Frage von Lucri, 35

Soldatin auf Zeit - weiß jemand Rat?

Guten Morgen, ich bin weiblich 17 Jahre und habe diesen Sommer die Realschule nach der 10. Klasse leider nur mit dem Hauptschulabschluss verlassen. Jetzt gehe ich auf die Berufsschule und mache da die Beruffachschule - Fahrzeugtechnik. Zur erklärung: Das ist wie eine normale Ausbildung zur KfZ- mechatronikerin, nur mit dem Unterschied, dass das 1. Lehrjahr schulisch und nicht dual ist. Ab dem 2.Lehrjahr (Also 01.08.2016) würde ich dann 3x Die woche im Betrieb sein und 2x in der Schule. soviel dazu.

Nun habe ich aber gemerkt, dass der Beruf Kfz mechatronik doch nicht so zu mir passt. Mein Traum ist es seit langem zur Bundeswehr zu gehen. Jedoch bin ich mir unsicher, ob ich meine Ausbildung zuende machen soll, oder jetzt nach vollendung dieses Schuljahres abbrechen und dann zur Bundeswehr gehen soll. Natürlich ist es besser, eine abgeschlossene Ausbildung in der Tasche zu haben, jedoch schaudert es mir bei dem Gedanken nun 3 Jahre etwas lernen zu müssen, was ich garnicht will.

bin für jeden Rat dankbar.

lieben gruß

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 27

Mit dem Hauptschulabschluss steht dir lediglich die Mannschaftslaufbahn offen. Diese wird dich im Endeffekt wahrscheinlich nicht weit bringen. 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dich anderweitig nach einer Ausbildung umzuschauen? Dabei solltest du dich einmal an deinen Interessen orientieren. Weiterhin kônntest du deinen Realschulabschluss nachholen. 

Eigentlich ist für die BW der Realschulabschluss schon das Minimum, um bei der BW etwas auf die Beine stellen zu können.

Der Abbruch der jetzigen Ausbildung macht sich auch bei einer Bewerbung bei der Bundeswehr nicht sehr gut.

Eventl. gäbe es die Môglichkeit, eine Berufsausbildung bei der BW zu absolvieren. Um dich ausführlich zu informieren, kontaktiere einmal einen Karriereberater der BW. (kostenlose Hotline 0800 980 08 80 oder über die Bundeswehr Karriereseite)

Antwort
von rav3ry, 25

na ja als mannschafter beim bund kann man auch sachen nebenher erlernen. Wenns dein Traum ist machs, Es sind alles dieselben Offze Uffze Mannis, und gehn auch ohne "herr und diesntgrad" miteinander um.... ok die meisten.

Ich würde dir zu einem Beratungsgespräch raten wo du dich erkundigst wie es ausssieht mit ner ausbildung machen nebenher - aber sei da peinlich genau, weil es funktioniert nicht immer alles im dem laden v.a. organisatorisch.

Kommentar von Apfelkind1986 ,

gehn auch ohne "herr und diesntgrad" miteinander um.... ok die meisten.

Dann warst du wohl bei der Marine, was? ^^

Mit "hey du" lasse ich mich jedenfalls nicht ansprechen.

Kommentar von rav3ry ,

ich "bin" bei den Gebirgsjägern ^^

Antwort
von burninghey, 35

Am besten lässt du dich mal direkt von der Bundeswehr beraten. Mit abgeschlossener Ausbildung stehen dir evtl. höhere Laufbahnen zur Verfügung

http://www.bwkarriere-event.de/fb/bw\_karrierereiter/

Antwort
von Huskaro, 17

Also ich hab auch meine Ausbildung abgebrochen schon 2 mal ich bin nicht stolz drauf, aber die 2 Berufe waren nicht das richtige und suche jetz eine neue mach das was du willst. Für eine Ausbildung finde ich ist es nie zu spät, außer du willst schnell und früh mehr Geld verdienen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community