Frage von gna0310, 137

Soll Alkohol illegalen Drogen gleichgestellt werden?

Hey :) Meine Friends und ich müssen eine Debatte halten über das Thema ,,Soll Alkohol illegalen Drogen gleichgestellt werden?". Damit meinen wir ob Alkohol auch verboten werden soll. Habt ihr Pro und Contra Argumente für uns :) ?

Antwort
von Spezialwidde, 48

Mal als heißen Tip: Google mal nach der Prohebition in Amerika, da hat man schon mal den Alkohol illegalisiert und was die Folgen davon waren...


Kommentar von gna0310 ,

Danke, dass wird uns echt weiterhelfen :)

Kommentar von Busverpasser ,

Die selben, wie heut mit den illegalen Drogen...

Kommentar von LaQuica ,

Das ist doch exakt das selbe wie mit dem krieg gegen die Drogen.  Das ist auch nichts weiter als eine riesige Prohibition. Beim Alk. Haben Sie das irgendwann gemerkt das es nichts bringt das zu verbieten. Bei allen anderen Drogen werden die Augen davor versperrt das es ebenfalls nichts bringt.  

Antwort
von PaploPueblo, 11

Man sollte lieber alle Drogen legalisieren oder zumindest entkriminalisieren ala Portugal

Antwort
von john201050, 25

nein, den verbote funktionieren nicht.

mit der alkoholprohibition ist amerika schon einmal ordentlich auf die fresse gefallen.

und mit dem verbot vieler anderer drogen hat man den gleichen fehler direkt noch einmal gemacht. aus fehlern lernen scheint politikern nicht so zu liegen.

verbote von drogen (ob alkohol oder etwas anderes) haben bisher immer deutlich mehr schäden hervorgebracht, als die drogen selbst. denn das verbot hat zwar niemanden gehindert (und tut es heute noch nicht) behindert dabei aber verbraucherschutz, verhindert jugendschutz, erschwert aufklärung und hilfe für betroffene, nimmt menschen mit problemen alles was sie noch haben weg, füttert kriminelle strukturen,...

es ist kaum zu glauben, dass die meisten politiker an dieser schädlichen politik festhalten wollen und die massiven schäden für die darunter leidenden menschen billigend in kauf nehmen.aber geld steht irgendwo dann halt doch über menschenleben.

Antwort
von MKausK, 28

Genau das Gegenteil alle Drogen sollten legalisiert und besteuert werden. Die Strafverfolgung entpuppt sich seit Jahrzehnten als sinnlos, ist äußerst Kostenintensiv und hat noch nicht einen einzigen der Drogen nehmen will vor dem illegalen Tun bewahrt. Mindestens 40% der deutschen Strafgefangenen sitzen wegen Drogen oder Beschaffungskriminalität ein. Am Tag kostet ein Häftling 180,00 -300.00 Euro. Dieses Geld kann anderweitig besser verwand werden.

Und ich bin für die Legalisierung aller Drogen Kokain, Opium, Heroin.

In Köln werden 1000 Fixer in Fixierstuben betreut, 1000 Fixer schätzte der Kölner Polizeipräsident werden dort nicht betreut. Als die CDU die beiden Fixierstuben schließen wollte warnte der Polizeipräsident davor, denn die 1000 nicht betreuten Fixer verursachten in einem Jahr durch Beschaffungskriminalität einen volkswirtschaftlichen Schaden den er auf 1 Milliarden Euro schätzte.

Kommentar von MKausK ,

und da hat der Polizeipräsident noch sehr tief gegriffen, denn dann würde ein Fixer nur 1000,00 Euro Schaden im Jahr verursachen. Ein Fixer benötigt mindestens 50,00 Euro am Tag für seinen Konsum. Junge Fixer können sich prostituieren, die meisten sind aber zu verwahrlost für diesen Job, die gehen Klauen und Rauben. Eine eingeschlagene Autoscheibe kostet mindestens 300,00 Euro auch Einbrüche sind teuer, nicht nur das Klaugut auch der Sachschaden an Tür Fenster. Umgeschubste Omis sind sehr teuer, das passiert oft beim Handtaschenklau Oberschenkelhalsbrüche. Meiner Einschätzung nach verursacht jeder Fixer an einem Tag durchschnittlich einen Schaden von 200,00 Euro. Bei 1000 Fixer ein Schaden von 200000,00 Euro nur in Köln. Das sind dann 73 Milliarden im Jahr, und das nur nur in Köln

Kommentar von IIIIIIIIIl ,

Einfach direkt alles legalisieren junge ? Ich meine Gras oder shrooms sind ja ok aber so ein dreck wie crocodile ?

Kommentar von MKausK ,

Es geht da um etwas grundsätzliches wer Drogen nimmt ist krank und ein Kranker brauch Hilfe und keine Strafverfolgung. Drogenkarrieren beginnen in der Kindheit mit Gewalt, Missbrauch und Misshandlung. Viele Drogis sind traumarisiert, es gibt keinen Grund diese Menschen zu verfolgen, höchstens um ihnen Hilfe anzubieten.

Kommentar von Kodringer ,

"Crocodile" ist nur verunreinigtes desomorphin, und das haben wir wie Crack erst aufgrund des Verbots.

Antwort
von MrMiles, 56

Ich würde Alkohol und Drogen nicht pauschalisieren.

Ich würde eher nach Suchtgrad und Gesundheitsgefährdung kategorisieren.

Ein Radler oder ein Glas Wein haben noch niemanden umgebracht, genauso wenig ein Joint.

Es sind immer die Menschen selbst und ihre Umgebung die abstürzen.

Kommentar von Kodringer ,

Ein Line tötet auch eher keinen, es geht eher um die, die gerne mal auf die 10 Bier zugehen.

Antwort
von FredMinecraftHD, 43

Alkohol ist so ziemlich die einzige Droge die man nicht verbieten kann...

Verbietet man zB eine Pflanze wird man dafür sorgen, dass es keine Stecklinge und erst recht keine Samen ins Land kommen (was bei uns eh nicht funktioniert)... Nach diesem Prinzip hättest du also kein Ausgangsmaterial um die fertige Substanz beziehen zu können. Um Alkohol zu verbieten müsste man jedoch alles verbieten was durch die alkoholische Gärung zu Ethanol wird... Äpfel, Trauben, Ananas usw....

Kommentar von BigQually ,

Ich gehe mal kurz auf den letzen Teil ein: Wenn man nach dem System gehen würde, dann sind Menschen auch verboten. Jeder Mensch hat im Körper n,n-dimethyltryptamin. Eine Droge die zurzeit verboten ist ;) 

Kommentar von LaQuica ,

Ja sieht man ja wie das mit der Pflanze stimmt .. Ich frag mich nur wo meine ganzen Samen herkommen .. Ach ja stimmt ja aus den Niederlanden. War auch echt ziemlich schwer gewesen die hier herausbringen,  ich musste nämlich dafür ganze paar stunden Auto fahren. Huuuuh , du hast schon recht das Verbot macht es verflucht schwierig.  👍

Kommentar von FredMinecraftHD ,

Hättest du meine Antwort richtig durchgelesen hättest du mitbekommen, das es sich hierbei um eine theoretische Ausgangslage handelt... Mir ist natürlich bewusst, das es nicht möglich ist sowas in die Praxis umzusetzen...

@Qualli, ich bin in meiner Antwort von externer Zufuhr ausgegangen, keine Sorge diggah mir ist wohl bewusst das es auch körpereigene Drogen gibt.

Anderer Fall (Gedankenexperiment): Rudi wird von seinen Eltern bewacht um keine Substanzen zu konsumieren, jedoch möchte er unbedingt rauschig werden. Seine Eltern überwachen ihn auf Schritt und Tritt wenn er raus geht, und haben von Zuhause alles entfernt was er Missbrauchen könnte zB die Windengewächse auf dem Balkon (LSA) oder auch die Muskatnuss. Die Ausgangslage von Rudi ist also das ihm jegliche Substanz die einen Rausch auslösen könnte verboten wurde und er nicht daran kommt. Jedoch stehen in der Küche Äpfel rum, diese schneidet er klein und lässt sie bei sich hinter der Heizung vergären (versimpelt). Nach 1 1/2 Wochen hat er Alkohol gewonnen. 

Rudi sauft sich zu bekommt eine Alkoholvergiftung und stirbt an Atemlähmung.

Das ist bei weitem kein Plädoyer für Alkohol, (und bevor jetzt wieder Kommentare von Kampfkiffern kommen: Ja ich weiß wie schädlich Alkohol ist und ich verachte ihn) jedoch kann er von jedem gewonnen werden der Zugang zu Obst hat...

Antwort
von Busverpasser, 45

Wenn man sich mal die "Rangliste" der Gefährlichkeit der Drogen ansieht, ist es mit logischem Argumenten nicht erklärbar, warum Alkohol erlaubt und auch noch billiger als Brause z.T. während andere Drogen rigoros verboten...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/grossbild-473515-830770.html

Antwort
von clemensw, 29

Pro: Wäre gesünder (Suchtproblem, Folgeschäden, Verkehrsunfälle etc.)

Contra: 

- Steuereinnahmen 

- Alkohol ist ein seit Jahrtausenden gebräuchliches Genussmittel

- Religion: Wein im Christentum (Abendmahl, Hochzeit zu Kanaan)

- Es funktioniert nicht. Siehe Prohibition in den USA https://de.m.wikipedia.org/wiki/Prohibition_in_den_Vereinigten_Staaten (Da findest du noch weitere Argumente)

Antwort
von LaQuica, 20

Da mich Alkohol echt so überhaupt nicht interessiert und ich spaß daran habe vor Bierliebhabern es auf den Boden zu kippen ist mir das echt egal ob Alkohol verboten wird oder nicht. Sollen die Leute sich doch die Gehirnzellen wegsaufen ..

Was die anderen Drogen aber angeht bin ich für ein System wie in Portugal. Prohibition bringt rein garnichts bis auf das genaue Gegenteil wofür es eingesetzt wird. Die Leute aufklären, Hilfe anbieten, vernünftige Drogen bereitstellen. So würden Millionen von Drogentoten jetzt nicht tot sein, denn diese sind meist Opfer des Verbotes. 

(wer jetzt der Meinung ist, ich habe zum Schluss gesagt das die Menschen nicht an den Drogen sterben, brauch garnicht erst kommentieren weil er nichts verstanden hat.) 

Antwort
von DuddyYo, 66

Ja, rein logisch wäre ein Verbot von Alkohol das beste, da er im Vergleich mit anderen Drogen auf jeden Fall genauso schädlich ist wie bereits illegale Drogen.

Aber rein Historisch wird das nicht möglich sein, der Alkohol ist so in unserer Gesellschaft verankert, das es zu viele Menschen geben würde, die sich öffentlich (wahrscheinlich auch mit Gewalt) gegen ein Verbot aussprechen würden.

Kommentar von BigQually ,

Rein "logisch" betrachtet ist ein Verbot, egal welcher Droge, sehr sinnlos und schadet der Bevölkerung mehr als man glaubt.

Kommentar von DuddyYo ,

Der Meinung bin ich persönlich auch, aber ich habe da von Drogenabhängigen schon anderes gehört.

Kommentar von BigQually ,

Wenn es um eine logische Betrachtungsweise geht, dann hört man nicht auf Leute, sondern auf Zahlen. Du hörst auch nicht auf Mortler, nur weil sie sagt Cannabis sei böse. ;)

Antwort
von Griesuh, 40

Nicht unbedingt.

Es sollten jedoch auf allen Flaschen mit alkoholischem Inhalt, auch Warnhinweise wie auf den Zigaretten angebracht werden.

Denn durch Alkohol können, nicht nur bei Alkoholikern, furchtbare Krankheiten entstehen und den Menschen verfallen lassen.

Drogen sollten weiterhin nur für medizinische Zwecke freibleiben.

Denn jeder weis es, auch wenn es die Abhängigen anders sehen, Drogen verändern die Psyche eines Menschen zum negativen und zerrstören  die Menschen körperlich bis zum Verfall.

Denn egal ob Alkohol oder Drogen: der Zerrfall beginnt im Kpof.

Kommentar von gna0310 ,

Danke, nett für`s helfen :)

Kommentar von Busverpasser ,

Das trifft bei RTL2 aber noch viel schlimmer zu... :-D

Kommentar von LaQuica ,

Wodurch ist denn dein Zerfall begonnen? Denkst du wirklich Alkohol und Drogen sind was verschiedenes? :D

Antwort
von BigQually, 41

Siehe Alkoholprohibition in Amerika anfangs des 20. Jahrhunderts. 

Kriminalität steigt, es einwickelt sich ein Schwarzmarkt, Polizei wird überlastet usw. usf.

Jede Droge soll legal bleiben/werden. Prohibition lässt nur die Kriminalität ins unermessliche steigen mit Profit für Leute, denen kein normaler Mensch geben will (Siehe Kartelle in Mexico).

Kommentar von BigQually ,

Ich sehe gerade es hat sich ein Fehler eingeschlichen:

"denen kein normaler Mensch Geld geben will"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community