Frage von Acera, 32

Soll ein Hund Kommandos auch von anderen Leuten und Fremden annnehmen?

Antwort
von MaschaTheDog, 12

Unser Rüde (Dobermann) hört nur bei mir und meiner Mutter(wir gehen meistens mit ihm raus und trainieren mit ihm),hat jemand anderes ihn an der Leine wird dieser durch die Gegend gezogen ;)

Auch trainieren wir-was für uns zum Grundgehorsam gehört-dass er nicht auf fremde reagiert wenn diese ihn rufen,mit Spielzeug werfen oder einfach nur vorbei rennen usw.

Meine Hündin liebt fremde hört aber auch nicht auf deren Kommandos (nach kurzem Training).

Ich mag es lieber wenn meine Hunde nur auf die Familie hören und nicht jedem hinterher Dackeln wenn jemand die ruft.

Antwort
von Virgilia, 15

Ein paar "einfache" Kommandos, wie "Komm" und "Sitz", befolgen unsere such bei guten Freunden von uns, die oft bei uns sind (oder wir bei ihnen). "Schwierigere" Kommandos, wie "Bleib" und "Hier" (aus dem Spiel) befolgen sie nur bei uns.  

Bisher konnten wir verhindern, dass Fremde ihnen Kommandos geben konnten. Da wir dies auch mit unseren Freunden erst üben mussten, bezweifle ich, dass sie die ausführen würden. Fremde haben generell Abstand zu meinen Hunden zu halten, bis ich mein OK gebe (also kein Anfassen oder Rufen). 

Antwort
von Tobi3579, 32

Ich würde es nicht für richtig halten

Antwort
von Spinnenfan, 22

Die Frage ist, ob du das willst. Mir ist es zum Beispiel wichtig, dass er zb auf meinen Freund, auf meine Mutter und auf meine beste Freundin hört, denn die passen ihn zwischenzeitlich auch auf. Er weiß, dass er auf diese Personen zu hören hat, wenn ich was anderes sage, gilt trotzdem mein Wort und auf andere hört er nicht. So finde ich es am besten. Wichtig ist, dass er nur eine feste Bezugsperson hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten