Frage von DominikBurman, 90

Soll ich 5000 € in UNI CREDIT Aktie investieren?

Der Aktien-Kurs ist auf 1.91€. Man kann eigentlich sagen, so billig wie vor 10 Jahren nicht!

Wie man den Chart betrachtet, sieht man dass der Kurs immer gestiegen ist.

Wenn ich jetzt 5000€ in diese Aktie investiere habe ich automatisch 10.000€ wenn der Kurs 10€ ist.

Mit 5000€ Gewinn kann ich dann eigentlich weiter Aktien kaufen und einen Impuls erzeugen.

Was denkt ihr? Ich hab vieles berechnet. Ich bereue jz warum ich das nicht bei der 2008 Krise gemacht habe.

Antwort
von archibaldesel, 36

Lass es. Dass die Aktien europäischer Banken so niedrig stehen, hat seinen  Grund. Schau dir die Kurse der Deutschen Bank oder der Commerzbank an. Auch die sind so drastisch gefallen. 

Banken haben große Probleme mit mit den aktuell niedrigen Zinsen und mit den regulatorischen Vorschriften bzw. Eigenkapitalvorschriften. Es gibt absolut keinen Grund, dass die Aktie der UniCredit auf EUR 10 steigt. Eher wird sie sich nochmals halbieren.

Ganz nebenbei, wenn die Aktie bei einem Einsatz von EUR 5.000 von 1.92 auf EUR 10 steigt, hast du nicht EUR 10.000 sondern EUR 26.000. Für EUR  5.000 kannst du nämlich 2.600 Aktien kaufen.

Antwort
von Geffi, 58

Bei Aktien gibt es leider keine 100%ige Sicherheit, du kannst da was gewinnen aber auch verlieren. Auch wenn die Aktie gerade steigt. Du kannst aus dem Geld dadurch auch mehr machen aber es ist nicht ausgeschlossen dass du auch was verlieren kannst, wenn sogar nicht zu schulden kommen. Und das ist dann echt bitter

Antwort
von AlexChristo, 13

Soll ich 5000 € in UNI CREDIT Aktie investieren?

Erstmal, das hier ist ein freies Land ;-). Ob du das Geld investieren willst, ist deine Entscheidung. Deswegen kann dir auch niemand sagen, ob du investieren sollst oder auch nicht.

Der ein oder andere kann dir hier vielleicht helfen, eine Entscheidung zu finden, mehr aber auch nicht.

Na, dann legen wir mal los:

Der Aktien-Kurs ist auf 1.91€. Man kann eigentlich sagen, so billig wie vor 10 Jahren nicht!

Die Frage ist nicht, wie billig die Aktie ist, sondern die Prognosen, dass sie wieder steigt.

Wie man den Chart betrachtet, sieht man dass der Kurs immer gestiegen ist.

Nein, wenn man das Chart betrachtet, sieht man, dass es gefallen ist. Ich habe bei 1 Jahr / 5 Jahren geguckt.

Wenn ich jetzt 5000€ in diese Aktie investiere habe ich automatisch 10.000€ wenn der Kurs 10€ ist.

Äh, ne, rechne das nochmal nach.

Was denkt ihr? Ich hab vieles berechnet. Ich bereue jz warum ich das nicht bei der 2008 Krise gemacht habe.

Grundsätzlich ist es gut, in "Krisen"-Zeiten nach günstigen, unterbewerteten Aktien zu suchen.

Nur ist immer die Frage, wie groß ist die Chance, dass diese Aktien wieder steigen. Bei einem so massiven Kursverlust wäre ich sehr vorsichtig. Schon allein deswegen, weil aufgrund des geringen Preises, weniger Aktienhändler diese Aktie handeln. Das kann dazu führen, dass du Probleme hast, später die Aktien wieder loszuwerden.

Nein ich will in Aktien investieren und die Banken retten. Wenn wir alle in Aktien investieren würde jeder davon profitieren.

Ich glaube, du durchblickst nicht das System. Ich versuche es, vereinfacht darzustellen. Der Aktienpreis ist ein Spiegel des Unternehmens. Wenn es einem Unternehmen nicht gut geht, dann spiegelt sich das im Aktienpreis wieder.  Wenn du also den Aktienkurs verbessern willst (es sei mal dahingestellt, ob du das mit 5000 Euro auch nur ansatzweise erreichen kannst) "polierst du nur den Spiegel", aber dem Unternehmen hilft das nicht.

So, zur eigentlichen Bewertung. Verschiedene Analysten bewerten die Aktie unterschiedlich. Meiner Meinung nach ist die Aktie gerade eher ein Hochrisikoinvestment.

Das bedeutet, dass wenn man dort Geld investiert, damit rechnen muss, einen Totalverlust zu haben.

