Frage von joalter2011, 15

Solipsismus Anwendung?

Hallo,
ich beschäftige mich momentan mit verschiedenen Fragen der Philosophie, bin allerdings auf dem Gebiet nicht besonders versiert.
Derzeit behandle ich (bzw. versuche, zu behandeln) den Solipsismus, hauptsächlich den metaphysischen und methodologischen. 
Leider wird mir durch den unausführlichen Wikipedia-Artikel nicht ersichtlich, wie ein Solipsist genau denkt und wodurch sich der metaphysische vom methodologischen Solipsismus unterscheidet.
Die Grundidee ist ja folgende:
Ich bin ein Solipsist, das einzig existente Wesen, alles um mich herum ist nur eine Illusion, ein Traum, etwas Unwirkliches. Andere Bewusstsein gibt es nicht.
Verbessert mich, wenn ich etwas missverstanden habe.
Nun stellen sich für mich die Fragen:
a) Wodurch unterscheiden sich die beiden Formen?
und b) woran erkennt man einen Solipsist? Gibt es eine 'klischeehafte' Handlungsweise? Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie er handelt, wie er andere Menschen sieht und mit ihnen umgeht.
PS: bitte keine Antworten wie 'frag ihn doch, ob er Solipsist ist' :-)
Vielen Dank im Voraus an die Philosophen unter euch!

Antwort
von Maxwellsdemon, 8

Woran 'erkennt' man einen Solipsisten? Wo? In der freien Wildbahn? Ich glaube, wenn jemand wirklich wie ein Solipsist denkt, hat er ein Problem. Im besten Falle hat er eine stark ichbezogene Persönlichkeit im schlechtesten Falle ist er ein krankhafter Egomane. 

Ich verstehe Solipsismus als Gankenexperiment, das Kinder und Jugendliche eine Zeit lang fasziniert. 

Die meisten Menschen machen die Entwicklung vom "Ich" zum "Wir". 

Aber ich bin auch nur ein philosophischer Diletant und ich habe auch den erwähnten Wiki-Eintrag nicht gelesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten