Soll ein Ausländer in Deutschland bleiben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Generell ist in Deutschland vieles anders als in Lateinamerika. Das fängt gerade in Städten schon bei Nachbarschaftsfreundschaften an. Sehr oft leben Familien oder auch Einzelpersonen Tür an Tür über Jahre und kennen sich kaum, geschweige denn, dass sich Freundschaften entwickeln. Das hat die meisten meiner ausländischen Freunde (meine frau ist aus Brasilien) regelrecht schockiert.

Allgemein haben deutsche auch einen eher kleinen Freundeskreis. Das hat oft mit Mangel an Freizeit zu tun.

Wie auch immer. Wenn du nach deinem Studium ins Berufsleben einsteigst, wirst du dort auch gute Freunde kennenlernen. Du kannst Vereinen beitreten oder ins Sportstudio. Da werden sich schon Freundschaften entwickeln. Ich war in einigen Südamerikanischen Ländern. Du kannst ein Leben wie dort in Punkto Freunschaften und Freizeit in Deutschland leider nicht erwarten.

München ist eine schöne Stadt, aber vom Schicki Micki Nightlife mal abgesehen, doch sehr konservativ. Die Menschen in Frankfurt oder Köln sind nach meinen Erfahrungen sehr viel herzlicher und auch offener für andere Kulturen. Freundschaften sind ehrlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besuch mal Hamburg, da sind die Leute viel freundlicher. Mir würde gar nicht in den Sinn kommen, darüber nachzudenken wo jemand her kommt (ok außer Gebiete innerhalb von Deutschland wg. schlechten Erfahrungen). Auf jeden Fall zählt dein Auftreten und nicht dein Heimatland, vielleicht lag es auch eher am Bildungsgrad und nicht an der Nationalität, mit dem Problem passende Freunde zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SquareMatrice
09.04.2016, 00:43

ach ja, zudem gibt es in Hamburg DESY, kennst du bestimmt aber lass dich mal darauf ein, da gibt es auch ein internationales Forscherteam:) Lass dich bloß nicht von Hirnis vertreiben!

0

Nein, das liegt nicht an Kolumbien sondern daran, dass wir deutsche Grundsätzlich ( oft) nicht so herzlich sind. Während meines Studiums hab ich mich, also als deutsche, auch mit niemandem anfreunden können ( nicht so richtig). Bleib blos hier, wir brauchen hochqualifizierte Arbeitskräfte dringend! Meist kann man sich hier in D glücklich schätzen wenn man 1-2 Freude hat ( so ab 30) und da sind dann oft welche, die man schon mit 10 kannte. Selbst wenn man von Bremen nach Hamburg zieht ist es so ab 25 schwer, neue Freunde zu finden! Deutschland ist ein Land voller Singles und einsamer Leute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... obwohl ich viele nette deutsche Leute kennengelernt habe ...

Kann es auch an dir selber liegen?

Ich bin in Österreich geboren und aufgewachsen und lebe auch hier. Verkürzt könnte man sagen, dass ich "Österreicher" bin. Wie auch immer.

Ich habe vor Jahren ein deutsche Paar kennen gelernt. So lange sie hier lebten, waren sie klar meine Freunde. Leider sind sie wieder zu ihren Wurzeln zurück gezogen, weil auch sie ( nach eigener Aussage ) "nie so richtig Anschluss gefunden" hatten.

Ich frage mich bis heute, woran das lag. Waren wir wirklich so abweisend, oder hat das was mit ihrem Bewusstsein zu tun? Nehmen sie die Leute in Österreich genau so wahr, stellen sie sich die selben Fragen, haben sie die selben Gedanken, wie in Deutschland?

Wie ist das mit dir? Hast du dir jemals die Frage gestellt, ob deine latinischen Freunde dich annehmen?

Ich vermute wirklich stark, dass das etwas mit subjektiver Wahrnehmung zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja warum nicht. Wüsste gar nicht dass sich deutsche so benehmen. Vielleicht verstehst du etwas falsch daran. Deutsche sind generell nicht so offen im umgang wie man es aus anderen ländern gewohnt ist. Wir deutsche sind immer etwas distanziert das ist so unsere art ;) so sind wir aber gegenüber anderen deutschen genau gleich. Feindlich ist das nicht, glaube kaum dass es jemanden stört dass du aus kolumbien kommst. Das ist einfach die deutsche mentalität. Touristen werden darauf sogar hingewiesen xD kennst du michael mittermeier ein deutscher komiker? Der hat schon viele scherze darüber gemacht. In anderen ländern gibts eben andere mentalitäten nach dem motto "hey welcome how are u doing?" Und wir deutschen sind halt eher...nicht so...aber nicht aus ausländerfeindlichkeit...darf man uns nicht übel nehmen ^_^ in nem land wo kaum die sonne scheint xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathyli88
09.04.2016, 00:49

Mit deutschen kommt man halt einfach nicht so leicht ins gespräch. Es ist ganz anders hier als in anderen ländern. Wenn du in anderen ländern weggehst, findest du immer sofort nette leute und neue freunde. Hier in deutschland ist das nicht so normal, gerade wenn man etwas älter ist so wie du da du bereits studierst. Während des studiums geht man zu seinen vorlesungen an die uni und hat mit den anderen eigentlich kaum was zu tun. Die meisten in dem alter haben 1-3 sehr gute freunde und das wars. Mit fremden leuten (egal woher der kommt) hat man recht wenig zu tun. Bin in münchen aufgewachsen. Für uns zählt hauptsächlich immer die pflicht und das arbeiten. Aber bin mir sicher, du findest bald ein paar nette leute. Gehe selbst von dir aus auf leute zu. Sie werden nicht auf dich zugehen.wie gesagt das ist nicht so unsere art. Deutsche sind aber eigentlich immer nett und höflich wenn du sie ansprichst. 

1

Wenn ich hier durch die Straßen geh dann seh ich doch keine Nationalitäten
Auch wenn du zurück gehen solltest wird dir immer im Inneren die Erinnerung hier an bleiben
Ich bin jez auch kein Deutscher (also auch keine Papiere)
Natürlich kotzt es an wenn man durch die Straßen geht und diese PEGIDA Demos hört
Aber statt traurig zu sein musst du genau dagegen aufbegehren
Du musst einfach so leben dass genau solche Leute keinen Zulauf bekommen
Ich finde halt dass es hier schon weltoffen ist und Traditionen nun eig für alle offen sind
zB das Oktoberfest also wenn du dich da nicht auch ohne Tracht bespaßen kannst
Und zu deiner Anfangsfrage : du willst nicht für immer Ausländer bleiben
Nur du alleine entscheidest ob du zu Hause bist
Ich meine du bist auf dich gestellt
Und keiner kann dir was sagen
Vllt schaut es von außen aus als würdest du nicht hierher gehören aber auch Kleider machen Leute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde deine Frage berechtigt! Gebe uns deutschen vielleicht einfach noch ein bischen Zeit, mach dein Studium zuende misch dich ein bischen unter Leute, entscheiden kannst du dich ja immer noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich? Ich denke du wirst immer der Ausländer bleiben.

Es braucht drei Generationen bis Auswanderer zu Einheimischen werden. Und das ist überall so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bondano
09.04.2016, 00:34

Jap, ganz ehrlich! Unglaublich oder? 

0

Lebe seit 20 Jahren hier, es gibt Tage wo ich wegziehen will...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?