soll ich auf den Kompromiss eingehen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja geh darauf ein!

Das ist das beste was du noch für dich aus der Situation machen kannst!

Der pudel kommt so oder so, aber seh es doch als Chance dir dann zumindest den Welpen auszusuchen der dir gefällt. Wenn du nun ablehnst werden sie dich vermutlich hinterher nicht mehr mit einbeziehen in diese Punkte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade, denn der Hund tut mir eigentlich jetzt schon leid.

Statt dass du dich freust, dass ihr überhaupt einen Hund bekommt (viele junge Menschen wünschen sich das, aber der Wunsch lässt sich nicht erfüllen), versteifst du dich auf eine Hunderasse.

Schon dadurch, dass du scheinbar gar nicht fähig bist, andere Argumente zu überdenken und Kompromisse zu schließen, zeigst du eigentlich, dass ein Shiba KEINE geeignete Rasse für dich wäre - denn du scheinst überhaupt nicht fähig zu sein, auf die Bedürfnisse anderer Lebewesen eingehen zu können. Du willst mit dem Kopf durch die Wand und nur DEIN Wunsch scheint wichtig zu sein.

DAS aber ist eine völlig ungeeignete Charaktereigenschaft, um überhaupt einem Hund gerecht zu werden - da muss man nämlich unzählige Kompromisse machen und die eigenen Wünsche ständig in den Hintergrund stellen.

Und - um auf meinen ersten Satz zurückzukommen - du wirst diesem Hund wahrscheinlich niemals die Liebe schenken können, die er verdient. Denn er wird immer in größter Konkurrenz zu deinem "Traumhund" stehen und nichts, was er machen wird, wird richtig sein.

Mit deiner jetzigen Einstellung wirst du wahrscheinlich ohnehin sehr schnell merken, dass ein Hund sehr sehr viel Arbeit macht, man auf vieles verzichten muss, man andauernd Dinge machen muss, auch wenn man dazu so gar keine Lust hat.

Ich hoffe jetzt mal für den zukünftigen Hund, dass er in deinen Eltern die liebevollen Menschen findet, die er verdient hat.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich musste ziemlich lachen, als ich Deine Frage gelesen habe.

Um einen Kompromiss abzulehnen muss man eine Alternative haben. Die heißt in Deinem Fall: gar kein Hund. Dafür, dass Du absolut kein Mitspracherecht bei der Entscheidung hast, welche Rasse es sein soll, schwingst Du immer noch ziemlich große Reden.

Wenn Du also gar keinen Hund haben möchtest solltest Du einfach versuchen, weiter mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Viel Erfolg! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nervst mit deiner verwöhnten Anspruchshaltung. Gewöhn dich an den Gedanken, dass du nicht.der Mittelpunkt der Welt bist. Du solltest deinen.Eltern dankbar sein, dass sie dir so entgegenkommen. Ich hätte dir einen Stoffhund an den Kopf geworfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hat man dir doch schon gross und breit beantwortet. deine eltern wollen einen pudel also bekommt ihr auch einen pudel. finde dich damit ab und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber Nein, gehe bloß nicht auf den Kompromiss ein, mach Deinen Eltern einfach klar, dass du super viel Ahnung von Hunden hast - das werden sie dir schon glauben - und da du noch minderjährig bist - sowieso grundlegend bestimmen solltest was die Familie, wann, wie macht. Unbelehrbarkeit, "Ich will, aber..." und Selbstüberschäzung sind unabdingbare Zeichen von geistiger Reife und ganz wichtig wenn man die Verantwortung für ein andere Lebewesen übernehmen will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du sceinst vor allem unbelehrbar zu sein. 

du willst einen shiba-inu -ohne auf die typischen charaktereigenschaften eines shiba-inus ruecksicht nehmen zu wollen. schon deshalb ist ein shiba-inu ein falscher hund fuer euch.

ein grosspudel ist ein kluger , aufmerksamer und leicht erziehbarer hund. deine eltern werden ihre freude mit ihm haben.

du kannst dich ja inzwischen auf den boden schmeissen und bruellen: "ich will aber einen shiba-inu". damit wirst du alle welt von deiner reife ueberzeugen ...

sei mal vernuenfitg und dankba, dass eure familie sich fuer einen hund entscheidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so viele Hunderassen, warum stehen da nur zwei zur Auswahl?

Wie wäre es mit einem “Europäischen Vierpfotenhund“ ?

Den gibt es in Tierheimen und von Tierschutzorganisationen wie z.B.Zergportal in allen Variationen.

Wenn nur diese beiden Hunde in Frage kommen würde ich Dir zum Pudel raten. Das sind sehr intelligente, anpassungsfähige Hunde mit denen man viel Freude haben kann.

Warum der Shiba Inu nicht so geeignet ist werden Dir bestimmt genug andere Fraganten schreiben die mehr Ahnung von diesen Hunden haben als ich.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, wie du an einen Shiba Inu kommst.

Warte, bis du erwachsen und ausgezogen bist, dann kannst du, wenn dir das Aussehen deines Hundes dann immer noch wichtiger ist, als sein Wesen, dir einen Shiba Inu zulegen.

Bis dahin gib dich damit zufrieden, dass deine Eltern wesentlich vernünftiger sind als du und einen Hund haben wollen, der zu eurer Familie passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss endlich den Shiba Inu und freue dich riesig über den Vorschlag deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA! Ich empfehle einen braunen rüden.die namen Nero oder Linus, Lian gefallen mir gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flatfaan
17.05.2016, 19:32

warum hat hier jmd denn einen daumen runter gegeben?!

0