Frage von DilaraLara8, 14

Soll ich auf die Sozial fos gehen obwohl ich so schlecht in Englisch bin?

Hallo , Ich gehe gerade in die 10 Klasse der Realschule in Bayern und würde gerne auf die Sozial Fos gehen, da ich gerne mein Abitur haben möchte um dann studieren zu können. Meine Jahresfortgangsnote in Deutsch ist eine 3 , Mathe 2 , und Englisch 4 . Leider hört man ja immer wieder das die Fos total schwer ist und das man da extrem viel lernen muss deswegen habe ich die Befürchtung das ich es nicht schaffen könnte, vor allem macht mir englisch Angst da ich in Englisch außerordentlich schlecht bin die 4 habe ich auch nur geschafft, weil mich meine Freunde immer in den Schulaugaben abspicken lassen ^^, da sie ja wissen wie schlecht ich in diesem Fach bin (hab es mal ohne spicken versucht und hab ne 5 bekommen) Jetzt stelle ich mir die Frage soll ich auf die Fos gehen ?

Antwort
von Epanouis, 7

Hey, Ich mache gerade mein Fachabi (12. Klasse, Bayern) und ich kann dir sagen, dass es ohne lernen natürlich nichts wird. Ich hatte einen Realschulabschluss von 1,5 ohne viel zu machen, damit ich den Schnitt auch im Fachabi schaffe (voraussichtlich) musste ich EINIGES MEHR machen! Aber ich sag auch, es ist ein Abitur, das wird einem nicht einfach so hinterhergeworfen....Dir muss klar sein, dass du dich die nächsten 2 (oder 3) Jahre auf deinen Hintern setzen und pauken musst :) Wenn du das machst und zwar von Anfang an, sollte nicht allzuviel schief gehen. Allerdings sollte dir auch klar sein, dass wenn du danach studieren möchtest, bei vielen Studiengängen ein NC verlangt wird: Du musst einen bestimmten Notendurchschnitt haben um diesen Studiengang zu besuchen (ohne evtl. Ein Jahr auf einen Platz zu warten) Gerade im Sozialzweig: (einfach nur als Vorwarnung), zwar besuche ich den Wirtschaftszweig, aber der Großteil meiner Realschulklasse ging in den Sozialzweig und die stöhnen ziemlich wegen PP (Pädagogik und Psychologie). Das Fach muss einfach nur zwei Ordner (und zwar die großen) zum auswendig lernen sein. Aber zu deiner Englisch-Frage: In der 11. Klasse ist es ähnlich wie auf der Realschule, man hat Leseverstehen, Lückentext mit Vokabeln, Grammatikteil....aber man muss (normalerweise) keine Vokabeln mehr lernen, denn das Vokabular wird vorausgesetzt!!!! In der 12. Klasse hast du am Ende (Auch in der Fachabituprüfung) nur noch Leseverstehen und Schreibteil ( eine Argumentation und eine Cartoonbeschreibung/Statistikanalyse). Mit anderen Worten: du musst alles anwenden, was du die letzten 10 Jahre in Englisch gelernt hast (bzw. Haben solltest). Wenn Englisch deine einzige "Schwäche" ist, dann sollte das aber eigentlich kein Problem sein, natürlich wirst du nicht glänzen, aber mit etwas arbeit wird das schon mit einer 5 oder 4 :). Wenn dir also klar ist, dass Abitur Arbeit und wenig Freizeit bedeutet, dann mach es ruhig :)

LG Christina

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community