Solarium und uvb strahlen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

in Solarien ist der UV-B Anteil meist gering. Hier wird hauptsächlich mit UV-A gearbeitet. UV-A macht die schnell eintretende Kurzzeitbräune.  Da freut sich der Kunde. UV-B erzeugt die Langzeitbräune, Lichtschwiele und Sonnenbrand. Letzeres will der Kunde nicht. Beide Wellenlängenbereiche erhöhen das Hautkrebsrisiko. UV-A beschleunigt besonders die Hautalterung.

Wenn Sie eine Lichtschwiele erzeugen wollen, gehen Sie unter die natürliche Sonne. Hier ist der UV-B Anteil höher als im Solarium. Es dauert ca. 2-3 Wochen bis sie voll ausgeprägt ist.

Um abschätzen zu können, was für Ihre Haut vertretbar ist, sollten Sie Ihren Hauttyp bestimmen. Dies geschieht durch das Beantworten einiger Fragen wie z. B. hier: 

 http://www.my-uv.de/so-bestimmen-sie-ihren-hauttyp/ 

Der Hauttyp ist ein Maß für die UV-Empfindlichkeit der Haut. Jedem Hauttyp ist eine Eigenschutzzeit zugeordnet. Das ist die Zeit, die man in der Sonne bleiben kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Diese Zeit kann man 1x pro 24h um den LSF der Sonnencreme verlängern. Der LSF bezieht sich ausschließlich auf den Schutz vor Sonnenbrand. Zum Schutz vor Hautkrebs oder Hautalterung sagt der LSF nichts aus.

Weitere Infos finden Sie auf meiner Website: www.my-uv.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung