufgrund meiner Erkältung im Bett bleiben musste, konnte ich leider nicht mithelfen. Dabei hatte ich so einige Gespräche die Sie und Ihre Freundin im Flur geführt hatten mitbekommen, da mein Zimmer dirket am Flur liegt. Sie hatte Ihr einiges über mein Privatleben erzählt und das ich angeblich an dem Abend an dem mein Freund zu Besuch bei mir war mit Ihm geschlafen hätte, obwohl wir es noch nie getan haben. Hinzu kommt noch, dass Sie absichtlich an meine Tür klopfen wollten, um zu sehen wie ich in meinem jetzigen Zustand aussehe. Außerdem gefiel es Ihr aufeinmal nicht das ich den Wäscheständer im Wohnzimmer stehen lassen habe um meine Kleidung zu trocknen. Dabei betretet Sie den kraum nie und ließ seit Weihnachten Ihre Sachen (Geschenke, krimskram usw) im Wohnzimmer liegen. Da ich jeden Tag bei der Arbeit bin (außer am Wochenende) und nur in der Wohnung schlafe,koche und dusche, fasse ich Ihre Sachen im Wohnzimmer nicht an. Ich finde es sehr dreist so über mich zu sprechen als sei ich eine Schlampiiiip und total schrecklich. Obwohl ich immer versucht hatte stehts nett zu Ihr zu sein und Ihr sogar Angeboten hatte einige Einkäufe für Sie zu erledigen, wenn ich unterwegs war. Sie ist relativ schüchtern. Das hatte auch meine Mutter gemerkt und sehr oft zu Hause und in Ihrem Zimmer eingeschloßen. Aus diesem Grund bin ich auch in meinem Zimmer, obwohl ich Anfangs gerne mal in der Küchr oder Wohnzimmer war. Sie ist 6 Jahre älter als ich und benimmt sich wie eine 17 jährige. Ich fühle mich sehr unwohl und werde wohlmöglich bald ausziehen. Denn ich möchte kein Gesprächstoff sein und nur bleiben dürfen wegen des Geldes Ich überlege Sie unter Rede zu stellen und Ihr zu sagen das ich ausziehen möchte. Aber ich habe Angst in dieser zwischenzeit keine Unterkunft zu finden Bis jetzt habe ich nur 1 Termin für nächste Woche wo ich vielleicht bald einziehen könnte und sogar 100 Euron sparen würde

Antwort
von tttom, 7

Hallo und guten Tag,

ich an deiner Stelle würde mit ihr erst einmal reden und im besten falle einen Plan ausarbeiten, wann wer was macht und sie fragen, warum sie so über dich vor anderen Personen spricht! Dann wirst du ja sehen, wie sie reagiert und was im folgenden die richtigen Schritte wären. Dir sollte bewusst sein, dass du trotzdem am Abend und am Wochenende alleine bist und dir Aufgaben suchen musst, was schwierig sein kann!

Für weitere Fragen und Bemerkungen stehe ich gerne zur Vefügung!
Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten