Frage von sxpxoxlxexr, 63

soll ich auf meine Mutter hören ..........?

ok ich war früher bei den Christlichen Pfadfinder, da worde ich schlecht/wie ein baby behandelt, meine Schwester wurde bloßgestellt. Das Problem ist meine Schwester ist schon Volljährig und hat die Kirche verlassen. Ich darf die Kirche nicht verlassen ! Meine Mutter nervt jeden Tag dass ich wieder in die Kirche gehen soll. Aber in ein anderen Glaube/Kirche/Gruppe gefählt es mir viel besser . Soll ich die Gruppe ferlassen ? oder auf meine Mutter hören ?. Aloso ich bin 14

Antwort
von elpata, 12

Wenn du dich mit dem Glauben deiner Mutter nicht identifizieren kannst dann lass es bleiben.  Es gibts die so genannte Religionsfreiheit und somit ist es dir frei an das zu glauben was du magst solange du andere damit nicht verletzt oder e ihnen aifzwingst (übertrieben gesagt: du darfst wenn es dir gefällt einen stift anbeten solange du niemanden zwingst dasselbe zu tun -  egal wie)  Aber versuche es deiner Mutter schonend beizubringen denn sie will wahrscheinlich nur das bete für dich.  Sprich es in einer euhigen Minute an,  gib ihr zu verstehen dass du ihre fürsorglichkeit zu schätzen weißt und verstehst dass sie nur das beste für dich will. versuche ihr sanft aber deutlich zu erklären dass du  ihren aufrichtigen glauben gut und vorbildlich findest aber du dich in eurer Religion einfach nicht wohlfühlst und nicht daran glauben kannst.  

Antwort
von Wolfstiger00, 31

Bleibe dir selber treu.. Deine Mutter geleitet dich zwar viel im Leben und schubst dich oft in die richtige Richtung, aber wenn du für dich selber sagst, days du das nicht mehr möchtest und einen anderen glauben besser findest dann muss deine Mutter das akzeptieren.. Denn jeder hat seinen eigenen Glauben.. Heutzutage ist man durch die Familie nicht mehr an irgendeinen glauben gebunden.. :) also hör auf dein Herz und entscheide für dich, und nicht für andere ^-^

Antwort
von Mirarmor, 32

Wikipedia-Auszug Religionsmündigkeit : "

Ab Vollendung des 14. Lebensjahres wird in Deutschland eine uneingeschränkte Religionsmündigkeit erworben.

Die Religionsmündigkeit beinhaltet sowohl das Recht, aus der bisherigen Religionsgemeinschaft auszutreten als auch das Recht, sich einer anderen Religionsgemeinschaft anzuschließen. Mit Eintritt der Religionsmündigkeit kann der Jugendliche eigenverantwortlich entscheiden, ob er am Religionsunterricht teilnehmen möchte oder nicht. In Bayern und im Saarland
wird jedoch bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres die Zustimmung der
Eltern zur Nichtteilnahme am Religionsunterricht verlangt. Dort können
sich Jugendliche gegen den Willen der Eltern nur durch Kirchenaustritt
der Teilnahme am Religionsunterricht entziehen."

Antwort
von kaderimiyasarim, 28

nein musst du nicht denn jeder mensch hat ein recht darauf seinen eigenen glauben zu wähen deine mutter allerdings versuch ihen glauben di auf zu zwingen

Antwort
von j1999j, 25

Man darf mit 14 aus der Kirche austretten

Antwort
von 4ZYZZ5, 2

sie kann dich nicht zwingen an ein buch zu glauben

Antwort
von 08010, 25

Versuche ihr zu erklären warum du das nicht haben willst und sag du willst aus der Kirche austreten. Sagt sie nein würde ich an deiner Stelle einfach austreten.

Antwort
von Schwizz, 20

Du kannst selber entscheiden ich empfehle dir eine frei evangelische gemeinde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community