Frage von sarah123349, 92

Soll ich Abi oder Fachabi machen?

Ich bin gerade in der 10. Klasse einer Realschule. Ich habe gute Noten und eigentlich war mir immer klar,dass ich Abitur machen möchte. Ich war auch immer Klassenbeste und hatte jedes Jahr auf dem Zeugnis eine Gymnasiumempfehlung. Aber mittlerweile muss ich sagen, dass ich viel lieber Fachabitur machen würde. Ich hätte Lust auf das einjährige Praktikum, welches man im ersten Jahr des Fachabis absolvieren muss. Allerdings habe ich Angst, dass ich es später bereuen werde wenn ich jetzt Fachabi machen würde. Weil ich anschließend aufjeden Fall auch studieren will, aber das geht ja auch mit der Fachhochschulreife.. Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 54

Ich habe mich von vornherein fürs Fachabi
entschieden obwohl ich die möglichkeit gehabt hätte Abitur zumachen.
Fachabi geht schneller und ich wollte lieber nen gutes Fachabi als mich
mit ach und krach durchs Abitur zu duseln. Außerdem weiß ich bereits in
welchem Bereich ich will und mit Fachabi kann man ja auch studieren
(allerdings "nur" an der Fachhochschule). Aber du musst es selbst
wissen.

Antwort
von Drxlermeister, Business, 60

Naja es gibt halt ein paar studien Gänge die man mit einem Fachabi ned machen kann .. Richter usw.. z.B. aber Fachabi mach ich gerade ist easy ;) und joa also keine Ahnung was du mal machen willst später, also beim Fachabi gibt es ja auch Fachrichtungen :D... okay gibts beim Gym auch:/ 

Antwort
von Resistance2019, 43

Kommt darauf an,ob du eher Theoretiker (Uni) bist oder dich eher für die Anwendung (FH) interessierst.

Antwort
von jessiehp, 46

Ich würde immer allgemeines abitur empfehlen..
Aber wenn du schon 100% sicher bist in welche Richtung du später willst und fachabitur für deine Ziele genügt, mach das

Antwort
von dreamerdk, 43

das Fachabi würde ich empfehlen, wenn du schon absolut eine Vorstellung hast, was du in der Zukunft machen möchtest. Obwohl du ja auch mit der allgemeinen FHr nicht unbedingt fachgebunden bist. Eine weitere Option wäre das berufliche Gymnasium, das ist quasi Abi und Fachabi in einem


Antwort
von 99sixx, 34

Mit dem einjährigen Praktikum muss ich dich leider enttäuschen, das ist an den wenigsten Berufskollegs so und geht einem nach einer Zeit total auf die Nerven. Jedoch ist ein fachabitur nichts verkehrtes, falls du dich nämlich doch für eine Ausbildung entscheidest , wirst du mit gutem fachabitur über all angenommen und hast sogar , rein theoretisch, ein Jahr gespart. Du kannst viele Dinge auch an einer Fachhochschule studieren, hängt natürlich davon ab WAS du studieren möchtest. Von der Schwierigkeit unterscheidet sich das fachabitur vom ganz normalen Abitur kaum. Mache zurzeit selbst mein Fachabitur an einem privaten wirtschaftsgymnasium und muss sagen, dass das Niveau vergleichsweise sehr hoch gesetzt ist. Im Endeffekt musst du selbst wissen was dir mehr liegt und in welche Richtung du mal gehen möchtest 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten