Soll ich (17) zum Kinder&Jugendpsychiater oder zum "Normalen"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt finde ich sehr darauf an, wie du behandelt werden möchtest und ob du ehr Probleme in z.B. Schule oder Betrieb hast. Wegen Zeit musst du dir keine Gedanken machen man darf zur Jugendtherapie bis 21 Jahren. Achte aber auf alle fälle darauf, das du gut mit dem Therapeuten auskommst. Ist das aller wichtigste ! :) 

LG gwenhopley 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zum Kinder und Jugendpsychiater. Habe mal in so einer ähnlichen Situation gesteckt, Würde beim normalen abgewiesen obwohl ich 4 Monat später 18 geworden wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von looveelysecrets
17.11.2015, 22:40

Okey danke dann weiß ich Bescheid :)

0

Mit 17 ist noch ein KJP (Kinder- und Jugendpsychotherapeut) für Dich zuständig. Übrigens solltest Du wahrscheinlich nicht zum "Psychiater" gehen (es sei denn, Du möchtest medikamentös behandelt werden), sondern zu einem Psychotherapeuten. Allerdings ist es oft noch schwieriger, bei einem KJP einen Platz zu bekommen, als bei einem für Erwachsene, aber das ist örtlich unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von looveelysecrets
19.11.2015, 23:07

Hey :) Danke für deine Antwort! Ich wollte da hingehen weil ich Depressionen habe und gerne Medikamente dagegen verschrieben bekommen würde oder meinst du ich muss dann öfter zum Gespräch dahin?

0

Rate dir auf jeden Fall den für Jugendliche! Die sind ja eher darauf spezialisiert. einen riesen Unterschied macht es aber wohl auch nicht. Schlimmstenfalls verweisen die dich eben an eine geeignetere Person weiter. Viel Glück!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von looveelysecrets
17.11.2015, 22:40

Ok Dankeschön für deine Antwort!:)

1

Normaler ist besser, der Ki- und Ju- hat meistens immer diese Chucky-Puppen und ist nicht so sehr spezialisiert, da die Probleme in Unterschiedlichen Stadien der Kindheit und jugend ganz anders sind, ausgeprägt sowie von der Art und der Ausdrucksweise her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?