Wie du schon erkannt hast, ist der mögliche Ertrag auch groß. Wenn ich jetzt etwas Kapital hätte, was ich für mich als Hochrisikoanlage definiert hätte, würde ich mir nochmal genau die Bank anschauen, gucken woran es hapert und dann ggf. Aktien kaufen, wenn ich Potential sehe.

Kennst du dich generell mit Aktien und Aktieninvestments aus? Wenn nein dann direkt meine Empfehlung: Bevor du dich auf dem Aktienmarkt bewegst, eigne dir erstmal ein Grundwissen an.

Antwort
von don2016, 36

lieber DominikBurmann..auf  keinen Fall würde ich an deiner Stelle das Geld in Aktien investieren, da mußt du dich echt mit auskennen und dann auch nur mit dem Geld, was du übrig hast, es ist sehr riskant...auch niemals mit geliehenem Geld spekulieren....ich habe mich vor etlichen Jahren mal mit Geldanlagen, speziell Fonds... beschäftigt; ich würde dir raten in solche zu investieren, egal , ob du die 5.000,00 € sofort anlegst und/ oder das in einem monatlichen Sparplan vornimmst...

es gibt z.B. die Aktienfonds, Rentenfonds, Dachfonfs usw., mit so einer Investition streust du dein Geld in verschiedene Aktien, bei den Aktienfonds, bei den anderen Fonds, wie es der Name jeweils sagt...ich habe mir selber die besten Fonds in Fachzeitschriften rausgepickt, die Jahrzehnte gut und sehr gut abgeschnitten haben, du mußt echt vergleichen, über einen längeren Zeitraum, wie sich die Fonds entwickelt haben...

...die Rentenfonds hat man mit dabei, um das Paket ein wenig abzusichern, bei den Dachfonds habe ich z.B. die SAUREN-Fonds hier in Köln als Dachfond ( er betreibt das sehr professionell, schon Jahrzehnte), war mal klein, eine GmbH, ist schon länger jetzt sogar eine AG; die erfolgreiche Strategie bei Sauren ist die, er beurteilt die Unternehmen nach den Managern und nicht nach anderen Kriterien...

..nur, wenn du Vertrauen zu mehreren Finanzberatern, auch die deiner Bank ..hast, kannst du dich mit denen unterhalten...hole dir doch einfach mehrere Angebote von den Banken, du wirst es erleben, jede Bank versucht dir vorrangig die eigenen Produkte "anzudrehen", diese Bankberater müssen ihre eigenen Produkte zuerst anbieten, dann evtl. die z.B. anderer Fondsgesllschaften...melde dich, wenn du Fragen hast..liebe Grüße aus Köln

Kommentar von AlexChristo ,



auf  keinen Fall würde ich an deiner Stelle das Geld in Aktien investieren, da mußt du dich echt mit auskennen und dann auch nur mit dem Geld, was du übrig hast, es ist sehr riskant.

Eine Ergänzung. In diesem speziellen Fall wäre es riskant, Geld in diese Aktie anzulegen.

Aber generell zu sagen, dass Geld in Aktien investieren sehr riskant ist, dem widerspreche ich.

Kommentar von don2016 ,

@AlexChristo...bitte richtig verstehen...generell, wenn man noch unkundig ist, für Aktien braucht man Erfahrung, Kenntnisse...sonst kannst du auch verlieren, diese Logik ging ja aus meiner Info zum Fragesteller hervor, erst richtig lesen, lieber Kollege..lg

Antwort
von soissesPDF, 37

Falls Du gerade Geld zu verschenken hast nur zu.

Die italienischen Banken haben für 360 Milliarden Euro faule Kredite in den Bilanzen, 24% aller ausgeliehenen Kredite.
Nach der Abwicklungsrichtlinie der EU müssen zur Rettung der Banken zuerst die Anteilseigner (Aktionäre), Gäubiger der Bank und die Guthaben über 100.000€ herangezogen werden.

Niemand bei Trost gibt italienischen Banken gerade Geld.
Monte dei Paschi die Siena, Aktienkurs aktuell 0,13€ , weiter fallend.
Die äteste Bank der Welt, seit 1472.

Antwort
von JBEZorg, 18

Hast du schon von Steuern gehört?

Kommentar von DominikBurman ,

Ja mit diesen Steuergeldern werden Straßen und Schulen gebaut.

Kommentar von JBEZorg ,

Ja, und es werden Börsenspieler besteuert, die denken, dass wenn eine Aktie 100% an Wert gewinnt, sie auch 100% Gewinn in die Tasche stecken können. Dann gucken sie dumm aus der Wäsche.

Antwort
von Huckebein3, 32

Fragen wie "Soll ich ...." sind besonders dafür geeignet, dich ernst zu nehmen.:)

Unterbreite deinen Vorschlag Herrn Schäuble, aber behellige die GF-user nicht damit.

Vielleicht haben Schäuble und seine Finanzexperten ja ein Einsehen und lassen dir irgendwann einmal ein Denkmal errichten: Dem Retter Europas!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community